Frage von Brugmansie, 87

Muß der Frosch im Winter gefüttert werden?

Gestern erschreckte mich ein Frosch im Keller als ich die Fuchsien im Winterquartier begossen habe. Er muß zur Tür hereingekommen sein, als ich im Spätherbst lüftete. Es handelt sich um ein gut genährtes Kerlchen - ungefähr so groß wie eine Mandarine. Mir ist der Unterschied von Frosch und Kröte bekannt - es ist ein Frosch, ein Grasfrosch.
Ich hab ihn eingefangen und in ein vorbereitetes Terrarium (ca 40x60cm und 40cm hoch) mit feuchter Erde und Blättern gesetzt, ein Deckel mit feinem Gitter verhindert einen Ausbruch meines Wintergastes. Es steht jetzt an einer kühlen und dunklen Stelle im Keller.
In den Garten wollte ich ihn nicht bringen, denn sind draußen -7° und im Keller ca +12°, der Unterschied ist sicher tödlich.
Braucht er Futter? Wenn "ja" was?
Mehlwürmer möchte ich nicht geben, denn ich habe keine Lust auf die Käfer im Haus!
Auch von Heimchen oder anderen Grillenarten will ich keine Nachkommen im Haus haben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bitterkraut, 60

Nein, der hält dir den Keller frei von Asseln und sonstigem Getier - ganz, als wär es eine Kröte. Du hättest ihn im Keller lassen sollen, auch draußen kann er überleben. Und Frösche sind Insektenfresser, keine Vegetarier.

Folgende Futtertiere eignen sich zur gesunden Ernährung von Fröschen: Obstfliegen (bevorzugt flugunfähig), Ofenfischchen, Springschwänze, verschiedene Arten Grillen, Heimchen, Heuschrecken (gewöhnlich nur die weicheren Stadien), Mehlkäfer und ihre Larven, Regenwürmer unterschiedlicher Arten, verschiedene Schabenarten, Fliegen, Maden. http://herz-fuer-tiere.de/ratgeber-tier/terraristik/amphibien/ernaehrung-von-fro... Also fang an, zu fangen ;).

Kommentar von Brugmansie ,

Ofenfischchen? Was ist das?      

Kommentar von Bitterkraut ,

die wärmeliebenden Brüder der Silberfischen. Davon hätte der auch den Keller frei gehalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ofenfischchen die kann man auch züchten...

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich frag mich eher, was flugunfähige Obstfliegen sind. Bei mir können die immer fliegen..

Kommentar von KAGFN ,

Gibt es als Futtermittel zu kaufen, die werden so gezüchtet.

Kommentar von Bitterkraut ,

Im ernst, öffne seinen Knast einfach und der versorgt sich selbst. Er hat sicher nicht als einziges Wesen Zuflucht in deinem Keller gesucht, das haben bestimmt zig Insekten auch.

Kommentar von Bitterkraut ,

Laß ihm die feuchte Ecke/das Terra mit dem Laub, da kann er hin bevor er austrocknet (je nach Luftfeuchte im Keller), du kannst es ja kippen oder so, damit er rein und raus kann - und freu dich auf einen ungezieferfreien Keller. Wenns demnächst wieder Plusgrade hat kannst du ja nochmal die Tür offen lassen, vielleicht geht er oder es kommt noch merh Futter rein ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

Vielen Dank fürs Sternchen und Alles Gute für den Frosch.

Antwort
von KAGFN, 26

Erwachsene Grasfrösche überwintern üblicherweise im Wasser, jüngere (mandarinengroß?) noch an Land. Bei Minusgraden sind sie als wechselwarme Tiere nicht aktiv. Bei 12° im Keller fallen sie andererseits auch nicht in Kältestarre.

Wenn es jetzt  für einige Zeit deutlich wärmer wird (so ca. 7° Grad aufwärts), würde der Frosch draußen wohl eine besser geeignete Unterkunft finden können (für spätere Kältephasen).

"Profis" überwintern ihre einheimischen Amphibien im Kühlschrank (Zuchttiere mit Papieren, wohlgemerkt!) ... das dürfte "gesünder" sein als gar keine Ruhephase.

Ohne Lebendfutter wird es nicht gehen - Würmer, Spinnen, Insekten, Asseln, kleinere Nacktschnecken - alles was sich (nicht zu schnell) bewegt und ins Maul passt, kommt in Frage.

Im Tierhandel (Beratung!) gibt es oft Lebendfutter - eventuell kommen auch Enchyträen in Frage, die man in ein Schälchen geben könnte.

Antwort
von Chillkroete1994, 54

Der Text liest sich ziemlich Trollig :D nette Geste übrigens ihm ne Unterkunft zubauen^^

Habe mal im bisschen nachgelesen .. einige haben Salat Blätter und nen Apfel geschrieben andere fischfutter in nem kleinen wasserbad als Ersatz Futter für nen kurzen hausgast. Ob er davon was frisst wirst du ja merken ..

Genaueres weiß leider auch nicht... dennoch viel erfolg 👍

Kommentar von Chillkroete1994 ,

eine Idee hätte ich noch .. vllt die Heimchen oder sonstiges einfrieren 😅 ist vllt nicht die beste Lösung aber wäre ne option. zumindest verbreiten sie sich danach net mehr im Haus wenn sie auftauen

Kommentar von Brugmansie ,

Danke für Deine Antwort!     

Meine Frage ist absolut ernst gemeint - ich bin kein Troll!

Apfel und Salat - als Froschfutter, das kann nicht sein, das sind doch keine Vegetarier.

Kommentar von Bitterkraut ,

defintiv nicht - ich hab grad Kopfkino - wie ein Frosch von einem Apfel abbeißt - mit seinen süßen kleinen Zähnchen... Danke dafür!

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Trollig war mehr wie süß gemeint .. zumindest sagen wir das hier bei uns so . Und in nem forum wo jemand Frösche aufgenommen hat stand das sie anfangs Gras und fischfutter gefressen haben und später als sie größer waren mit Heimchen gefüttert hat . Denke man sagt nicht umsonst in der Not frisst der Teufel fliegen ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

ja, Fliegen, aber kein Gras. Gilt auch für Grasfrösche. Baummarder fressen ja auch keine Bäume ;).

Kommentar von KAGFN ,

Fischfutter und Algen (Gras?), das war bestimmt auf Kaulquappen bezogen! Frösche fressen üblicherweise "alles" was sich bewegt und ins Maul passt ;)

Kommentar von Chillkroete1994 ,

und das man da kein ganzen Apfel rein hauen soll ..sondern bisschen zerkleinert darauf sollten sie ja wohl auch selbst kommen bitterkraut 😅 aber amüsante Vorstellung stimmt

Kommentar von Chillkroete1994 ,

gut 🙈 bin ruhig

Kommentar von Bitterkraut ,

Bist ja auch ne Chillkröte und kein Grasfrosch.

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Wo du recht hast ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community