Frage von Nimue74, 181

Muss der Mieter die Entfernung von nicht selbst gepflanztem Efeu auf eigene Kosten bzw. in Eigenleistung durchführen?

Wir wohnen seit 15 Jahren in einem Reihenhaus zur Miete. An unserer Fassade rankt Efeu, der allerdings schon mehr als 20 Jahre dort wachsen muss. Jetzt verlangt der Vermieter, dass wir diesen in Eigenleistung gänzlich entfernen und entsorgen. Alternativ wird er sonst einen Gärtner damit beauftragen und die Kosten auf uns umlegen wollen. Die Gartenpflege selbst ist im Mietvertrag vereinbart, somit haben wir den Beschnitt des Efeus in Vergangenheit natürlich durchgeführt, aber den gesamten Bewuchs wegzureissen und zu entsorgen oder die Kosten für einen Gärtner zu tragen, das kann doch nicht unsere Aufgabe sein??

Antwort
von DarthMario72, 136

Das ist nicht deine Aufgabe!

Die Gartennutzung durch den Mieter umfasst die dekorative Gestaltung und die Vornahme leicht veränderbarer Merkmale (z. B. Amtsgericht Hamburg - Altona, 11.09.2003, 317 C 305/03). Die Entfernung des Efeus gehört nicht zu diesen "leicht veränderbaren Merkmalen", außerdem könntest du damit ungewollt die Fassade beschädigen. Und die Pflege und Instandhaltung der Fassade ist Aufgabe des Vermieters.

Antwort
von DerHans, 86

Wenn das Efeu bereits am Haus war, als ihr eingezogen seid, ist es Sache des Vermieters für die Entfernung zu zahlen.

Das kann ohne weiteres festgestellt werden, wie alt dieser Pflanzenstock ist.(kostet natürlich auch etwas)

Antwort
von Gilbert56, 127

Ich finde das lächerlich vom Vermieter. Dann könnte er ja auch noch ankommen, ihr sollt große Tannen, die 30 Jahre stehen, auch noch entfernen. Vielleicht gefällt ihm eine vorhandene Wand auch nicht mehr. Klar, die müsst ihr auch noch abreißen!

Antwort
von schleudermaxe, 116

Er möge Euch den Auftrag schriftlich erteilen und bekommt danach die Rechnung bzw. verlangt einfach Vorauskasse rd. 1.000 EUR incl. Container und Abfuhr.

Zudem darf jeder Aufträge ablehnen.

Antwort
von Wolfgang57234, 83

Die Fassade hat nichts mit Gartennutzung zu tun, deren Instandhaltung ist ja Sache des Vermieters. Und dazu gehört auch das Anbringen oder das Entfernen von Efeu.

Antwort
von Nimue74, 99

Bevor wir hier weiter diskutieren...wir haben nicht vor auszuziehen, also kann von Übergabe keine Rede sein und über den Efeu ist auch bei Einzug niemals ein Wort verloren worden. Wir haben einfach schlichtweg aus dem Nichts die schriftliche Aufforderung erhalten da umgehend tätig zu werden

Und bezüglich der Brutangelegenheit: Ja, es brüten dort aktuell Vögel, somit haben wir uns konseqquent geweigert, hier aktuell Hand an den Efeu zu legen.


Kommentar von johnnymcmuff ,

Bitte als Fragesteller unter einer Antwort auf Kommentieren oder die drei Punkte gehen und dort Ergänzungen geben.

Die Antwortfunktion ist nicht für die Fragesteller,

Antwort
von staffilokokke, 100

Darf man das eigentlich einfach so ? Ich meine, das ist doch Brutplatz für Vögel und stellt doch ein Biotop dar, das unter Naturschutz fällt. 

Antwort
von Ispahan, 56

Das kann der Vermieter nicht von euch verlangen - schließlich wäre es allein mit dem Entfernen des Efeus auch nicht getan. Die Fassade muss hernach neu verputzt werden.

Wenn ihm jetzt erst auffällt, dass er seit fast zwei Jahrzehnten Efeu an seinem Mietshaus wuchern hat, hat er sich das selbst zuzuschreiben.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 53

Efeu an der Hauswand gehört nicht zur Gartenpflege.

Antwort
von Sophiephilo, 53

Das Entfernen eurerseits ist nicht das Schlimmste. Weißt du, wie die Hauswand dann aussehen wird? Nein? Dann schau dir dieses Video mal bitte an: 

Wird euer Vermieter dann darauf bestehen, dass ihr die Fassade neu verputzen solltet, sehe ich schwarz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten