Frage von rocknrose1984, 55

Muss die Gebäudeversicherung diesen Folgeschaden bezahlen?

Hallo,

Vorabinfo: Unsere Heizung befindet sich in einem Nebengebäude. Die Warmwasserleitung, die vom Nebengebäude in unser Haus geht, ist 8m lang.

Wir hatten am Anfang des Jahres einen Warmwasserleitungsschaden. Diesen haben wir der Versicherung gemeldet. Und diese hat auch die Reperatur gezahlt.

ABER: es dauerte 4 Monate (januar-april) bis der Schaden von der beauftragten Firma endlich behoben wurde. Während dieser Zeit lag die Leitung die ganze Zeit frei ohne jegliche Isolierung. Das heißt die Heizung lief auf Hochtouren, da sie ja trotz Kälte und Frost unser Haus heizen und uns mit Warmwasser versorgen musste. Warum wir so lange auf die Firma warten mussten, kann ich nicht beantworten. Jede Woche riefen wir an und jede Wiche hörten wir:"Ja nächsten Montag sind wir bei Ihnen und machen das." Eine andere Firma zu beauftragen war uns nicht möglich da die anderen Firmen teurer waren und die Versicherung nicht mehr zahlen wollte. Und wir hatten nicht das Geld die Restsumne der anderen Firmen zu bezahlen.

Wie dem auch sei, im April wurde der Schaden endlich behoben. Alles gut, dachten wir.

Nun kam die Gasrechnung ins Haus geflattert und wir bekamen fast nen Herzinfarkt. Über 2000 Euro Nachzahlung. Natürlich sofort fällig.

Aus der Rechnung ist zu ersehen, dass der Verbrauch vor allem von jan-april immens i die Höhe geschossen ist, also während der Schadenszeit.

Meine Frage: übernimmt die Gebäudeversicherung diese Rechnung, zumindest anteilig?

Antwort
von schleudermaxe, 20

... aber es ist doch gar kein Folgeschaden vorhanden und aus den Rechnungen kann auch nichts ersehen werden. Es sei denn, der Kunde teilt die Zählerstände mit und das kann ich aus der Frage nicht ersehen.

... und eine VGV bezahlt die Reparatur/Rechnung in voller Höhe, abzgl. einer ggf. vereinbarten SB. ... und der Reparaturauftrag wird ja auch vom Kunden ausgelöst, das kann ich einer VGV nicht anlasten, fürchte ich. Viel Glück.

Antwort
von Buerger41, 55

Es kommt m.E. darauf an, welche Vorgaben der Versicherer bei der Auswahl des Reperaturbetriebs gemacht hat und ob Sie, der VN, den Versicherer von der Verzögerung unterrichtet haben.

Wenn nämlich der Versicherer zu verstehen gegeben hat, dass ihm die Verzögerung egal ist, dann haftet er auch für Mehrkosten.

Wenn Sie ihn aber nicht unterrichteten, dann tragen Sie die Nachzahlung selbst.

Eine Frage meinerseits: Betreut Sie keiner in  Versicherungsfragen?

Antwort
von suzisorglos, 44

Der Mehrverbrauch an Heizenergie ist nur "vermutlich" und mittelbar dem Schadenereignis zuzuordnen. Wieviel des Mehrverbrauches durch den offenen Rohrkanal entstanden ist, dürfte schwer nachzuvollziehen sein. Außerdem hätte ein umsichtiger Versicherungsnehmer wenigstens eine provisorische Isolierung und Abdeckung des Rohrkanals geschaffen...

Ein Mehrverbrauch an Heizenergie ist allerdings - selbst wenn er nachweislich schadenbedingt entstanden ist - ist jedoch in der Gebäudeversicherung nicht versichert. Schau in dem Versicherungsschein einmal unter "versicherte Schäden" und "versicherte Kosten" nach: Alles, was dort nicht aufgeführt ist, ist halt vereinbarungsgemäß auch nicht versichert.

Antwort
von FreierBerater, 21

Nein - Regulierung auch nicht anteilig!!

Merke: Man hat sich immer so zu verhalten, als sei man gar nicht versichert!  Und wenn ICH mich über Monate vom Handwerker vertrösten lasse, dann liegt das eben in MEINER Verantwortung!

Hier kostet dich DEIN Fehler auch DEIN Geld - und so leid es mir tut... das ist auch OK so!

Antwort
von Apolon, 29

@rocknose,

hier scheint etwas durcheinander zu gehen.

Ihr hattet einen Schaden an einer Wasserleitung.

Was hat dieser Schaden mit der erhöhten Gasrechnung zu tun ? Der Sinn erschließt sich mir nicht.

Wenn eine Wasserleitung beschädigt ist, wird der Zufluss dafür abgestellt.

Gruß Apolon

Kommentar von lohne ,

Mit der WW- Leitung ist wahrscheinlich die Heizungsleitung zum Haus gemeint. Auch das Wasser ist warm um den Heizkörper auf Temperatur zu bringen.

Kommentar von Apolon ,

Und was soll dein Kommentar mir jetzt sagen ???

Antwort
von lohne, 44

Das wird so sein, denn es ist im Zusammenhang mit dem Schaden zu sehen. Du kannst sicher belegen wie hoch die Heizkosten normalerweise sind. Die Differenz ist Versicherungsschaden.

Kommentar von FreierBerater ,

Heieieiei......  Daumen runter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten