Frage von ObstErna, 34

Muss der Ex für alle von der Ehefrau gemachten Schulden haften?

Folgender Fall: Ein seit 2006 geschiedener Ehemann bekommt jetzt Mahnungen und Rechnungen von Unternehmen (Telekom, nicht bezahltes Knöllchen etc.), die seine Ex verursacht hat; teilweise unter Angabe falscher Namen und Voraussetzungen. Es sind aufgelaufene Beträge, wovon einige kurz davor stehen, Zwangshaft zu verursachen. Muß er wirklich für alle entstandenen Schulden haften, auch, wenn er sie gar nicht verursacht hat und dürfen die Unternehmen sein Konto pfänden? Er ist Rentner, schwer krank und lebt am Existenzminimum. Kann mir da irgendwer seriöse Auskunft geben?

Antwort
von Peppi26, 19

Wenn die seid 2006 geschieden sind muss er doch keine Schulden zahlen die die Frau noch macht?

Antwort
von wfwbinder, 12

Irgendetwas muss der gute schon falsch gemacht haben, denn wenn ein Konto dicht gemacht wird, geht es nur mit einem vollstreckbaren Titel.

Mit einem Titel auf seine Frau, kann sein Konto nicht gepfändet werden.

Aus der Ehe haftet er nur für Anschaffungen, die seine Frau für den haushalt gemacht hat: Waschmaschine, staubsauger, Geschirr, Lebensmittel.

Sonst für nichts.

Antwort
von huldave, 10

Die Scheidung war doch schon vor 10 Jahren, dann sicher nicht, wenn die Schulden danach entstanden sind. Nur er muss sich wehren und das auch klarstellen

Antwort
von ObstErna, 20

Habe ich vergessen mit anzugeben: Er lebt in einer anderen Stadt als sie und die beiden haben auch kein gemeinsames Konto mehr. Sie hat angefallene Rechnungen einfach nicht bezahlt und jetzt wenden sich die Unternehmen, bzw. in einem Fall die Stadt, an ihn und wollen von ihm das Geld. Sein Konto haben die schon dicht gemacht und er hat nun Angst, dass sie ihm alles wegpfänden.

Kommentar von DFgen ,

... dann hat er entweder doch irgendetwas unterschrieben... oder vielleicht auch versäumt, einen gemeinsamen Vertrag (Miete, Strom, Telefon, Abo usw.....) zusammen mir der Frau zu kündigen.....

Denn für gemeinsame Verträge usw. sind beide gleichermaßen haftbar - wenn einer nichts zahlt, muss der andere ggf. alles in voller Höhe allein zahlen...

Für diesen Fall sollte der Mann sein Konto schnellstens in ein "P-Konto" umwandeln, dann bleibt ihm zumindest erstmal der der Pfändungsfreibetrag... und sich dann schnellstens an eine Schuldenberatung wenden.....

Antwort
von DFgen, 9

Der Mann müsste überhaupt nur etwas zahlen, wenn er irgendetwas mit unterschrieben hat, einen Vertrag zusammen mit der Frau oder allein abgeschlossen hat o. ä. 

Alles, was die Frau allein gekauft, bestellt, unterschrieben.... und noch nicht bezahlt hat, sind ihre alleinigen Schulden (egal, ob vor oder während der Ehe getätigt...).

Antwort
von oxygenium, 27

kann er nicht zur Bank gehen das Konto kündigen und ein neues eröffnen?

So würde ich es versuchen,denn es sieht ja so aus als ob beide ein gemeinsames Konto haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten