Muslimischer Feiertag?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Opferfest

Das Opferfest ist das höchste der Feiertage im Islam und findet ungefähr 70 Tage nach dem Fest des Fastenbrechens statt.

An den vier islamischen Feiertagen gedenken Moslems einem Ereignis aus dem Koran: Als Abraham (arab. Ibrahim) und seine Frau nach jahrelanger Kinderlosigkeit zwei Söhne bekamen, legte ihm Gott als Prüfung auf, einen der Söhne zu opfern.

Abraham stand bereits kurz davor, seinen Sohn Ismail Gott als Opfer darzubringen, als dieser Abraham Einhalt gebot und ihn stattdessen ein Schaf opfern ließ.

An den islamischen Feiertagen des Opferfests verleihen Muslime ihrer religiösen Ergebenheit und dem Vertrauen in die Gnade Allahs Ausdruck.

Bereits Tage vor dem Fest säubern die Gläubigen ihre Häuser und die Straßen, tragen ihre besten Kleider und die Frauen kochen besondere Speisen.

Am ersten Tag beten die Menschen in der Moschee und es werden rituell Rinder, Kamele, Wasserbüffel (in Indonesien), Schafe und Ziegen geschlachtet. Ein Drittel des Fleisches geben die Familien an die Armen als Spende. Die Festtage stehen im Zeichen der Gemeinschaft mit Verwandten und Freunden und man beschenkt sich gegenseitig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roxas1420
12.09.2016, 21:34

Vielen dank :)

0

Was möchtest Du wissen?