Frage von Eazy1990, 46

Muss der Ehemann für die Miete seiner Frau aufkommen, wenn Sie sich noch in der Ausbildung befindet?

Hallo Zusammen,

kurze Darstellung der Situation:

Ich bin seit dem 10.10.2015 verheiratet wohne in Hessen voll Berufstätig und meine Frau in NRW im 3. Ausbildungsjahr. Wir wollen im Sommer zusammenziehen nachdem Sie Ihre Ausbildung beendet hat. Bis dahin muss Sie sich jetzt eine Wohnung suchen. Ihr Gehalt reicht für Ihr Lebensunterhalt nicht aus. Gibt es eine Möglichkeit finanzielle Fördermittel für Sie zu erhalten oder muss ich mich um Ihr finanzielles Wohlergehen kümmern.

Für Tipps oder Antworten wäre ich sehr Dankbar.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung, 17

Wo wohnt sie denn jetzt,wenn sie sich erst jetzt eine Wohnung suchen muss?

Du als Ehepartner bist natürlich vorrangig für ihren Unterhalt zuständig,dieser Unterhaltsanspruch deiner Frau kann aber wegen ihrer Erstausbildung bei nicht Leistungsfähigkeit deinerseits ggf.auf die Eltern zurück fallen.

Es müsste dann also individuell geprüft werden in wie weit du leistungsfähig bist und in wie weit die Eltern es sein würden.

Ist deine Frau noch unter 25 und hat noch keine abgeschlossene Berufsausbildung,dann steht ihr zumindest ihr Kindergeld zu,wenn die Eltern keinen Unterhalt leisten oder leisten können.

Antwort
von Gerneso, 38

Selbstverständlich ist man als Ehepaar eine Bedarfsgemeinschaft und das Einkommen wird zusammen gezählt. Wenn man zwei Wohnungen unterhalten möchte ist das Privatvergnügen. Selbstverständlich wird Dein Gehalt dafür herangezogen.

Übrigens auch im Falle einer Trennung käme zumindest "Trennungsunterhalt bis zur Scheidung" auf Dich zu, wenn Du gut verdienst und sie weniger.

Antwort
von alchamy, 34

Du bist für deine frau Unterhaltspflichtig, da ihr ja während ihrer Ausbildung geheiratet habt. Hättet ihr noch, nach der Ausbildung, gewartet, hätte sie Unterstützung bekommen. Dein Gehalt wird komplett angerechnet. (Jenachdem was du verdienst.) Sie kann schon versuchen, Wohngeld oder bei Hartz 4, etwas zu bekommen, aber da würde ich mir keine großen Hoffnungen machen. Aber ein Versuch ist es wert.

Antwort
von Muellermaus, 40

Dein Gehalt wird mit angerechnet - egal welche Fördermittel Deine Frau beantragt

Ihr gehört eben seit Oktober in guten wie in schlechten Zeiten zusammen ;-))

Antwort
von me2312la, 42

auf alle fälle wird dein einkommen mit einbezogen, du bist unterhaltspflichtig... sollte dies auch nicht ausreichen kann der rest als wohngeld oder hartz 4 beantragt werden

Antwort
von XC600, 19

ja du mußt sie unterstützen , dafür seit ihr ja verheiratet ............ wenn sie im 3. Ausbildungsjahr ist dann wird sich doch sicher ganz gut Vergütung kriegen und dazu noch KG , damit könnte sie doch eigentlich auskommen wenn sie sparsam ist ..............da es sich ja nur um ein paar Monate handelt muß sie sich ja nicht sonstwas für eine Wohnung nehmen , ein möbliertes Zimmer/WG Zimmer würde doch auch ausreichen .... wäre doch nur für den Übergang bis ihr zusammen zieht im Sommer ...........

Antwort
von KleinToastchen, 43

Nein, das müsst ihr selbst finanzieren können, wenn ihr verheiratet seid. Eine Heirat bringt in diesem Fall nicht nur Vorteile mit sich.. 

Antwort
von DieKatzeMitHut, 46

Ihr seid verheiratet - natürlich müsst ihr finanziell für einander einstehen!

Allein die Frage ist eine Frechheit...

Antwort
von Eazy1990, 20

Super Danke für die Antworten

Antwort
von wedsawetrtzg, 44

Das ist dein Job.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten