Muss das Gespräch zwischen mir und den Mitarbeitern meines Mobilfunkanbieters aufgezeichnet werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Konijn

ohne dein Einverstännis wird gar nichts aufgezeichnen, denn für Aufzeichnungen am Telefon musst du dein Okay geben.

Ob es an deinem Vertrag nun Änderungen gab, kann ich schwer beurteilen. Wurde das Besprochene nicht noch einmal zusammengefasst?

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beratungsgespräch muss nicht aufgezeichnet werden. Aber wenn du einen Vertrag abschließt, was diese Vergünstigung + Datenvolumen am ende nämlich ist, dann zeichnen die das auf. Das ist genau das Selbe, als würde es auf Papier geschrieben stehen und irgendwie muss dein Mobilfunkanbieter ja nachweisen, dass du das, was du bekommst auch gewollt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
02.11.2016, 14:27

Die sagten aber, dass das nur für Ausbildungszwecke ist

0

Sie müssen das aufzeichnen, um deine Zustimmung zu dem Angebot beweisen zu können. Sie müssen dich allerdings fragen, ob du einverstanden bist, da die Aufzeichnung eines Gesprächs ohne dein Einverständnis verboten ist.

.Machen die das jetzt nicht, weil ich das nicht aufzeichnen lassen habe?

Davon würde ich ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die zeichnen das auf, das im nachhinein keiner sagen kann er hätte den vertrag nicht abgeschlossen. das machen die zu ihrer eigenen absicherung. du musst dem aber zustimmen, da ohne dein wissen nicht aufgezeichnet werden darf.

das angebot ist bestimmt immer noch gültig.

zur info wegen kosten. ich bezahle 3 GB Allnet Flat LTE im O2 netz 9,99€ / Monat!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
02.11.2016, 14:28

Die sagten aber, dass das nur für Ausbildungszwecke ist

0

Du hast damit einen neuen Vertrag abgeschlossen, der dann vermutlich erneut 2 Jahre läuft und dich an den Anbieter wieder bindet. Das Gespräch wird aufgezeichnet, damit du hinterher nicht behaupten kannst, man habe dir bestimmte Dinge gar nicht gesagt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
02.11.2016, 14:27

Die sagten aber, dass das nur für Ausbildungszwecke ist

0

Hallo Konijn,

meistens nehmen die solche Gespräche zu Ausbildungszwecken auf (ich hab da nämlich auch schon nachgehakt).

Außerdem glaub ich nicht, dass das ein MUSS ist. Wenn Sie dich frägt, lässt sie dir die Wahl, dann kann Sie nicht einfach sagen "Ätsch... geht doch nicht!"

VG

Knorr06

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung