Frage von derklu, 32

Muss der Hoster für einen DDos haften?

Guten Tag. Wir werden ca in 2 Wochen einen Serverhoster eröffnen. Nur für uns stellt sich die rechtliche Frage, da wir auch vServer vermieten, ob wir angezeigt werden und auch dafür haften. Die Frage kommt daher, da wir die Server auch nur hosten. Das ganze bei www.myloc.de ! Wir dachten uns wenn wir angezeigt werden, kann man diese vielleicht an den Mieter weiterleiten, da dieser ja dafür verantwortlich ist. Kann uns da jemand helfen, der da vielleicht Ahnung hat ... ?

Antwort
von filmriss13, 11

Sofern ein Schaden über deine Infrastruktur entsteht musst du gegenüber deinem Provider dafür haften. Was du dann wiederum mit deinen Kunden bezüglich der Haftbarkeit ausbedingst, ist wieder ein anderes paar Schuhe. Jedenfalls wirst du deinen Provider bei einer Schadenersatzforderung nicht an deinen Kunden weiterleiten können.

Antwort
von 716167, 16

Nutzt ihr den Anbieter für Colocation und stellt dort Server unter oder macht ihr einen auf Reseller und mietet euch da selber Server?

Jedenfalls solltet ihr euch mal die AGB des Anbieters anschauen, nicht dass der euch den Saft abdreht wenn dadurch sein komplettes RZ offline geht, nur weil einer eurer Kunden sich mit der Mafia im Netz anlegen musste.

Antwort
von Typ9800, 16

Frag am besten deinen Anwalt, im Internet steht viel zu viel quatsch, dass mab sich drauf verlassen kann.

Antwort
von MrBesserwisser, 12

Wenn du einen Server mietest und du geddost wirst, passiert dir nix. Der Betreiber ist für die Sicherheit zuständig. Die Betreiber deines Servers  können ja sehen was passiert, dafür werden die sich nicht an dich wenden.

Gruss

Kommentar von derklu ,

Ich meinte eher, das wenn jemand mit unserer Server ein DDos ausführt ob wir von unserem Hoster dafür angezeigt werden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten