Frage von Jasmin4312, 18

Muss die Pflegekasse die Strafzahlung bei Rücknahme des Höherstufungsantrages trotzdem bezahlen?

Hallo, wir haben im März für meinen Großvater einen Höherstufungsantrag gestellt. Der Antrag wurde allerdings erst ende Juli an den MDK weiter geleitet. Da der Antrag von der Pflegekasse übersehen wurde. Zwischenzeitlich war die Pflege zuhause organisiert und der Gesundheitszustand hat sich gebessert, so das keine Höherstufung mehr notwendig war und wir haben den Antrag zurück gezogen. (Anfang August) Muss die Pflegekasse die Strafzahlung trotzdem bezahlen ? Sie weigert sich bislang!

Antwort
von Griesuh, 9

Liegt das Verschulden eindeutig bei der Pflegekasse, so hätte diese die Strafzahlung zu leisten, sofern ein Pflegestzufenbescheid zu diesem Antrag erstellt wurde.

Da ihr den Antrag jedoch zurüchgezogen habt, muss die Kasse nicht zahlen.

Antwort
von Hemerocallista, 15

vielleicht hilft dir das

http://www.bmg.bund.de/glossarbegriffe/b/begutachtungsfristen.html

wir wissen ja nicht, wieso der antrag "übersehen" wurde..

Kommentar von Jasmin4312 ,

Wir haben mehrere Anträge zusammen hin geschickt,  und den Höherstufungsantrag haben se da übersehen und nicht bearbeitet. So war die Aussage am Telefon! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten