Frage von iman20002, 81

Muslimin möchte ausziehen, darf aber nicht?

Meine Freundin ist Muslima (20) und möchte gerne ausziehen. Ihre Eltern erlauben es ihr aber nicht und meinen das ein Mädchen im Islam nicht alleine Wohnen darf. Stimmt das? Und warum dann ihr Bruder alleine Leben darf. Ich glaube das hat nichts mit dem Islam zu tun, sondern nur weil die Eltern das nicht möchten. Und meine Freundin meinte noch das viele Freunde und Verwandten dann wahrscheinlich schlecht über sie denken. Warum, ich versteh das nicht......

Antwort
von Haeppna, 73

Grundstätzlich hat deine Freundin mit 20 das Recht, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ohne Unterstützung der Eltern könnte das allerdings schwierig sein, wenn man so jung ist und vermutlich noch nicht besonders viel Geld verdient. Einen guten Rat kann ich dir nicht geben, außer vielleicht nochmal in Ruhe mit den Eltern zu sprechen.


Antwort
von Dahika, 66

Hier in Deutschland ist deine Freundin volljährig und kann, wenn sie will, nach Australien ziehen.

Allerdings gehört sie außerdem der muslimischen Kultur an und je nachdem wie streng die gelebt wird, darf sie halt vieles nicht, was Männer dürfen.

Deine Freundin hat leider nur die Wahl sich zu entscheiden. Wohnung oder Familie.

Unter Umständen sagt sich dann ihre Familie von ihr los und verstößt  sie. (an Schlimmeres will ich jetzt mal nicht denken.)

Kommentar von Anonyym369 ,

was ist das nur für eine hässliche

Kommentar von Anonyym369 ,

Antwort

Kommentar von berivan96 ,

Was soll an ihrer Antwort bitte hässlich sein? Das ist nun mal die Wahrheit ;)

Ich finde diese Antwort sehr gut geschrieben, ich hatte einmal selbst den Fall ausziehen zu wollen.

Bin auch Muslim, wollte mit 21 Jahren ausziehen, und dan wurde mir die Hölle heiß gemacht. Mit Beleidigungen fings an, mit Gewalt gings weiter, mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen, denn es war echt keine schöne Zeit.

Es ist wirklich so, mir wurden 2 Sachen vorgeschlagen. Entweder ich ziehe aus und verliere alles (meine Familie etc.) oder ich bleibe zuhause bis ich irgendjemanden zum Heiraten gefunden habe und dan darf ich natürlich mit meinem Mann ausziehen davor halt nicht.

Ich finde diese denkweise wirklich sehr Krank, ich bin in Deutschland geboren und bin in Deutschland aufgewachsen, natürlich bin ich Stolz auf meine Wurzeln, und auch patriotisch. Aber das ist einfach zu viel, wie uns Mädels/Frauen alles verbietet wird. Sozusagen haben wir eigentlich überhaupt keine Meinungsfreiheit, dürfen kaum was alleine Entscheiden etc. 

Antwort
von furkansel, 64

Ja in der Regel zieht man ja erst mit der Heirat aus. Bei Türken zumindest. Bei arabern ist es soweit ich weiß auch so. Es ist nicht haram völlig alleine zu leben, nur wird das nicht gern gesehen. Dass iht Bruder darf und sie nicht, weist auf eine Doppelmoral hin. Sie sollte versuchen auf die Eltern zuzugehen und vielleicht auf einen Kompromiss hinarbeiten, z.B eine WG?

Antwort
von Nemora5, 61

Sie ist 20. Wenn sie ausziehen will, dann soll sie ausziehen. Ihre Eltern können ihr das nicht mehr verbieten.

Antwort
von suesstweet, 58

Manche sind da etwas lockerer manche halt nicht. Weswegen will deine Freundin denn ausziehen?

Antwort
von Kapodaster, 53

Es ist vollkommen schnurz, ob "der Islam" das verbietet oder nicht. "Den Islam" gibt es nicht.

Es gibt allerdings Fälle, wo eine junge Frau mit der ganzen Familie brechen muss und ggf. unter fremdem Namen anderswo neu beginnen muss, um allein zu leben. Deine Freundin hat die Wahl: Das zu tun oder gegen ihren Willen um des lieben Friedens willen zu gehorchen.

Kommentar von FatihBa ,

Bruder aufregen bringt nichts. Glaub mir am schluss heisst es radikale Muslime usw Salafisten is etc was man halt nur gelernt hat. Überzeuge die Menschen durch dein auftreten.

Antwort
von Punisher23, 58

Es ist in den meisten fällen eher die Tradition 

Antwort
von ctest, 45

Wir leben hier in Europa. Da ist Deine Freundin mit 18 Jahren VOLLJÄHRIG. Ab 18 kann sie machen was sie will ... wenn ihre Eltern das nicht respektieren, dann müssen sie vor ein Gericht und dann in den Knast, oder in eine Anstalt.

Kommentar von iman20002 ,

Dafür liebt sie ihre Familie zu sehr. Das könnte ich auch nicht übers Herz bringen.

Kommentar von Agentpony ,

Offensichtlich liebt diese sie aber nicht ausreichend, sonst würden sie sie nicht derartigen Zwängen aussetzen. Würden sie sie lieben, sollte ihnen ihr Glücklichsein das Wichtigste sein, und sie sollten ihre als Erwachsene gefällten Entscheidungen tolerieren.

Kommentar von ctest ,

Nicht nur "tollerieren" ... eine "Familie" die etwas taugt, respektiert alle Entscheidungen, von jedem Familienmitglied.

Kommentar von FatihBa ,

Wie immer alle kommen geh zum Gericht gegen die Eltern...
Gegen die Eltern welche sie ausgezogen haben und ohne die Eltern, sie gar nicht gäbe.
Hauptsache mit Gesetzen kommen.

Kommentar von ctest ,

@Fathiba Höre bitte auf mit Deinem religiösen Schwachsinn! Kinder sidn nicht das "Eigentum" von ihren Eltern. Kinder müssen und sollen Erwachsen werden: sie müssen von Anfang an lernen, eigene Entscheidungen zu treffen. Spätestens wenn die "Kinder" dann volljährg sind, müssen sie frei entscheiden können, wie sie leben wollen. Das ist so auch in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben und Eltern, die das nicht respektieren, sind der allerletzte Dreck. 

Antwort
von Otilie1, 11

tja, so denkt der islam und eine frau hat ja da eh nichts zu sagen - sie muss gehorchen , die arme ! kann ich auch nicht verstehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community