Frage von Ivory2406, 30

Muss der Anwalt haften?

Im Übergabeprotokoll bei meinem Auszug wurden vier zu dunkel tapezierte Wände beanstandet. Ich habe dem gegnerischen Anwalt geschrieben, diese gerne innerhalb bon zwei Wochen zu entfernen. Die Frist war um und es kam keine Rückmeldung. Ich dachte es hat sich erledigt. Nun schreibt der Anwalt dass er in Urlaub war und die Vermieterin schickt mir eine Rechnung von 1300€. Und nun?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 12

Wenn bei der Herausgabe der Wohnung nach Mietende an den Vermieter keine Forderung nach Beseitigung des festgestellten Mangels bereits protokolliert wurde und der Anwalt des Vermieters sich erst nach Tagen meldet und die Nachbesserung fordert ohne Angabe seiner Abwesenheit, worauf der ehemalige Mieter die Nachbesserung anbietet, dann besteht eine Dissonanz zwischen Vermieter und dessen Anwalt, die der ehemalige Mieter nicht zu vertreten hat. 

Der Forderung des Vermieters solltest du widersprechen und dem Vermieter empfehlen, dass der Anwalt für den Schaden haften soll.

Antwort
von schelm1, 11

Lassen Sie die Forderung nach erfolgter Prüfung der evtl. mangelnden Rechtmäßigkeit des Anspruches durch einen eigenen Anwalt zurückweisen!

Besteht Uneinigkeit hinsichtlich des Anspruches und der Kosten der gegenseitigen anwaltlichen Vertretung, wird der Fall vor Gericht enschieden.

Antwort
von peterobm, 10

das ist Lehrgeld - warum nimmst kejnen Kontakt mit dem Vermieter auf? mit dem hättest das wohl besser regeln können. 

Du hast die Frist verstreichen lassen - Eigenvornahme des Vermieters, erwill die Wohnung wieder vermieten.

Dunkle Farben muss der Vermieter nicht dulden

Kommentar von Mojoi ,

Er hat den selbsterklärten Interessensvertreter des Vermieters kontaktiert. Ohne Rückmeldung und Bestätigung kann er sich nicht einfach Zutritt zur Wohnung verschaffen.

Auf Resonanz zu warten ist doch selbstverständlich, bevor man tätig wird.

Dass ein Rechtsanwalt ohne Vertretung, ohne Möglichkeit der Informationsweitergabe, ohne Hinweis auf eine Abwesenheit einfach wochenlang in den Urlaub verschwindet, kann man ja nun wirklich nicht ahnen.

Kommentar von peterobm ,

man hätte genausogut den Anwalt kontaktieren können, er hat den Kopf in den Sand gesteckt

Antwort
von qugart, 6

Das hat jetzt mit dem Anwalt nix zu tun. Es liegt eher daran, dass du die beanstandeten Tapeten nicht entfernt hast und somit die vertraglichen vereinbarungen zwischen deinem Mieter und dir nicht erfüllt hast.

Antwort
von Mojoi, 9

Du hast Nachbesserung angeboten. Die Vermieterin hat selbstverständlich auch eine Schadensminderungspflicht und hätte deinen Nachbesserungsvorschlag annehmen oder begründet ablehnen müssen.

Dass Rechtsanwalt in Urlaub war, ändert nichts an dem erfolgreichen Zugang deines Schreibens. Er hat ja wohl irgendwo angegeben, dass er die Interessen seiner Mandantin vertritt.

Schlage vor, dass du die Materialkosten übernimmst plus einen kleinen Aufschlag als Entschädigung, da du nun doch nicht selber ranmusstest. Letzteres behältst du dir aber als Verhandlungsreserve vor. Erst mal bietest du nur Material an.

Antwort
von martin0815100, 8

Naja es wurde beanstandet. Du hast geschrieben, dass Du es entfernst, hast es aber nicht.

Klingt für mich nun eher nach der korrekten Verfahrensweise. Eventuell hätte man Dir aber auch eine angemessene Frist setzen müssen. Da du selbst aber bereits geschrieben hast, dass Du es innerhalb von zwei Wochen entfernst ist das dadurch vielleicht nicht mehr nötig.

Frag mal beim Mieterschutzbund. Vielleicht können die helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten