Frage von NorbertKlausen, 67

Muss die Maklerprovision zahlen obwohl der Makler auf Mail nicht reagiert hat?

Hallo,

folgende Situation:

Meine Frau und ich haben im April diesen Jahres eine ganze Menge Anfragen zwecks Besichtigungen über immoscout24 an mehrere Makler geschickt. Einige Makler haben sich nie gemeldet.

Durch einen Nachbarn haben wir erfahren das im Nachbarort ein Haus zum Verkauf steht. Wir sind direkt dorthin gefahren und haben das Haus auch gleich besichtigen dürfen. Danach haben wir uns entschlossen das Haus zu kaufen. Mittlerweile haben wir Juli und der Notartermin steht bevor.

Nun mein Problem: Meine Frau hat nun festgestellt das das Haus eines der Häuser war, bei denen der Makler nicht reagiert hat. Im Angebot stand auch keine Adresse und die Fotos waren eher ungünstig. Daher hatten wir das ganze nicht weiter verfolgt.

Kann der Makler eine Provision verlangen obwohl er auf unsere immoscout Anfrage nicht geantwortet hat (die wir bereits im April gestellt hatten)?

Antwort
von mdragovicz, 36

Bin kein Spezialist - aber hatte auch gerade Kontakt mit dem Thema. Der Makler, mit dem wir zusammengearbeitet haben, hat mit uns einen Vertrag geschlossen, in dem wir Exklusivität in der Vermittlung zusichern.

Er hat dann Interessenten durch das Haus geführt und letztlich auch den Verkauf gemacht. Er hat also tatsächlich eine Leistung erbracht - basierend auf dem geschlossenen Vertrag.

Ihr hattet versucht Kontakt mit den Makler aufzunehmen und er hat sich nicht bei Euch gemeldet. Ich sehe hier kein rechtlich bindendes Vertragsverhältnis oder eine andere Grundlage. Bin aber kein Rechtsprofi (hatte ich schon erwähnt :) ).

Ich würde jetzt mal abwarten, ob was kommt. Wenn, dann zeitnah. Dann würde ich mit dem Makler sprechen und wenn's weitergeht gleich zum Anwalt.

Kommentar von NorbertKlausen ,

Danke für die Antwort.

Ich sehe das ähnlich, bin aber nicht sicher ob schon bereits das abschicken einer Anfrage ausreicht damit dem Makler eine Provision zu steht. Vielleicht weiss das ja jemand!

Kommentar von AchIchBins ,

Nur wenn der Makler euch die Adresse mitgeteilt hätte und ihr vorher einen Verzicht auf Widerruf unterschrieben hättet, könnte eine Provision fällig werden.

Kommentar von mdragovicz ,

Glaube ich nicht - aber hast Recht. Vielleicht weiß das ja Jemand hier

Antwort
von Sheireen1990, 20

Nein, in deinem Fall kann keine Provision verlangt werden. Laut Gesetz müssen 4 Voraussetzungen gegeben sein, damit ein Makler eine Provision verlangen kann:

  1. Es muss einen Maklervertrag mit Provisionsversprechen geben. 
  2. Es muss eine Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit des Maklers stattgefunden haben.
  3. Es muss eine Kausalität zwischen dieser Vermittlungstätigkeit und dem Zustandekommen eines Kaufvertrages bestehen.
  4. Es muss ein gültiger Kaufvertrag bei Notar geschlossen werden.

In eurem Fall treffen zwar Punkt 1 und 4 zu, aber da der Makler nie mit euch Kontakt aufgenommen hat, sind Punkt 2 und 3 nicht gegeben. Somit besteht auch kein Anspruch auf Provision.

Nachzulesen auch unter § 652 BGB oder diversen Internetseiten. Dafür einfach nach den "Voraussetzungen Maklerprovsion" googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten