Frage von Tamtamy, 5

Muss bei Einbau einer Gasheizung in Campingbus eine Abnahme durch den TÜV oder dgl. erfolgen?

Antwort
von Bernerbaer, 4

Es muss eine Abnahmeprüfung bei einer zugelassenen Organisation erfolgen.

Weiterhin sind Wohnmobilbesitzer dazu verpflichtet, alle zwei Jahre eine Gasprüfung an ihrem Wohnmobil durchführen zu lassen. Mit dieser Prüfung soll gewährleistet werden, dass sich die Flüssiggasanlage wie z.B. Kühlschrank, Heizung, Kocher und Boiler auf dem neuesten Stand befinden und einwandfrei funktionieren.

Die wenigsten TÜV-Beamten werden selbst verbaute Gasanlagen abnehmen, müssen sie doch mit ihrem Namen dafür bürgen. Logische Konsequenz: die Anlage muss von einer autorisierten Fachwerkstatt eingebaut werden. Hier kommt nicht nur die Suche nach einer solchen auf den Camper zu, sondern natürlich auch zusätzliche Kosten. Nur Werkstätten, welche durch den Deutschen Verband Flüssiggas DVFG (in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband Karosserie und Fahrzeugtechnik) ausgebildet worden sind, dürfen die Prüfung, welche alle zwei Jahre Pflicht ist, durchführen. Dabei wird die gesamte Anlage mit Druckluft auf Dichtigkeit geprüft.

Das gilt auch für Campingbusse und Wohnwagen.

Kommentar von Tamtamy ,

Vielen Dank für diese sehr informative Antwort!

Kommentar von TransalpTom ,

Halbwahrheit:

Nur bei Wohnmobilen, ist die Gasprüfung der Koch und Heizanlage zum bestehen der HU erforderlich, ausgenommen Wohnmobile, wo die Fahrgastzelle und der Raum in dem die Gasanlage verbaut ist hermetisch von einander getrennt sind.

Bei Wohnwagen ist die Prüfung zum bestehen der HU nicht erforderlich.

Die Neuabnahme ist eine Sachkundigenprüfung gem den Rili des Flüssiggasverbandes.

Diese Berechtigung der Abnahme hat nichts mit der Zulassung eines "TÜV-Prüfers" zu tun, das sind zwei verschiedene Sachen.

Es gibt sowohl mei den TÜV als auch bei DEKRA usw Prüfingenieur die das dürfen, aber eben nicht alle. Es gibt auch Leute die die Gasanlagen abnehmen dürfen und dafür keine HU machen, das sind zwei paar Schuhe.

Wer die Anlag egebaut hat, ist dem Prpfer vollkommen egal, solange sie nach den einschlägigen Regeln gebaut wurde.

Dass sowas ein Fachbetrieb bauen muss, erzählen die gerne, damit sie wieder einen Auftrag haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten