Frage von Otilie1, 43

muss der chef bei mobbing durch arbeitskollegen eingreifen?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 15

Wenn ein MA gemobbt wird und dies dem AG mitteilt, muss dieser auch handeln. Der Chef hat eine Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern und es ist auch in seinem Interesse solche Dinge nicht "unter den Teppich zu kehren" sondern tätig zu werden.

http://www.zeit.de/karriere/2015-01/mobbing-arbeitgeber-arbeitsrecht-fuersorgepf...

Antwort
von berlina76, 24

ja, wenn er davon weis. Er hat eine Fürsorgepflicht.

Antwort
von Manja1707, 21

Jeder gute Chef wird das machen. Das ist das erste Anliegen einer Führungskraft, dass es seine Mitarbeitern gut geht, denn nur so können sie gute Arbeit leisten. Keine gute Führungskraft wird Mobbing dulden.

Antwort
von ramay1418, 4

JA, muss er! 

Allerdings muss das Mobbingopfer auch Belege für die Anschuldigungen liefern. Und nicht jede "Spitze" ist gleich Mobbing. 

Gerade bei den Damen ist ja das "Stutenbeißen" weit verbreitet und alle Vorgänge werden im Langzeitgedächtnis gespeichert, wo sie noch nach 30 Jahren auf die Sekunde abrufbar sind ;-)  

Männer hauen sich eher einen auf die Zwölf und gehen dann ein Bier trinken und damit ist das Problem gelöst. 

Das Problem ist also die Beweislage. Am besten alle Vorgänge schriftlich dokumentieren (mit Ort und Zeit) und dann mal zum Betriebsrat oder zur zuständigen Gewerkschaft gehen und sich beraten lassen. 

Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deinem Chef hast, kannst Du natürlich auch direkt mit ihm sprechen. Ich würde aber zunächst keine Namen von Kollegen nennen, sondern sachlich die Fakten schildern und ihn um seine Meinung - und Hilfe - bitten. 

Danach wäre es hilfreich, die andere Seite zu hören. Das muss einfach sein. Also ein Dreiergespräch. 

Erst wenn das nichts fruchtet, käme der Schritt mit dem Betriebsrat. 

Antwort
von Charlybrown2802, 21

klar sollte er das tun, aber müssen nicht

Antwort
von schwarzwaldkarl, 22

Wenn er überzeugt davon ist, dass Angestellte von ihm gemobbt werden, greift er bestimmt auch ein... 

Kommentar von Otilie1 ,

also muss er sich wenigstens beide seiten anhören , ignorieren darf er das ja wohl nicht !

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

klar, er kann nicht gleich reagieren, wenn er nicht beide Seiten gehört hat... 

Kommentar von Otilie1 ,

was machen wenn er das als °°zickenkrieg°° abspeist ?

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

dann droht er Beiden mit Entlassung...  kein Chef braucht in seinem Betrieb Zicken... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community