Frage von SchlunzSchmidt, 30

MUSS die Notenvergabe Nachfrage au logisch begründet werden?

Ich habe da mal eine Frage. Jemand hat eine praktische Zwischenprüfung gehabt (Krankenpflege) und ist durchgefallen. Nun hat er aufgrund dessen seinen Ausbildungsplatz verloren. Selbst auf Nachfrage wird ihm aber die Notenvergabe nicht begründet und einfach nur gesagt: "Die Leistung war eben unzureichend." Es ist für betreffende Person überhaupt nicht ersichtlich, wie diese Note zustande kommt und wie sie gerechtfertigt wird und was in der Prüfung so schief gelaufen ist. Innerhalb der Probezeit kann er wohl auch ohne Begründung gekündigt werden. Aber MUSS eine Notenvergabe nicht transparent und LOGISCH begründbar sein? Ist dieses Vorgehen, selbst auf direkte Nachfrage keine Begründung zu bekommen überhaupt rechtens und rechtlich zulässlich?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Antwort
von Raylobeen, 17

Eigentlich schon, dass funktioniert aber schon in der Schule nicht.

Bei großen Prüfungen.

Mündliches Abitur o.a Prüfungen, gibt es immer einen Bewertungsbogen.

Bei kleinen Abfragen, gibt es oft genug Aufreger und jeder Lehrer bewertet anders.

Ein Satz wie "Die Leistung war eben unzureichend" ist auf jeden Fall nicht ok.

Oft haben Bewertungen, ja auch etwas mit Sympathien und Antipathien zu tun, was natürlich auch Menschlich ist.

Aber dieser "jemand" hat auf jeden Fall ein Recht darauf, zu wissen , warum er die Prüfung nicht bestanden hat.

Kommentar von SchlunzSchmidt ,

und wie verhält sich das, wenn die Notenvergabe bewusst nicht begründet wird? Wie geht man da am besten vor?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community