Frage von MillieMary, 72

Muss der Mieter oder der Vermieter für die Renovierung eines neuen Bodenverlag aufkommen?

Hallo Leute, die Frage steht oben.

Zu denn Infos: Wir sind 1999/2000 eingezogen in eine Genossenschafts Mietwohnung und der Boden war damals schon nicht neu. Es wurden auch nur Boden Platten verlegt, die sich schon seid Jahren ablösen.

Antwort
von noname68, 48

normalerweise ist der direkt auf dem estrich aufgebrachte, fest verlegte bodenbelag teil des hauses und damit teil der mietsache. ein teppichboden, der darüber verlegt wurde, muss von dem erneuert werden, der ihn gekauft und verlegt hat.

Kommentar von MillieMary ,

Teppiche hatten wir früher verlegt aber haben wir seid Jahren nicht mehr. 

Bei uns sind das 4 eckige Platten und nicht mal aus Vinyl. 

Kommentar von noname68 ,

die gehören zum haus und das ist sache des/der eigentümer. wenn der zustand nach so vielen jahren inakzeptabel ist, würde ich dem eigentümer einen brief schreiben und mit mietminderung drohen, bzw. eine erneuerung fordern.

Kommentar von MillieMary ,

Wir haben natürlich bedenken das es auf uns abgewälzt wird. Vor ca. Mehr als 4 Jahren haben sich viele Platten gelöst die wir dann weggeschmissenem haben und bei der Genossenschaft hatten die keine davon mehr also haben wir es immer so gelassen und notdürftig verkleidet. 

Kommentar von MillieMary ,

Vielen Dank schon mal für die Antworten! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community