Frage von jnnfrh91, 49

Muss der Mieter volle Miete zahlen?

Guten Abend, ich hätte mal eine Frage zum Mietrecht. Wie ist die Sachlage, wenn ein Mieter für die Wohnung keine Kaution zahlen musste (Vereinbart durch beide Parteien), in der Wohnung aber derzeit ein Raum nicht nutzbar ist, wegen Schäden, die der Vermieter behebt. Hat der Mieter das Recht weniger Miete zu zahlen oder muss er trotzdem die volle miete zahlen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietrecht, 25

Ob Kaution bezahlt wurde spielt bei Mietminderung keine Rolle.

Nach nachweislicher Kenntnissetzung darf die Miete angemessen gemindert werden.

Die Höhe einer Mietminderung muss angemessen sein und sollte von einem Fachmann festgelegt werden.

- Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.

(Per Einwurfeinschreiben)

- Setze ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.

Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

- Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder„sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei
Wochen].

- Kündige dem Vermieter an, dass Du bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme (Selbstbeauftragung) vornehmen wirst und die Kosten ab übernächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls nentsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz
verlangen.

Neben oder anstatt der Ersatzvornahme darf die Miete angemessen

gemindert werden. Mietminderung ab dem Zeitpunkt der Kenntnissetzung.

LG

johnnymcmuff

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 14

Mietminderung und Kaution haben nichts miteinander zu tun.

Ist die Nutzung der Wohnung ganz oder teilweise stark eingeschränkt besteht das Recht die Miete angemessen zu mindern.

Aber nur für den Zeitraum an dem der Mangel tatsächlich besteht und auch nur anteilig für die Fläche die von dem Mangel betroffen ist.

 

Antwort
von DerHans, 19

Wenn ein ganzer Raum nicht bewohnbar ist, ist der Abzug ja recht einfach.

Für diese qm kannst du dann die Miete kürzen.

Mit der Kaution hat das nichts zu tun.

Antwort
von imager761, 2

Das kommt darauf an: Ist die Schadensbehebung durch den Vermieter geschuldet, kann man die Miete anteilig der Wohnfläche taggenau der Nichtbenutzbarkeit mindern.

Ob das klug ist, wäre die zweite Frage: Der VM darf auch seine Miete erhöhen, wenn die rechtliche Voraussetzungen dafür vorliegen, im Ggs. zu euch aber auf unbestimmte Dauer :-O

G imager761

Antwort
von troublemaker200, 8

Die Kaution hat damit nix zu tun.

Der unterschriebene MV lautet z.B. über eine 4-Zimmer-Wohnung, effektiv sind aber nur 3 Zimmer nutzbar. Richtig?

Du zahlst doch Miete für die 4 Zimmer also musst Du sie auch nutzen können. Wenn ein Raum nicht nutzbar ist, könntest Du die Miete mindern.

Aber es gibt noch einiges zu klären. Warum ist das eine Zimmer nicht nutzbar?
War es von Anfang an nicht nutzbar?
Wurde darüber etwas vereinabrt ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community