Frage von Cclass22, 174

Muss der Vermieter mir eine Restmülltonne bereitstellen?

Hi,

ich wohne seit fast einem Jahr in einer Mietwohnung und vom ersten Tag habe ich leider keine Mülltonne vorfinden können, die für meine Wohnung ist. Demnach habe ich mich dann mit dem Vermieter in Verbindung gesetzt, wie das mit der Müllentsorgung ausschaut und wo ich denn meine Tonne finden könne. Daraufhin sagte er mir, dass er seit Jahren nicht mehr in dem Haus / vor Ort war und auch nicht weiß, wo sich die Mülltonne befinden würde und wie das dort ausschaut. Ich solle mich doch bei den Nachbarn erkundingen oder im Keller umschauen - zu finden war nichts.

Ein Nachbar der fast zeitgleich neu einzog meinte, dass er von seiner Vermieterin (ein anderer Vermieter) die Mülltonnen gestellt bekommen hätte.

Seit fast einem Jahr bring ich dann quasi meinen Müll selber weg (mit dem Auto zur Mülldeponie) und bezahl dafür quasi auch.

Jetzt wollte ich mich erkundingen: Ist der Vermieter dazu verpflichtet mir eine Mülltonne bereitzustellen oder muss ich mich darum selbst kümmern und die Kosten dafür auch selbst tragen?

lieben Dank im Voraus.

Antwort
von wilees, 76

Der Vermieter ist dazu verpflichtet dafür zu sorgen, dass Dir eine Mülltonne zur Verfügung steht.

Ruf doch bitte einmal beim Entsorger an, wie Du an eine Mülltonne herankommst. Entweder stellen diese ein Entsorgungsgefäß zur Verfügung und Du rechnest direkt ab ( geht bei den meisten Versorgern nicht ) oder Du fragst dort ob diese den Vermieter direkt auffordern können (geht hier so), dass nach Neu- / Wiedervermietung ein neues Gefäß zu ordern ist bzw. teilen ihm nur mit was künftig zu zahlen ist ( Adresse bereithalten ).

Antwort
von Apolon, 62

 Muss der Vermieter mir eine Restmülltonne bereitstellen?

Dies ist in Deutschland nicht eindeutig geregelt.

Wenn im Mietvertrag Müllgebühren in den Nebenkosten berücksichtigt werden, dann ja.

In einzelnen Städten müssen die Mieter bei der Kommunalverwaltung/Stadtwerke eine Mülltonne bestellen und diese auch selbst bezahlen.

Gruß N.U.

Antwort
von Cab09, 68

Der Vermieter ist verpflichtet dir eine solche Restmülltonne zu stellen. Ist diese nicht vorzufinden und der Vermieter stellt weiterhin auf stur, mahnst du den Vermieter schriftlich unter Fristsetzung an. Sicher zahlst du über die Nebenkosten zur Miete eine solche Tonne. Posten streichen oder Miete kürzen. Aufwendigen für die Fahrten zur Deponie nicht vergessen. Der Vermieter muss zudem für die teils kostenlosen "sonstigen" Abfallbehälter sorgen, wie z.B. die Gelbe Tonne und Altpapier. Hier gilt das Wirtschaftlichkeitsgebot. Bei korrekter Mülltrennung kann der Mieter nämlich über das Jahr sehr viel Geld sparen. Leider wissen das viele Mieter nicht.

Antwort
von IGEL999, 47

Hier im Landkreis muss der VM nichts stellen. Wie groß die Tonne ist und welche Art man benötigt, muss jeder Mieter selbst entscheiden.

Antwort
von skychecker, 84

Der Vermieter muss hier eine entsprechende Mülltonne bereitstellen.

https://www.haufe.de/immobilien/verwalterpraxis/muellentsorgung-was-sie-darueber...

Antwort
von beangato, 76

Doch ist es so, dass der Vermieter gesetzlich verpflichtet ist, Ihnen
nicht nur die teure Restmülltonne, sondern auch alle anderen Mülltonnen
zur Verfügung zu stellen, welche die Stadt anbietet. Tut er dies nicht,
so verstößt er damit gegen den geltenden Wirtschaftlichkeitsgrundsatz.

http://www.beckerhausmeister.de/wer-ist-fuer-die-bereitstellung-der-muelltonne-v...

Wende Dich mal an den Mieterschutzbund oder ie Verbraucherzentrale.

Antwort
von Wippich, 58

Erkundige dich bei deinem Örtlichen Müllentsorger die können dir am besten Auskunft geben.

Antwort
von EdnaImmers, 68

darf ich fragen " wo" Du lebst? Land/ Bundeslands/ oder auch Stadt?


die Müllentsorgung wird in D auf kommunaler Ebene geregelt - normalerweise über den Hauseigentümer - zahlen muss dann aber der Mieter

Antwort
von jule2204, 50

Gibt es bei euch keine Restmüllsäcke zu kaufen?
Bekommt man meistens in Supermärkten oder Drogeriemärkten.
Und die muß der Mieter selber kaufen. Ist zumindestens in meinem Landkreis so.

Antwort
von michamama, 61

die Müllentsorgung muss auf jeden Fall der MIETER bezahlen

sollte es in der Wohnanlage keine Tonnen geben, dann mal bei der Stadt nachfragen

ist es eine Wohnanlage, dann erstellt der Verwalter für diese die jährliche Abrechnung und da sind auch die Müllgebühren ausgewiesen und diese sind umlagefähig, d. h. der Mieter hat sie zu tragen

Antwort
von Rosswurscht, 60

Ist eigentlich Mietersache.

Der Vermieter kann eine stellen, mussa aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten