Frage von havana66, 41

Muss Arge Gehalt erstatten?

am 15. Dezember ist mein Partner aus de Wohnung seiner Ex ausgezogen, die arbeitslos ist und bei mir eingezogen. Allerdings wurde sein komplettes Dezember-Gehalt inklusive Weihnachtsgeld in der alten Bedarfsgemeinschaft einberechnet. Seit seinem Auszug benötigt er aber keinerlei amtlichen Beihilfen mehr, da wir beide arbeiten und genügend verdienen.

Er hatte sofort nach Auszug eine Änderungsmitteilung gesand, abe bis heute trödeln sich die Herrschaften aus was mal einen Bescheid anbelangt.

Steht ihm rückwirkend ein Teil seines Gehaltes zu, da er ja ab Auszug nicht mehr Teil der BG war ?

Antwort
von Erklaerbaer17, 19

Das ist jetzt nicht so einfach zu Beantworten. Da die ARGE im Gegensatz wie üblich bei Lohnzahlungen in Vorleistung geht.

Wenn also dein Freund noch im Dezember bei seiner Ex war und gearbeitet hat, und sie Leistung bezogen hat. Ist er für Dezember Anteilig (Datum des Änderungs schreiben (Stempel des Sachbearbeiter) kostenpflichtig an der Interessengemeinschaft gebunden.

Zahlungen die danach von der ARGE von im gefordert wurden oder abgebucht wurden, stehen der ARGE nicht zu und können zurück gefordert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten