Frage von Tumblr27, 236

Muslime Bitte um hilfe?

Ich möchte gerne das Kopftuch tragen (14) aber ich habe angst dass mich alle auslachen :/

Mir ist schon klar dass ich vor Allah angst haben sollte und nicht vor den Leuten dass hab ich auch aber dieses Gefühl dass die Leute mich auslachen werden ist ein negatives argument..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jimbertoln, 159

Wenn es deine eigene Entscheidung ist ein Kopftuch zu tragen und es den Alltag nicht beeinträchtigt, dann sollte es keine Frage sein und du solltest es einfach tragen können. Wenn Leute lachen, lach zurück! Es ist schließlich deine Entscheidung.

Antwort
von DottorePsycho, 67

Natürlich werden Dich einige Mitschüler auslachen. Das liegt in der Natur der Sache. Und wenn es nicht wegen eines Kopftuchs ist, dann finden Kinder und Jugendliche etwas anderes, um jemanden auslachen zu können. Auslachen und ausgelacht werden ist - leider - etwas ganz Normales, wenn auch nicht sonderlich nett oder gar reif.

Wenn Dir also nur diese Angst im Wege steht, dann zeig Deine Größe und stell Dich Deiner Angst davor, ausgelacht zu werden.

Tatsächlich aber nehme ich an, dass Du mit dem Tragen des Kopftuches etwas "richtig" machen möchtest. Und da befindest Du Dich auf dem Holzweg. Zum einen ist das Kopftuch eine VOR-islamische Sunnah gewesen, d.h. dutzende Reitervölkchen haben in den Jahrhunderten VOR dem Islam schon jedes ihre eigene Sunnah gehabt. Sunnah heisst soviel wie Tradition, Sitte, Brauch, Gewohnheit. Und aufgrund der klimatischen Gegebenheiten war das Tragen eines Kopftuchs fast überall Sunnah, hat es doch Männer und Frauen vor Sonne, Sand und Wind geschützt. Diese Sunnah hat also gar nichts mit dem Islam zu tun, sondern ausschließlich mit dem Klima der Region, in der der Islam entstand. Auch für Muhammad war es Sunnah, ein Kopftuch zu tragen. Seltsamerweise haben die heutigen Sunniten das nicht mehr auf der Rechnung. Obwohl die Handlungsweisen Muhammads doch Richtschnur für alle gläubigen Muslme sein sollen? Wo ist das Kopftuch für den Mann?

Muhammad ist auf Pferd und/oder Kamel geritten und niemals Auto gefahren. Trotzdem ist Pferd und Kamel heute nicht das gängige Transportmittel der Muslime. Und so wie Du offensichtlich bereit bist, Dich mit dem Tragen eines Kopftuchs ein Stück weit aus der Gesellschaft zu entfernen, so wäre es auch möglich, dass Muslime sich hierzulande nur zu Pfernd bewegen ..... oder eben nur in solchen Ländern leben, wo das möglich ist. Kurioserweise erlaubt sich der gläubige Sunnite hier aber ein Abweichen von der Sunnah des Propheten. Und bei zahllosen anderen Beispielen ebenso.

Also wenn das Autofahren OK ist für Muslime, weil das hierzulande üblich ist, dann ist es auch OK, kein Kopftuch zu tragen, weil das hierzulande nicht üblich ist. Mit dem Islam hat es jedenfalls NICHTS zu tun.

Dazu kommt, dass es sehr wohl einen Zwang bezüglich des Kopftuchs gibt. Dieser wird entweder sehr deutlich ausgeübt, indem den jungen Muslima zu Haus angeordnet wird, nur noch mit Kopftuch ausdem Haus zu gehen, sobald sie geschlchtsreif sind, ODER aber es wird subtil Druck ausgeübt, weil jede Muslima ohne Kopftuch im Anfangsverdacht der Unzucht steht - und jede weitere kopftuchtragende Muslima verstärkt diesen subtilen Druck.

In meiner psychologischen Praxis habe ich regelmäßig junge Muslima sitzen, die aufgrund dieses Drucks das eine oder andere psychische Symptom herausgebildet haben. Vor diesem Hintergrund bin ich als Muslim nicht nur für ein Burka-Verbot, sondern sogar für ein generelles Kopftuch-Verbot, auch wenn mir klar ist, dass das juristisch kaum zu machen sein dürfte. Es wäre aber ein Segen für alle Muslima.

In schā'a llāh

Antwort
von sedabyv, 50

ich habe mich mit 13 bedeckt und war das schönste überhaupt. ich hatte meine freunde gefragt wie würdest du reagieren und alle meinten das ein tuch nichts ändern würde und charakter wichtig ist. und so viele haben mir mut gemacht und als ich es dann gewagt habr, habe ich auch von nicht muslimen/innen so schöne kommentare dazu bekommen. in sha allah wird das bei dir auch so❤☺

Antwort
von peoplelife, 134

Ein Gott vor dem man Angst haben sollte.....naja ich fange besser keine Konversation darüber an^^

Wenn du es tragen willst, dann trag es doch einfach. Es ist wie mit allen Dingen im Leben, zieh dein Ding durch und lasse die Meinung anderer außenvor.

Antwort
von nowka20, 28

versuch macht kluch

Antwort
von Cop1212, 106

Die Frage ist möchtest du es gerne tragen oder musst du es tragen.

Ein Kopftuch allein wegen Provokation zu tragen wird bei Allah wahrlich keinen wohlgefallen hervortun.

Dann kommt die Frage welches Kopftuch du tragen möchtest. Würdest du am liebsten ein Nikab oder eine Burka tragen würde ich dich an dieser Stelle bitten nach Saudi-Arabien oder Afghanistan auszureisen, wo diese Kleidungsarten, im Gegensatz zu Deutschland, erwünscht sind. Alle anderen Kopftucharten stören mich überhaupt nicht.

Solltest du dir nicht sicher sein, so belasse es erstmal ohne das Kopftuch und lege es erst zu einem späteren Zeitpunkt an, wo du es ohne Unsicherheiten aus freien Stücken tust.

VG

Antwort
von SheikhAlKurdi, 45

Natürlich ist es am Anfang ungewohnt und neu. Es werden Fragen gestellt, man wird angestarrt und vielleicht auch mal blöd angemacht, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
Entweder können die Menschen gut damit umgehen oder es stört sie, aber solange du fest davon überzeugt bist, sollten dir solche Sachen nicht im Weg stehen.

Angst brauchst du auch nicht zu haben, da du das richtige tust.

Ich hoffe natürlich, dass du dich auch korrekt bedeckst.
Möge Allah Subhanahu wa ta aala dir behilflich sein und deine Angelegenheiten erleichtern. Amin

Antwort
von HansH41, 59

"Ich möchte gerne das Kopftuch tragen (14) aber ich habe angst dass mich alle auslachen :/"

Auch wenn sie dich nicht auslachen, werden sie denken:

Die will nun auch justament anders sein. Und sie werden dir aus dem Wege gehen.

Antwort
von suesstweet, 103

Ich war 13 wo ich anfing Kopftuch zu tragen. Mich hatte keiner ausgelacht. Aber hätte es so sein sollen, wäre mir das total egal. Du musst nur mutig sein und an Allah's Wohlgefallen denken! :)

Kommentar von Tumblr27 ,

Hallo schwester :D Wenn ich dich fragen darf wie du es gemacht hast ob nach den Ferien oder einfach plötzlich ?

Kommentar von suesstweet ,

Einfach plötzlich...

Kommentar von Abahatchi ,

Ich war 13 wo ich anfing Kopftuch zu tragen.

Wie "wo"? Wo denn? Wo hast Du angefangen das Kopftuch zu tragen, ALS Du 13 warst?

Kommentar von peoplelife ,

Ich würde einfach mal sagen das sie nicht zu 100% die Deutsche Sprache beherrscht ;)

Kommentar von peoplelife ,

Nicht falsch verstehen, ich bin selbst Deutscher und kann sie nicht zu 100% :D

Kommentar von suesstweet ,

@Abahatchi da ich noch Abi gemacht habe, bin ich bis zu mein 20. Lebensjahr ZUR SCHULE gegangen. Ommmm 😑

Kommentar von Abahatchi ,

Schön, dasz ich eine Antwort auf eine nicht gestellte Frage erhalte. Bist Du zufällig Politiker? Meine Frage war, wo Du anfingest, Kopftuch zu tragen.

Zu mindest beherrscht auch die automatische Korrektur kein Deutsch, wer oder was sonst würde die 2. Person Singular Konjunktiv II Präteritum Aktiv der Nebensatzkonjugation des Verbs anfangen, als falsch kennzeichnen?

Antwort
von DieSchiiten, 20

Er (Noah/Nuh) verfertigte das Schiff, wobei jedesmal, wenn eine führende Schar aus seinem Volk an ihm vorbeikam, sie über ihn spotteten. Er sagte: „Wenn ihr über uns spottet, werden auch wir über euch spotten, so wie ihr (jetzt über uns) spottet. (11:38)

und ertrage standhaft (alles) für deinen Herrn. (74:7)

Antwort
von Nocto, 13

Die Leute würden sich eher wundern und vielleicht sogar deine Ehrfurcht vor deiner Religion respektieren! Nach den ersten 2 Wochen wird dein Kopftuch so normal sein wie eine Jeans oder ein Pulli.

Antwort
von OrientDreams, 22

Es ist nur eine Angst, eine vermutung. Versuche es doch mal sonst wirst du nie erfahren ob sie lachen oder nicht. Und wenn schon lass sie lachen am jüngsten Tag wird deine Freude über den Hijaaba und das Gebet größer sein als du dir vorstellen kannst gewiß Allahu ist mit den Geduldigen

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا اسْتَعِينُوا بِالصَّبْرِ وَالصَّلَاةِ ۚ إِنَّ اللَّهَ مَعَ الصَّابِرِينَ
O die ihr glaubt, sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Allah ist mit den Standhaften. Surah alBaqarah153

وَأَطِيعُوا اللَّهَ وَرَسُولَهُ وَلَا تَنَازَعُوا فَتَفْشَلُوا وَتَذْهَبَ رِيحُكُمْ ۖ وَاصْبِرُوا ۚ إِنَّ اللَّهَ مَعَ الصَّابِرِينَ
Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und streitet nicht miteinander, sonst würdet ihr den Mut verlieren, und eure Kraft würde vergehen! Und seid standhaft! Gewiß, Allah ist mit den Standhaften. Sura alAnfaal46

Antwort
von Jogi57L, 26

OK.. ob und inwieweit Du vor Allah "Angst" haben solltest, kann ich nicht einschätzen.....

[ dieses System, dass man vor Allah "Angst" haben muss/soll... ist mir schon bekannt.... schliesslich kommt NUR ins Paradies... ( ohne Höllenaufenthalt...) WER die Regeln Allahs befolgt.....]

für mich als "Nicht-Muslim" ist das zwar DANN eine "Zwangsreligion"...

... in dem Sinne:

"tu ... was ich einfordere, sonst kommste in die Hölle"...

aber praktizierende Muslime sehen es sicher anders......

_______________________________________________________________

für DICH stellt sich diese Frage aber nicht....

Für DICH ist entscheidend, was DIR ein "gutes Gewissen/Gefühl" vermittelt.....

und wenn dazu gehört, dass Du einen Hijab trägst, dann solltest Du es auch tun....

.. sonst wirst Du innerlich keine Ruhe finden....

Da solltest Du dann "drüber stehen"... wenn Dich welche auslachen... die sowieso vermutlich NICHT ins Paradies kommen.

WER kann Dir das Paradies gewähren ??

ALLAH... ?

.. oder diejenigen, die Dich auslachen ?

Antwort
von josef050153, 19

Wenn du willst, dann mach es.

Antwort
von MarkusKapunkt, 45

Gottesfurcht hat nichts mit Angst haben zu tun, sondern nur damit, dass man vor ihm und seiner Schöpfung Ehrfurcht haben soll. Wer Angst vor seinem Gott hat, hat die falsche Religion, denn diese Angst ist es, mit der Menschen (nicht Gott!) andere, leichtgläubige Menschen manipulieren und kontrollieren wollen. 

Jetzt zu deiner Frage: das Kopftuch zwar ist im Koran nicht gefordert (dort steht nur, man soll seinen "Schmuck" bedecken, also seine Geschlechtsmerkmale), trotzdem erachten es die meisten Koranschulen als obligatorisch und auch viele Muslime sehen es als Ausdruck ihres Glaubens und somit ala Teil ihrer Identität an. Wer das Kopftuch aus diesen Gründen trägt, trägt es sogar mit einem gewissen stolz und hat keine Angst vor dummen Sprüchen oder davor, ausgelacht zu werden. 

Du willst das Kopftuch aber tragen, weil du Angst hast und denkst, dass du es musst. Das sind die falschesten Gründe, die eine Muslima nennen kann. Also solltest du daa Kopftuch (noch) nicht tragen. Befasse dich erst einmal mit deiner Religion, lerne sie kennen und verstehen und renne nicht blind irgendwelchen Traditionen hinterher. Du lebst hier in Deutschland, und da darfst du dir deine Religion in deinem Alter schon selbst aussuchen.

Kommentar von Tumblr27 ,

Okay erstmal wieso sollte ich nicht vor meinen Herrn angst haben ? Mein Herr der mich erschaffen hat und mich wieder zu sich zurück holen wird ? Nehmen wir als Beispiel deinen Chef oder Direktor oder eine andere wichtige Person hast du nicht angst vor ihm und benimmst dich mit Disziplin da du angst hast gefeuert zu werden ? so ist es auch mit Allah meinen herrn.. jetzt mal zur eigentlichen Frage Nein ich wurde nicht gezwungen ich würde es mit meinem eigenen Interesse tragen und möchte es auch tragen aber was erwartet man denn von mir ich bin 14 und weiß schon mehr über den Islam als reifere muslime und ich bemühe mich mehr über den Islam zu lernen.. Ich habe niemals gesagt dass ich das Kopftuch aus Zwang anziehe ich habe einfach Angst und mit 14 ist es echt schwer, da meine Mitschüler sehr schlimm sind und sie mich schon ohne Kopftuch gewohnt sind

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Vor deinem Chef brauchst du auch keine Angst zu haben, das es in Deutschland ein Kündigungsschutzgesetz gibt. Was du meinst, ist Respekt, und ja, den sollte man vor Chefs und erst Recht vor Gott auch haben. Insofern passt dein Beispiel, ich verstehe schon, wie du es meinst. Die Gefühle sind sich schon ein wenig ähnlich. 

Ich verstehe auch, dass du ein mulmiges Gefühl hast, wenn du so verändert in die Schule gehst. Aber keine Sorge: wenn Sprüche kommen sollten, sag den Leuten so wie du es mir gesagt hast, warum du das Kopftuch trägst, dass du dich damit gut fühlst und es richtig für eine junge Frau in deinem Alter findest. Jeder, der dann immer noch lacht und Sprüche macht, den solltest du ignorieren und nicht ernst nehmen. Wer anderen Religionen nicht mit Respekt und seinen Mitmenschen mit Toleranz begegnen kann, der kann diese auch nicht selbst für sich erwarten. 

Also: nur Mut. Steh zu dir selbst, zu deiner Religion und trage dein Kopftuch mit stolz. Lege deine Angst vor Allah ab, denn auch Muslime glauben, dass er barmherzig und allverzeihend ist. Wahre deinen Respekt, sowohl vor Gott und deinen Mitmenschen, dann brauchst du auch keine Angst vor ihnen zu haben.

Ich wünsche dir alles Gute! 

Antwort
von ragazza010, 129

Bin zwar keine Muslimin, aber mich würde echt interessieren, weshalb du denn das Kopftuch tragen willst. Es ist (in meinem Augen) ein Symbol, das für die Unterdrückung der Frau steht.

Kommentar von Tumblr27 ,

Ich möchte es tragen da ich Muslimin bin und ich bin so gesagt eher gläubig und befolge alles was im heiligen Buch der Muslime (Koran) steht. Ich fühle mich unvollständig ohne das Kopftuch das merke ich daran wenn ich am beten bin und das Kopftuch anziehen und ich mich wohl fühle :D

Kommentar von DottorePsycho ,

Dann bitte lies das heilige Buch! Du findest darin kein Kopftuchgebot, Schwester.

Kommentar von Abahatchi ,

Das Kommentar ist vom Aufbau, wie das eines Trolls. Wer sich selbst beim Beten zu Gott erst verschleiert, obwohl ein allmächtiger Gott ja so oder so durch jedes Tuch sieht und die Haar in jeder Sekunde ihres Lebens sehen müszte.....

Ne, da sind einfach nur Hopfen und Malz verloren. 

Kommentar von peoplelife ,

Da sage ich als Konfessionsloser ganz klar nein!

Es ist ein Glaubenssymbol. Die Burka steht für die Unterdrückung der Frau. Das Kopftuch nicht, das ist ein Glaubensbekenntnis, wie bei Christen und Katholiken das die Kreuzkette.

Kommentar von Cop1212 ,

Es geht ja nicht um eine Burka oder ein Nikab. Es geht nur um ein Kopftuch, welches das Gesicht freilässt (hoffe ich).

Kommentar von Aktzeptieren ,

Die burkas sind genau so freiwillig! Es gibt keinen zwang im Islam, es ist alles freiwillig!

Kommentar von peoplelife ,

Sehe ich nicht so, warum soll man sich vor Gott verschleiern? Er sieht sowieso alles.

Der Grund ist, das viele Männer das wollen.

Kommentar von Tumblr27 ,

Das Kopftuch soll die Keuschheit der Frau deuten. Eine Frau darf ihr Kopftuch nicht ausziehen vor Männern die ihr fremd sind. Nur dein ehemann darf deine Haare Hals etc sehen aber jedem seine Meinung ich möchte sehr gerne das Kopftuch tragen :)

Kommentar von Abahatchi ,

Das Kopftuch soll die Keuschheit der Frau deuten.

also sind im Umkehrschlusz alle minderjährigen Mädchen Objekte der Begierde? Da sind ja auch Haare und der Hals zu sehen. Würde es etwas mit Keuschheit zu tun haben, dann würden ja alle Mädchen von Geburt an ..... ne, lassen wir es, das ist mir zu dumm.

Das "religöse" Kopftuch ist was es ist. Eine aufgezwungene Erfindung von Männern. 

Falls Du aber für Dich es so handhaben willst, dasz nur Dein Freund Deine Haare und Deinen Hals sieht, Du kannst das so machen, Deutschland gesteht den Menschen (auch Frauen) mehr Rechte zu, als man es von islamisch geprägten Staaten her kennt. 

So viel solltest Du eigentlich wissen!

Du solltest auch schon Frauen mit Kopftuch begegnet sein und dabei auch zur Kenntnis genommen haben, dasz sie nicht ein Gelächter nach sich zogen. 

Warum also Deine Frage hier? Ist doch offensichtlich nur Verarschung.

Kommentar von ragazza010 ,

Wie gesagt...bin keine Muslimin und kenne mich echt nicht gut aus, was diese Religion betrifft. Ich würde nur gern die Stelle im Koran mal sehen, wo geschrieben steht, dass Frauen ein Kopftuch tragen müssen/sollen. Ich kenne gläubige Musliminnen und keine von denen trägt ein Kopftuch!! Der Wille Allahs kann es doch nicht sein, dass zu bedecken, was er geschaffen hat (falls man an diese Schaffensgeschichte glaubt). Es ist schlicht der Wille mancher Männer, dass die Frau ihre Haare bedecken muss.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Von einer Kopftuchpflicht steht nichts im Koran. Du kannst dich demnach beruhigt kleiden wie du magst.

Kommentar von ragazza010 ,

Dachte ich mir doch

Kommentar von Muslimhelper ,

Ist es aber nicht.. :) tumbr du sollst es auch tragen um keine Reize ausstrahlen, (deshalb auch nur breite Kleidung und keine Jeans oder so!) wenn du wüsstest was in den Köpfen der Jungs besonders in diesen alter vorgeht würdest du dich wahrscheinlich total schämen und sofort den hijab tragen ..Salm aleykum  

Kommentar von Muslimhelper ,

Man kann aus dem koran ganz klar entnehmen das Frau aber auch Mann sich bedecken soll. Und zusätzlich ist es auch noch überliefert worden.

Kommentar von SibTiger ,

Man kann aus dem koran ganz klar entnehmen

Von "ganz klar" kann da keine Rede sein. Fortschrittlichere Muslime sehen das sehr viel großzügiger als Fundamentalisten.

http://tavhid.de/?p=1416

Kommentar von Aktzeptieren ,

Kopftücher nicht, aber das man sich bedecken soll steht drin. Und welche Körperteile man bedecken soll steht auch drin

Kommentar von DottorePsycho ,

Körperteile, die der rituellen Waschung zu unterziehen sind, sind schonmal NICHT zu bedecken, also auch nicht der Kopf.

Kommentar von Lichtdesislam ,

Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!(24:31)

Kommentar von ragazza010 ,

Das Wort "Kopftuch" wirkt so reingeflickt. Die Wortwahl passt nicht zum restlichen Text finde ich

Kommentar von Tige8822 ,

Es steht auch nicht so wortwörtlich in jedem Koran, in manchen steht Schleier oder Gewand. Wie es im Originaltext steht weiß ich aber auch nicht.

Kommentar von ragazza010 ,

Ich kann es drehen und wenden wie ich will...dass Frauen ihre Haare bedecken müssen, steht so sicher nicht im Koran.
Das Kopftuch war früher einfach eine modische Erscheinung und diente dazu, sich vor klimatischen Bedingungen (starke Sonneneinstrahlung) zu schützen. Bin nach wie vor der Meinung, dass es sich bei der Kopftuchpflicht (und noch schlimmer: bei der Burka) um eine von muslimischen Männern erschaffene Verordnung handelt. Wenn Frauen ein Kopftuch tragen wollen, dann bitte...nur zu. Jeder hat das Recht sich seine Kleider frei auszuwählen. Man sollte aber dabei nicht vergessen, welches Statement man damit setzt...

Kommentar von ragazza010 ,

@Abahatchi Bin voll und ganz deiner Meinung. Das Mädl weiß offensichtlich nicht, welche Gehirnwäsche da betrieben wird. Aber wenn sie es unbedingt tragen will, dann soll sie es tragen. Ich würde ihr jedoch raten, dass sie dieses komische Kopftuch-Gebot aber mal gründlich hinterfragt. Um einen Troll handelt es sich bei der Fragestellerin glaub ich nicht. Ich wünschte mir aber es wäre so...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten