Frage von Torrnado, 124

Muss das jobcenter die Gaskosten übernehmen?

Ich finde diesbzgl. bei Google sehr unterschiedliche Aussagen. muss das Jobcenter die Gaskosten übernehmen oder müssen diese selbst gezahlt werden ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EstherNele, 64

Wenn du eine Gasheizung hast und mit Gas die Heizung der Räume betreibst - dann ja. Denn das JC übernimmt ja für alle die "Kosten für Unterkunft und Heizung".

Wenn es sich um Gas zur Warmwasserbereitung handelt, kann man diese Kosten auch geltend machen, denn die Kosten für Warmwasser gehören zur Miete.

Geht es um Gas für den Küchenherd zum Kochen - dann : nein.

Denn die Energie für die Haushaltsgeräte sind aus der Regelleistung zu bezahlen.

Wenn du aber Gas sowohl für den Warmwasserboiler wie auch für den Herd beziehst, dann kannst du nur einen Teil der Gaskosten geltend machen.

Wie das genau gehandhabt wird bei euch, das kann dir am besten dein JC erzählen.

Antwort
von konzato1, 60

Die Heizgaskosten muß das Jobcenter übernehmen. Falls dein Verbrauch aber unangemessen hoch ist, kann dich das Jobcenter auffordern, die eine neue Wohnung mit geringeren Heizkosten zu suchen.

Soweit mir bekannt, wird aber das "Kochgas" vom Gesamtverbrauch abgezogen. diesen Anteil mußt du selbst tragen.

Antwort
von schleudermaxe, 26

..... also hier bei uns werden die vom Vertragspartner bezahlt und die Damen und Herren vom Jobcenter leisten dann je nach Bedarf für Heizung und Warmwasserherstellung. Viel Glück und lasse Dir nichts gefallen!

Antwort
von skyberlin, 70

Wenn das Gas zu den Heizkosten gehört: ja, bis zu einer max. Grenze der Mietkosten.

Wenn es zum Kochen gehört, ist es in den Lebensunterhaltskosten enthalten und wir nicht extra erstattet.

Kommentar von Torrnado ,

ich galube aber, daß meine Heizung aber mit Gas erhitzt wird, weil dann schaltet sich immer der Durchlauferhitzer im Bad ein....

Antwort
von anitari, 31

Das JC übernimmt u. a. die Heizkosten. Dazu gehören die Kosten der Heizenergie wie z. B. Gas.

Wenn aber nur mit Gas kochst oder/und Warmwasser aufbereitest, werden diese Kosten nicht übernommen.

Antwort
von herja, 42

Hi,

Gas- und Stromkosten musst du selber tragen, wenn du damit nicht die Wohnung heizt.

Antwort
von gnarr, 24

wenn mit gas geheizt wird, übernimmt das jc die angemessenen kosten. ansonsten sind die kosten im regelsatz enthalten und müssen vom he selbst gezahlt werden.

Antwort
von ElfeLegolas, 54

so weit ich weiß gehört Gas zu Nebenkosten und das Bezahlt die Arge. wie auch Wasser... . was die Arge nicht zahlt, das ist Strom. 

Kommentar von Torrnado ,

dann sollte ich vielleicht mal nen Antrag stellen, daß die mir die kompletten monatlichen Gasabschläge zurückerstatten !

Kommentar von ElfeLegolas ,

+ Widerspruch.

Antwort
von Sonnenstern811, 44

Da Strom selbst zu zahlen ist kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei Gas anders wäre.

Antwort
von compu60, 38

Nur zum heizen und Warmwassererzeugung. Kochen nicht.
http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/miet-nebenkosten.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community