Frage von Shavo, 137

Muss der ausführliche Lebenslauf in Aufsatzform für die Bundespolizei eine ganz bestimmte Struktur haben?

Hallo Leute, ich möchte mich bei der Bundespolizei bewerben und soll nun einen "ausführlichen" Lebenslauf in Aufsatzform schreiben. Im Internet habe ich mir bereits mehrere Muster-Beispiele angeschaut, aber die sind alle schon recht veraltet. Dazu habe ich gelesen das man die Beweggründe zu den Entscheidungen die man getroffen hat auch erläutern soll.

das ist der bisherige Aufbau meines lebenslauf

Persönliche Daten: ich heiße... bin am xx.xx.xxxx in ... geboren. derzeit wohne ich in ...

schulischer Werdegang\Praktika\Nebentätigkeiten

eingeschult wurde ich xxxx in ..... und erlangte xxxx die mittlere reife nach dem abschluss entschied ich mich dazu ...., weil.... Dadurch erhielt ich die .... Fähigkeit

Kann man den Lebenslauf in der Form schreiben das man zu jedem Lebensabschnitt dann eine begründung schreibt und die Fähigkeiten die man dadurch erhielt aufzählt, oder sollte man alle erworbenen Fähigkeiten lieber am ende es Lebenslaufes zusammen fassen?

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 116

Kann man den Lebenslauf in der Form schreiben das man zu jedem Lebensabschnitt dann eine begründung schreibt und die Fähigkeiten die man dadurch erhielt aufzählt, oder sollte man alle erworbenen Fähigkeiten lieber am ende es Lebenslaufes zusammen fassen?

Die erste Variante ist besser.

"Dadurch erhielt ich die .... Fähigkeit" ist allerdings eine schlechte Ausdrucksweise.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 119

WER hat denn gesagt, daß du den Lebenslauf SO schreiben sollst?

Deine Formulierungen finde ich nicht so ganz glücklich, aber generell besser, wenn du die Motivation jeweils für die Entscheidung/den Lebensabschnitt wählst.

... aber seit wann will die BuPo sowas? Bewirbst du dich für den mD oder gD

Gruß S.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community