Muss der öffentliche Dienst schwerbehinderte Menschen zum Vorstellungsgespräch einladen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klare Antwort: NEIN!

Bei gleicher Eignung und Qualifikation sind behinderte Menschen zu bevorzugen. Wenn dieses Kriterium jedoch nicht erfüllt ist, kann dir auch abgesagt werden. Ein generelles Recht, welches dir in jedem Fall ein Vorstellungsgespräch sichern sollte, gibt es nicht. 

Auch hier gilt der allgemeine Gleichbehandlungsgrundsatz. Du darfst als Behinderter nicht benachteiligt werden. Daraus ist jedoch nicht abzuleiten, dass du als Behinderter gegenüber anderen Bewerbern mit höherer Qualifikation oder Eignung zu bevorzugen wärst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo1991du
05.12.2015, 22:23

Hm ich erfülle jedes Kriterium schon komisch. Meine Noten sind jetzt nicht die besten aber das kann ich nicht ändern. Immerhin hab ich die mittlere Reife. Das im ÖD keine Schwerbehinderte eingeladen werden müssen ist mit verlaub gesagt ein Witz. Wir haben einen ganz klaren Nachteil gegenüber euch. Ich will nur das man mir wenigstens eine Chance gibt mich persönlich vorzustellen.

Ich habe 3 verfickte Tage in diese Bewerbung investiert. Ich habe die Bewerbung dreimal von Profis gegenlesen lassen. Nur um dann eine unpersönliche Absage zu kassieren? Wird den Fleiß gar nicht belohnt?

Sorry ist nicht gegen dich aber ich bin grad etwas auf 180.

0

Hallo Hallo,

Hast Du vielleicht auch daran gedacht, dass sich ein anderer Schwerbehinderter (oder vielleicht gleich zwei oder drei) beworben hatten, die die Voraussetzungen noch besser als Du erfüllt? Oder, die vielleicht schon bei diesem Arbeitgeber ein Praktikum oder so was gemacht haben?

Im 'Normalfall' wirst Du schon als Schwerbehinderter bei Ausschreibungen im Öffentlichen Dienst berücksichtigt und eingeladen werden, aber ein Anrecht besteht darauf wohl nicht. Und Öffentliche Arbeitgeber haben auch Justitiare und Schwerbehinderten-Vertretungen, also da würde ich mal darauf setzen, dass die sehr gute Gründe hatten, Dich nicht einzuladen. Ein Öfftenlicher Arbeitgeber wird immer vermeiden, dass er sich angreifbar macht, und in diesem Fall würde auf die oben genannten Gründe setzen.

Versuchs doch nochmal woanders.

Du hast gute Zeugnisse und ich bin sicher: das wird schon klappen.

wünsche viel Erfolg beim nächsten Mal!

EHECK


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo1991du
06.12.2015, 15:11

Ne habe ich nicht

0

Man muss Dich nicht einladen, und Du kannst nichts machen.

Da wir Deine Bewerbung nicht kennen, können wir nicht sagen, ob es evtl. an der Bewerbung, Deinen Zeugnissen, oder doch an der Behinderung liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo1991du
21.11.2015, 18:44

Doch muss man hab einen Anwalt gefragt

0
Kommentar von Hallo1991du
01.12.2015, 18:22

äh ne besagte stelle fordert Guten Hauptschulabschluss oder mittlere Reife ich habe ne sehr gute mittlere Reife.

0

Bei gleicher Qualifikation werden Schwerbehinderte bevorzugt, fehlt die Qualifikation, nützt dir der Ausweis auch nix, du wirst halt so wie jeder Andere auch behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo1991du
21.11.2015, 16:14

Muss also nicht einladen? Tzzzz.................... ist halt typsich als schwerbehinderter wird man immer eine Ecke gedrängt. Ich bin nicht schlechter als andere!!!!!

0

Nein, man muss dich nicht grundsätzlich zum Gespräch einladen, nur weil du schwerbehindert bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?