Muss die katholische Kirche die Lohnerhöhung nicht bezahlen, die verdi durchgesetzt hat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, müssen sie nicht, auch wenn sie es trotzdem tun.

So weit ich weiß, kommt das auf die jeweilige Diözese an und wie dort die kirchlichen Vertragsregelungen sind.

Z. B. gibt es für die bayrischen Diözesen ein eigenes kirchliches Vertragswerk, den ABD. Die Leistungen werden im Wesentlichen an die öffentlichen Tarife angeglichen, früher war es der BAT, dann TVÖD bzw. TVL und wie es im Augenblick ist, weiß ich nicht genau. Die Angleichung kam immer wenige Monate nach den Verhandlungen im öffentlichen Dienst und rückwirkend, so dass keine Nachteile gegenüber dem Öffentlichen Dienst entstanden. Das dürfte auch in Zukunft so sein.

Aber prinzipiell muss die katholische Kirche die Lohnerhöhungen nicht bezahlen, die verdi durchgesetzt hat, da die Katholische Kirche ein eigenes Vertragswerk hat. 

Bisher war es so, dass die Leistungen im kirchlichen Tarif geringfügig besser waren als im nichtkirchlichen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
02.09.2016, 03:13

@wolfruorecht....es ist ja wenigstens positiv zu bewerten, daß die kath. Kirche "geringfügig mehr zahlt"; aber ich habe vor kurzem erst gelesen, daß dieses veraltete Kirchenrecht vor Kündigungsschutz eines hohen deutschen Gerichts steht, für mich unfaßbar, daß diese Pfaffenvereine über ein Arbeitsgericht, auch über eine OLG Instanz usw. stehen, unmöglich...da sind wir noch im Kaiserreich, wann wird das mal demokratisch ??? liebe Grüße

0

liebe ElkeElle....vor kurzem habe ich erst (nachgelesen), daß z.B. die kath. Kirche solche Sonderrechte hat, daß sie im Arbeitsschutz/Kündigungsschutz über unsere deutschen Gerichte steht = urteilen kann; für mich unfaßbar...Gesetze, die noch der Kaiser wohl genehmigte, wir leben jetzt in einer Demokratie, das ist doch unmöglich;

...wir sollten eine Voksbefragung machen, wie die Gesetze dahingehend geändert werden sollten, daß nur ordentliche Gerichte Entscheidungen über Arbeitnehmer treffen dürfen und nicht irgendwelche "Pharisäer"; denn scheinbar haben unsere Christdemokraten, also diese Politiker etwas dagegen;

...dann könnte auch gleich in die Umfrage mit einbezogen werden, ob die Kirchensteuer vom Staat eingezogen werden soll oder nicht; das wäre demokratisch, aber nein, die Kirche entscheidet...das ist ein WITZ...liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung