Frage von felix77o, 86

Muss der Vater für den Unterhalt der Kinder sorgen nach der Scheidung?

Die Mutter ist Hausfrau und hat 3 Kinder (13, 21, 23) Nach der Scheidung leben die Kinder mit der Mutter zusammen. Der Vater ist erwerbstätig. Ist er dazu verpflichtet sich für die Unterhaltskosten der Kinder zu sorgen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 33

Die beiden volljährigen Kinder haben Unterhaltsanspruch nur, wenn sie in einer Ausbildung sind, bzw. ernsthafte Bemühungen NACHWEISEN, eine Ausbildung zu beginnen.

Antwort
von elismana, 36

Für das jüngste Kind auf jeden Fall. Die anderen beiden haben einen Anspruch wenn sie noch in der Ausbildung sind. Außerdem müssen sie sich selbst darum kümmern dass der Vater Unterhalt zählt.

Antwort
von claudialeitert, 22

Für das jüngste Kind ja. Bei den beide großen nur in Ausbildung oder schule. Die ab 18 jährigen müssen ihren Unterhalt selbst Geldent machen wenn sie denn noch Anspruch haben. Ausser es geschied beim scheidungsverfahren

Antwort
von dielauraweber, 5

was für kinder? da ist doch nur noch eines zu versorgen. für dieses wäre er nach prüfung ob er überhaupt leistungsfähig ist, unterhaltspflichtig. die erwachsenen kinder können gefälligst selbst für sich arbeiten gehen und sich um sich selbst kümmern. die mutter ist ebenfalls in der lage ihre langjährige arbeitslosigkeit aufzugeben und kann arbeiten gehen.

er zahlt also erstmal trennungsunterhalt und einmal kindesunterhalt, der dem trennungsunterhalt vorgeht. dann hat mutti bis zur scheidung zeit arbeit zu finden und dann kommt nur noch unterhalt für das kleinste kind.

Antwort
von jurastudi, 8

Für das minderjährige Kind muss auf jeden Fall durch den Elternteil Unterhalt gezahlt werden, bei dem die Kinder nicht leben. Die Höhe des Unterhalts richtet sich nach dem zu ermittelnden Nettoeinkommen des Vaters. Damit kann der zu zahlende Unterhalt aus der sog. Düsseldorfer Tabelle abgelesen werden.

Für volljährige Kinder gestaltet sich das etwas anders. Zwar wird auch bei Volljährigen die Unterhaltshöhe aus der Düsseldorfer Tabelle abgelesen. Allerdings wird bei dem Einkommen nunmehr von dem addierten Einkommen beider Elternteile ausgegangen. Anteilig nach dem Einkommen sind die Eltern dann zur Zahlung an das Kind verpflichtet. Unterhalt gibt es sowieso nur, wenn sich die Kinder in Ausbildung oder Studium befinden.  Mehr Infos findest du hier: https://goo.gl/LUaTaf

Antwort
von Herb3472, 55

Warum diese Frage hier, das wird doch normalerweise ohnehin im Scheidungsverfahren geregelt?!

Kommentar von felix77o ,

Muss ich von dir Erlaubnis holen um das hier zu fragen??

Kommentar von Herb3472 ,

Nein, musst Du nicht. Aber es hängt vom Scheidungsurteil ab, wie das geregelt wird.

Kommentar von sassenach4u ,

Quatsch, was hat die Scheidung mit dem Unterhalt der Kinder zu tun?

Kommentar von Herb3472 ,

Nux Quatsch, im Scheidungsverfahren wird normalerweise auch das Sorgerecht und die Unterhaltspflicht der gemeinsamen Kinder geregelt.

Kommentar von Herb3472 ,

Korr. nix

Kommentar von Herb3472 ,

Korr. für die gemeinsamen Kinder

Kommentar von claudialeitert ,

Es wird über das scheidungsverfahren mit geregelt. zumindest für das jüngste. Die anderen beiden könnte sein das sie selbst tätige werden müssen da ab 18 beide Eltern zum barunterhalt verpflichtet sind.

Antwort
von webya, 27

Was machen die beiden großen Kinder? Arbeiten die?

Antwort
von mysunrise, 46

für das Jüngste: ja

Kommentar von Herb3472 ,

Für die anderen auch, wenn sie noch nicht selbsterhaltungsfähig sind.

Antwort
von Woodyx1, 35

Klar wer sonst wenn du die Kinder in die Welt gesetzt hast dann auf

jedenfall.  Wenn du nen Harz4er  oder so wärst dann können sie dir

nichts an Geld klauen, aber kommst du über eine Geiwssen Grundsatz dann

geht alles zu Familie. Ist halt so.

Antwort
von HalloRossi, 22

Ja klar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community