Frage von Basguv, 87

Muss der Scheinwerfer von einem Roller immer eingeschaltet sein?

Hallo habe vor einigen Tagen ein Roller gekauft bis 45 kmh Nur der schweinwerfer ist immer an abschalten ist nicht möglich. Die Firma von der ich den roller gekauf habe, hat mir gesagt, dass der Scheinwerfer immer an sein muss egal Tag oder Nacht(seit Anfang 2016). Kann es wirklich sein?

Antwort
von peterobm, 52

es MUSS, auch bei Motorräder, achte mal darauf.

Antwort
von Kreidler51, 39

Krafträder: Immer mit Abblendlicht

Bei jeder Fahrt muss das Fahrlicht (=Abblendlicht) eines Kraftrades eingeschaltet werden, auch tagsüber, egal ob die Sicht- oder Wetterverhältnisse dies erfordern oder nicht. Das gilt natürlich auch für die kleinen und kleinsten Krafträder, also zum Beispiel Mopeds, Mokicks, Roller, Mofas.

Antwort
von marla80, 54

Ja, das Licht muss bei jeder Fahrt-ob Tag oder Nacht- am sein

Kommentar von klugshicer ,

Das betrifft nur Krafträder und ein 50er Roller ist kein Kraftrad

Kommentar von Kreidler51 ,

Doch ist es !!

Kommentar von marla80 ,

Danke @kreidler51 😉

Antwort
von bauernmaedl, 41

Ja das ist Vorschrift! Auch bei Motorrädern aller Art.

Kommentar von klugshicer ,

Ein 45er Roller ist kein Kraftrad im Sinne der STVZO

Kommentar von Kreidler51 ,

Doch ist es !!

Antwort
von Schnulli00, 24

Ist doch völlig egal was im Gesetz steht. Licht an, zur eigenen Sicherheit.

Antwort
von Maggo142, 49

Meines Wissens nach ist das richtig.

Antwort
von klugshicer, 40

Nein, ein Roller mit 50 ccm Hubraum und nicht mehr als 50 Km/h Höchstgeschwindigkeit ist kein Kraftrad entsprechend der StVZO und fällt daher nicht unter die entsprechende Regelung, die besagt das Motorräder tagsüber mit Licht fahren müssen.

Kommentar von MorthDev ,

Natürlich! Wie schon gesagt,- das lernt man in der Fahrschule

Kommentar von Kreidler51 ,

leider FALSCH

Kommentar von klugshicer ,

STVO § 17
(2a) Wer ein Kraftrad führt, muss auch am Tag mit Abblendlicht oder eingeschalteten Tagfahrleuchten fahren. Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, ist Abblendlicht einzuschalten.

Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
§ 2 Begriffsbestimmungen

(9) Krafträder: zweirädrige Kraftfahrzeuge mit oder ohne Beiwagen, mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ im Falle von Verbrennungsmotoren, und/oder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h;

Kommentar von deruser1973 ,

jetzt hab dich ned so... es ist auf jeden Fall ratsam das Licht immer anzuhaben. Genau wie im Auto auch. Den Lichtschalter könnte man sich also überall komplett sparen...

Ein Roller ist soo klein , wenigstens wenn er Licht anhätte,  würde man ihn gescheit sehen...

Kommentar von klugshicer ,

Ich hatte mal einen Roller (Peugeot Vivacity 50), wenn ich den immer mit Licht gefahren hätte, dann wäre der nach einer Woche nicht mehr angesprungen - die Elektrik war einfach nicht dafür ausgelegt, mit Dauerlicht zu fahren.

Kommentar von Kreidler51 ,

Fahrerlaubnis, Erteilung. Unter Kleinkrafträdern versteht man Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3. Sie sind nicht zulassungspflichtig.
sind Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cmJ(§ 67 a Abs. 2 StrassenverkehrszulassungsO). Grundsätzlich sind die Vorschriften für Krafträder anzuwenden

Kommentar von klugshicer ,

Es gibt keinen §67a STVZO und 66a beschreibt nur welche Leuchten vorhanden sein müssen - nicht mehr und nicht weniger

Antwort
von MorthDev, 36

Sowas lernt man in der Fahrschule: Der muss ansein.

Kommentar von klugshicer ,

Falsch

Kommentar von MorthDev ,

Bei einem Roller muss der an sein!

Kommentar von MorthDev ,

Bzw. bei allen motorisierten Krafträdern

Kommentar von klugshicer ,

STVO § 17
(2a) Wer ein Kraftrad führt, muss auch am Tag mit Abblendlicht oder eingeschalteten Tagfahrleuchten fahren. Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, ist Abblendlicht einzuschalten.

Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
§ 2 Begriffsbestimmungen

(9) Krafträder: zweirädrige Kraftfahrzeuge mit oder ohne Beiwagen, mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ im Falle von Verbrennungsmotoren, und/oder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h;

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten