Muslimische Frauenärzte anders als normale Frauenärzte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

An sich hat jede Frauenärztin Medizin studiert und ihre Facharztweiterbildung gemacht, aber inwieweit ihre religiösen Überzeugungen ihre Berufsausübung beeinflussen, weiß man natürlich nicht. Es soll ja auch streng katholische Frauenärzte geben, die von Verhütung grundsätzlich abraten.

Falls sie sich weigern sollte: Du kannst die Ärztin natürlich nicht zwingen, dir die Pille zu verschreiben. Aber du kannst du einer anderen Ärztin gehen. Du bist volljährig, und deine Mutter kann dir nichts verbieten, auch nicht die Pille.

Übrigens: Wenn ich höre, dass du diese unerträglichen Regelschmerzen hast, dann ist es mit einer Pillenverschreibung allein nicht unbedingt getan. Ja, die Pille ist sehr wirksam gegen Regelschmerzen, aber ich würde mit der Frauenärztin auch mal darüber sprechen, ob man nicht einen Verdacht auf Endometriose haben muss. Dann bräuchtest du eventuell  ein anderes Medikament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahonefever
27.04.2016, 17:55

Ja das habe ich mir auch schon durchgelesen. Ich hoffe natürlich nicht.. 🙏🏻 Vielen vielen Dank🙈

1

Also wenn es eine seriöse Ärztin ist, wird sie dir ehrlich sagen was sie für gut hält und nicht das was deine Mutter ihr evtl eingeredet hat. Du bist volljährig und kannst selbst bestimmen was du möchtest. Das Gespräch und auch die Untersuchung kannst du ja alleine mit der Ärztin machen, das ist dein gutes Recht (falls deine Mutter zB beim Gespräch mit will). Ob die Pille deine Probleme bzgl der Regel Schmerzen beeinflusst, kann ich nicht sagen. Es gibt aber ganz tolle Tabletten, die gegen die Schmerzen gut helfen aber das wird dir die Ärztin dann sagen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahonefever
27.04.2016, 00:46

Genau das kann ich nicht so gut einschätzen.. Meine mom ist null religiös. Aber ich kann es mir halt gut vorldzellen das sie der Ärztin sagt, ( da sie Muslim ist) Jaaa das ist doch unerhört, dass ein türkisches Mädchen ( fühle mich garnicht so, und werde mehr als deutsch gesehen als Türkisch) die Pille einnimmt, und zu dem hat sie einen Freund. 

Hui. Vielen lieben Dank :)

Mal gucken wie es wird. 

Wenn mir alles in Ordnung gesagt wird, werd ich aufjeden Fall zu einem anderen, welche/n meine mom nicht kennt

0

Guten Morgen mahonefever,

ich verstehe dein Problem wirklich - doch was ich dir schon jetzt raten kann: verzichte auf die Pille.

Ich höre und lese immer wieder wie junge Mädchen wie du sich die Pille verschreiben lassen um ihren Zyklus in den Griff zu bekommen oder Regelschmerzen zu beseitigen.

Aufgrund der Pille hat man keinen natürlichen Zyklus und auch keine natürliche Periode mehr - damit ist das Vorhaben also wenig zielführend. Ebenso findest du "Schmerzen während der Blutung" als Nebenwirkung im Beipackzettel der Pille vermerkt.

--------------------

Nun zu dir:

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Quelle: fem.com/liebe-lust/artikel/regelschmerzen-10-tipps-schmerzfreie-tage

verzichte bitte darauf die Pille zu nehmen (auch in Zukunft!) - also nicht so wie es im o.g. Link geraten wird.

--------------------------------------------

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken. (ich leere nur morgens und abends - trotz starker Periode!)
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Quelle: menstruationstasse.net

"Zu Gross!"

Eine Menstruationstasse ist nicht grösser als ein Vibrator oder ein Penis…erstere faltest du aber, bevor du sie einführst!

"Gruselig!"

Und ein "Wattestöpsel" ist es nicht?

"Zu teuer"

Du gibst das Geld einmal aus und nach ca. 6 Monaten sparst du wieder ein.

"Zu kompliziert!"

Nicht komplizierter, als das erste Mal Tampon benutzen. Du musst nur wieder etwas neues lernen.

"Zu aufwendig"

Mit ein wenig Erfahrung bist du so schnell wie beim Tamponwechsel.

"Unhygienisch!"

Sind es deine Zahnbürste, deine Zahnspange, dein Vibrator oder der Penis
deines Freundes etwa auch? Kochst du sie aus oder wirfst sie nach jedem
Gebrauch weg?

"Noch nie davon gehört!"

Weil neue Ideen selten schnell akzeptiert werden (auch wenn sie 1930 das
erste Mal aufgetaucht sind!) und weil es viel lukrativer ist, Wegwerfprodukte zu produzieren, die Frau jeden Monat wieder einkaufen muss.

Q: afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

--------------------------------------------

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
27.04.2016, 10:28

Sie möchte die PIlle nicht zur Verhütung. Sie hat unerträgliche Regelschmerzen, die mit normalen Schmerzmitteln nicht zu beherrschen sind, auch nicht in hohen Dosierungen.

Da ist die Pille der nächstliegende Gedanke, auch wenn ich persönlich noch eine Endometriose ausschließen würde. Aber da die Pille auch bei Endometriose erfolgreich angewandt wird, kann man das auch verschieben und erst dann eine Diagnostik einleiten, wenn die Pille nicht helfen sollte.

0

Wenn du volljährig bist brauchst du deine mutter doch garnicht um Erlaubnis zu fragen wegen der pille!
Und die Frauenärztin steht unter Schweigepflicht (ja so is das gott sei dnak in Deutschland. Auch für muslimische ärzte). Dh wenn du auf die pille bestehst, kann sie dir die geben. Deiner mutter darf sie allerdings davon nichts erzählen. Und übrigens kannst du dir doch selbst nen Frauenarzt aussuchen und dir dort nen termin machen.. Dazu brauchst du deine mutter nicht. Hab ich damals mit 16 sogar gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahonefever
27.04.2016, 00:47

Das hoffe ich 😂 

Ne meine Mama sieht mich eher als 13 als volljährig. Das interessiert sie auch herzlich wenig, da ich ja noch unter ihrem Dach lebe. Werden ihre Regeln befolgt 

Sie selber sagt, dass sie nicht will, dass ich erwachsen werden soll.

0

Doofe Frage aber warum gehst du nicht zu einem anderen arzt Ärztin ????

Du bist 18! Geh doch einfach hin wann und wo du möchtest ? Statt Pille lässte dir Spritze vll geben dann fällt es net auf. Oder bekommst Pille und hast sie halt gut versteckt.... Ka .... Also ich finde du bist alt genug das selbst zu entscheiden auch wo du hingehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob Moslem, Christ, Atheist oder Pastafari. Eine Arzt der in Deutschland tätig ist, unterliegt der Schweigepflicht - auch der Mutter gegenüber. Wenn du die Pille haben willst, wirst du diese auch bekommen (sofern es keine medizinischen Gründe gibt die dagegensprechen.) Und meine Güte, du bist 18, volljährig und alt genug selbst über so etwas zu verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahonefever
27.04.2016, 00:43

Vielen Dank sehe ich genau so

0

Muslische frauwn studieren in den gleichen unis wie nicht muslime. Sie lernen nichts extra in der uni.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahonefever
27.04.2016, 17:56

Ich meinte Eigt nicht damit, dass sie mehr lernt. Habe nur Angst, dass sie ein'ges vorenthält, weil ich ja ein Mädchen türkischer Abstimmung, und sie Muslime isz

0

Was möchtest Du wissen?