Frage von sonja63, 76

Muss der Eigentümer oder die WEG einen Holzbalkon in einem Hochhaus sanieren?

Guten Tag,

wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Nun ist der Holzbalkon nach über 20 Jahren morsch geworden. An den Brettern sind schon teilweise Löcher entstanden, da das Holz zerfällt.

Unsere Vermieterin ist hilflos und sagt, die Hausgemeinschaft muss die Balkone gemeinschaftlich sanieren.

Die Hausverwaltung weigert sich, diese Kosten zu übernehmen, da ein paar Eigentümer den Balkon selbst erneuert haben.

Diese hat uns jetzt einen Schreiner geschickt, der von innen ein paar Bretter auf die morschen Teile genagelt hat.

Das ist doch auf Dauer keine Lösung. Wer ist nun für die Reparatur verantwortlich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zakalwe, 49

http://www.fibucom.com/instandhaltungen/1126-balkone-was-ist-sondereigentum-und-...

Bei konstruktiven und sicherheitstechnischen Bestandteilen des Balkons ist für die Reparatur auf jeden Fall die WEG verantwortlich.

Die Hausverwaltung weigert sich, diese Kosten zu übernehmen, da ein paar Eigentümer den Balkon selbst erneuert haben.

Entweder ging es dabei um andere Bestandteile des Balkons, oder diese Eigentümer sind halt selbst schuld, wenn sie trotzdem alles selbst erneuern. Morsche Teile müssen ausgetauscht werden (ist bei uns genau so in einer WEG, da wird alle paar Jahre der Holzbalkon überprüft), und dafür ist die Gemeinschaft zuständig. Eine Hausverwaltung kann sich gar nicht weigern, wenn ihr von der Gemeinschaft der Auftrag dazu erteilt wird.

Die Vermieterin ist hier auch nicht hilflos, denn sie kann das bei der Eigentümerversammlung auf die Tagesordnung setzen lassen.

Kommentar von schleudermaxe ,

Das kann eine einzelne Vermieterin leider nicht; sie kann darum bitten, aber den Verwalter nicht zwingen.

Kommentar von Zakalwe ,

Was kann eine einzelne Vermieterin nicht? Sie kann auf jeden Fall verlangen, etwas auf die Tagesordnung setzen zu lassen, wenn sachliche Gründe für eine Erörterung sprechen. Und das ist hier ja auf jeden Fall gegeben.

So läuft das jedenfalls bei uns hier.

Antwort
von TobiSoccer, 43

Der Eigentümer ist für die Bewohnbarkeit der wohnung - und dazu gehört auch der Balkon zuständig und muss die Kosten tragen wenn so etwas ist

Antwort
von schleudermaxe, 48

Also, in einem Mehrfamilienhaus ist der Eigentümer zuständig und in einer WEG die Gemeinschaft.

Alles ganz einfach.

Kommentar von schleudermaxe ,

Das glaube ich jetzt nicht, das mit dem Daumen.

Kommentar von sonja63 ,

In unserem Haus gibt es 24 Balkone.

Ich denke es ist WEG.

Also muss die Gemeinschaft dafür aufkommen und nicht unsere Vermieterin alleine, oder?

Ist das richtig, wenn Eigentümer selbst saniert haben ohne Beschluss und nun müssen alle Eigentümer diese Kosten selber tragen?

Danke im Voraus.

Kommentar von schleudermaxe ,

Solche Holzdinger halten meist rd. 5 bis 10 Jahre und werden gemeinschaftlich erneuert, denn Balkone sind zwingend gemeinschaftliches Eigentum, so jedenfalls der BGH.

Zudem hat ein einzelner Eigentümer am gemeinschaftlichen Eigentum nicht rumzufummeln.

Die Kosten, meist so rd. 150.000 EUR tragen die Eigentümer.

... rufe einfach mal an im Bauamt, die sollen mal bitte kommen, schauen und dann sperren.

Antwort
von AntwortMarkus, 47

Der Balkon gehört zur Fassade und muss vom Hauseigentümer renoviert werden. Es besteht zudem die Verkehrssicherungspflicht. Wenn jemand durch das Gebäude zu schaden kommt,  steht die Eigentümerin mit einem Bein im Gefängnis. 

Kommentar von schleudermaxe ,

Aber hat eine WEG denn überhaupt einen Eigentümer?

Antwort
von FGO65, 42

Der, dem der Balkon gehört, ist auch dafür verantwortlich

Kommentar von AntwortMarkus ,

Nicht  wem er gehört,  sondern der Eigentümer.  Also nicht die WG,  die lediglich durch Miete Besitzer  ist. Bitte nicht Besitz und Eigentum durcheinander  bringen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten