Frage von aliumei13, 179

Muslima vermisst einen muslim?

SalamAlaykum was würdet ihr als Muslima tun, wenn ihr einen muslim vermisst und ihn nicht treffen dürft.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Callmebabyy, 103

Aleykum selam:) wie meinst du das mit vermissen? Also wenn die eltern z.b. verbieten dich mit ihm/ihr zu treffen?

Kommentar von aliumei13 ,

wslm ich meine ich weiss, das es haram ist sich mit einem muslim zu treffen aber man trotzdem irgendwie keinen kontaktabbruch will , verstehst du?

Kommentar von Callmebabyy ,

Achso ja verstehe ich:) vorallem in der fatenzeit ist es ungeschickt. Also wenn du gefühle für sie hast, solltest du ihr das gestehen und ich weiss ja nicht deine situation usw aber bei ihrem vater un ihre hand anhalten oder einfach so mit ihr zusammen sein. Wenn nicht könnt ihr ja weiter einfach gut befreundet sein ohne körperliche annäherung

Kommentar von aliumei13 ,

ich wäre die schwester aber danke vielmald liebe schwester . Schöner Ramadan noch

Kommentar von Callmebabyy ,

Achso tut mir leid wusste ich nicht:) danke dir auch!

Antwort
von DottorePsycho, 90

Wer nicht auf den eigenen Abiball gehen will, um Berührungen durch einen fremden Jungen zu vermeiden, der sollte dann wohl auch aufhören, einen anderen Jungen zu vermissen. Ein bissl mehr Konsequenz wäre schon schön.

Oder was ist nun wirklich Deine wahrhaftige Einstellung dazu?

In schā'a llāh

Antwort
von ArbeitsFreude, 62

Deine Frage ist unvollständig, und deshalb nicht GUT, liebe Aliumei:

Du müsstest ergänzen, als "welche Art von Muslima"!

Also:

  1. Als: fundamentalistische so nach dem Bild von SaidJ gibt's nur: BETEN!
  2. Als: "schlechte" Muslima: Ihn nicht treffen und die Zeit damit verbringen, andere Muslimas zu verpetzen, die sich mit Jungs treffen!
  3. Als: Vernünftige, selbständig denkende Muslima: Mich fragen, ob Allah, ich selbst, die Umma oder der Junge dadurch Schaden nehme, wenn ich mich dennoch mit ihm treffe, zur Schlussfolgerung kommen: (Auch wenn die Fundis "haram" schreien): MACHT NIX und mich trotzdem mit ihm treffen!

Übrigens: Deinen Beiträgen sonst so entnehme ich, dass Du zu 1. neigen willst, damit aber nicht klar kommst - Deshalb legst Du hier so eine "WaschmichabermachmirdenPezlnichtnass-Haltung" an den Tag.

Die solltest Du mal überarbeiten...

Kommentar von aliumei13 ,

ich habe in meiner frage nicht von mir gesprochen oder siehst du irgend ein Satz der sich auf ich besitzt?Aber trzdem danke für die Antwort

Kommentar von ArbeitsFreude ,

DAs hatte ich tatsächlich übersehen, liebe aliumei -

doch kennst Du Dich ja im Islam aus - warum rätst Du der Muslima nicht selbst - so ganz ohne GF?

Kommentar von aliumei13 ,

ich rate dir besser zu lesen wenn du meine fragen schon liest.

Antwort
von jasmin0505, 24

Kannst ihn ja treffen im dasein einer dritten nicht mahrem person. z. B. dein Bruder oder seine Schwester :-)

Antwort
von Kars036, 104

Abwarten und Çay trinken.

Kommentar von aliumei13 ,

hehe:) Dankeschön

Antwort
von troublemaker200, 57

einfach zu ihm hingehen und verstehen, dass man im Jahre 2016 treffen kann wen man möchte. Lasst Euch Euer Leben doch nicht einschränken durch eine antike Religion.

Antwort
von Fabian222, 49

Wa alaykum salam 

Ich weiss die Antwort ist echt nicht nett.. aber ich wuerde Zuflucht bei Allah (swt) vor dem Satan nehmen um diese Gedanken loszuwerden.

Vermissen darfst du ihn immerhin aber es darf nicht zum Haram kommen. Wenn er ein guter Muslim ist und du ihn liebst und dich bereit fuehlst zu heiraten, dann sprich ruhig deine Mutter z.B darauf an.

Viel Glueck

Kommentar von aliumei13 ,

salamalaykum lieber bruder danke für eine anständige antwort.Ich habe meine frage eigentlich nur aus einem grund so kurz geschrieben, weil von den antworten viele nicht aus islamischrr sicht sprechen.Für eine heirat bin ich noch zu jung aber ich danke dir sehr bruder. möge allah dich belohnen

Kommentar von Fabian222 ,

Nichts zu danken und moege Allah dich auch belohnen 

Kommentar von DottorePsycho ,

Wer Abitur macht, ist doch nicht zu jung zum Heiraten????

Antwort
von saidJ, 77

Esselamu alejkum

Eine Muslimin kommt nicht dazu einen Muslim zu vermissen da eine Muslimin sich von jeglichen Kontakt mit einem Jungen der nicht ihr Mahram ist enthaltet .
Kein Kontakt = keine Gefühle = kein vermissen .

Kommentar von earnest ,

Du redest wie der Blinde von Farben. 

Verbote verhindern keine Gefühle.

Kommentar von saidJ ,

Ach ist das so ?
Dann erklär mir mal wie sich ein Mädchen das keinen Kontakt zu nem Jungen hat verliebt ?

Kommentar von earnest ,

Ja, das ist so. 

Du kennst die Geschichte von Romeo und Julia?

Einmal gesehen - und hin und weg.

Du solltest deinen menschlichen und deinen Bildungshorizont erweitern, said. Die Welt ist nicht so, wie du sie dir aus deiner Fundi-Perspektive vorstellst.

Kommentar von saidJ ,

Ach stimmt Romeo und Julia .
Ich bevorzuge es Dinge realistisch zu sehen und keine Geschichten als Maßstab dafür zu verwenden .
Dieses " einmal gesehen und hin und weg " ist keine Liebe .

Kommentar von earnest ,

Eigentor, said. 

Du hast selbst von "Verlieben" gesprochen.

Was du Realismus nennst, ist lediglich DEINE Sicht der Dinge.

(Und was du - an anderer Stelle - für den einzig "richtigen" Islam hältst, ist ebenfalls bloß DEINE Sicht der Dinge.)

Kommentar von DottorePsycho ,

@SaidJ

"Romeo und Julia" ist zumindest dem tatsächlichen Leben abgeschaut.

Die Geschichten, die Du als "Hadithe" kennst, sind da durchaus fragwürdiger und zum Teil ECHTE Märchen. Insbesondere da, wo es tatsächlich unterschiedliche Überlieferungen desselben Ereignisses gibt, wird doch offensichtlich, was von dem Wahrheitsgehalt dieser Märchen zu halten ist. Natürlich werden einige einigermaßen authentisch sein. Andere aber sind nach dem Stille-Post-Prinzip stark verändert, andere dürften frei erfunden sein, weil der Erfinder eben irgendwelche - vielleicht sogar beste - Absichten hatte.

In jedem Fall ist es absurd, solche fragwürdigen Überlieferungen als authentisch zu bewerten und zur DOGMATISCHEN Grundlage einer Glaubensideologie zu machen.

Soviel zu Deiner Vorliebe für den Realismus.

Kommentar von saidJ ,

Bei den Überlieferungen ist genau bekannt wer in der Kette der Überliferung enthalten ist .
Man weiß genau wie diese Person war .
Man bezeichnet Menschen dennen ihr Pferd weggelaufen ist und die es mit einem leeren Eimer ( den sie benutzt haben um vorzutäuschen es wäre Nahrung drinnen )  zurück gelockt haben als unglaubwürdig .
Selbst hier geht man davon aus das wenn diese Person bereit ist ein Tier anzulügen würde er das selbe auch mit Menschen tun .
Ob ein Hadith authentisch ist oder nicht wird nach einem strengen Verfahren entschieden .
Und jemand der sich seiner Religion bewusst ist weiß das man entweder ein Muslim oder ein lügner ist .
Und so jemand würde  es nicht wagen auch nur einen Buchstaben zu verdrehen .
Es gibt genug Hadithe die Überliefert sind , authentisch sind aber in denen gesagt wird "der Prophet s.a.w.s hat entweder das oder das gesagt ich weiß es nicht mehr genau "
Menschen von denen die Überlieferung als authentisch angesehen wird waren ehrlich und würden nichts so in etwa überliefern .
Ich habe dir Mehrmals Verse aus dem Koran zitiert die zum folgen der Sunnah auffordern .
Aber es ist leichter den Islam zu leben wenn man einfach sagt "wahrscheinlcih sind die meisten davon unauthentisch " und sich das worüber nichts detailiert im Koran steht zusammen reimt .

Kommentar von DottorePsycho ,

Ach Saidj,

der Unterschied zwischen uns beiden ist nicht, dass einer rechtgeleitet ist und der andere nicht.

Der Unterschied ist, dass Du mich - und andere, die nicht so denken wie Du - aus dem Islam wirfst, was wahrscheinlich ziemlich haram sein dürfte, während ich Dich lediglich darauf aufmerksam mache, dass Deine Sichtweise höchst zweifelhaft ist.

Bitte erinnere Dich, dass es eine Übereinkunft der Schiitischen und  Sunnitischen Rechtsgelehrten aus den 1930er Jahren gibt, sich nicht länger der Häresie zu bezichtigen. Dies kommt einer gegenseitigen Anerkennung als Muslim gleich. Aber Du kleines Menschenkind erdreistest Dich, die Schia auszugrenzen?! Was wird Allah dazu sagen am jüngsten Tag?

Überleg Dir doch mal, wie es sein kann, dass 20 Mio Aleviten und rund 200 Mio Schiiten eine komplett andere Sichtweise auf diese Sache haben. Natürlich gibt es viel viel mehr Sunniten, keine Frage. Dies ist jedoch kein Beweis für die Richtigkeit deren Lehrmeinung. Womöglich also ist nicht alles eindeutig genau so, wie es Dich Dein Iman gelehrt hat.

Ob es wirklich leichter ist, den Islam auf alevitische Weise zu leben, vermagst DU gar nicht zu beurteilen. Oder was weiss ein Blinder von den Farben?

Du weisst doch immer ganz genau, was die sunnitische Regel ist. Und wo Du es nicht weisst, fragst Du jemanden, der es weiss. Und dann hältst Du Dich daran und fühlst Dich sicher vor der Hölle. Das erscheint mir ziemlich einfach.

Die Aleviten sind gehalten, sich selbst zu überlegen, was wohl gottgefällig wäre. Sie übernehmen diese Verantwortung selbst - jeden Tag. Also wenn das einfach aussehen sollte .... in jedem Fall ist es 1001 mal mutiger.

Und jemand der sich seiner Religion bewusst ist weiß das man entweder ein Muslim oder ein lügner ist.

Also ich bin Muslim. Ob es Dir nun passt oder nicht.

Und alles, was Du über die Authentizität der Hadithe erzählst, sind leere Worte deren Wahrheitsgehalt ebenfalls nicht überprüfbar ist.

Das einzig unumstößlich authentische Dokument ist der Quran. Und an diesem Dokument orientieren sich Schia und Aleviten.

Kommentar von saidJ ,

Ich muss dich korrigieren .
Ich grenze nicht alle Schia aus oder alle alewiten .
Es gibt durchaus Schia und allewiten die die Vorraussetzungen Muslim zu sein erfüllen .
Grundsätzlich ist es mir egal wie sich jemand nennt aber es gibt nunmal Bedingungen und wer gegen diese Bedingungen verstößt ist kein Muslim egal ob er sich Sunit , Schiit oder Alewit nennt das spielt keine Rolle .
Ich habe auch nciht die Absicht mit dir zu diskutieren ich habe lediglich auf deine Antwort geantwortet .
Und alleine logischbetrachtet ist es nun mal so das wenn man einen Vers aus dem Koran ablehnt man kein Muslim ist .
Denn der Islam ist eben der ganze Koran und nicht Teile davon .
Was du oder sonst wer als rückständig ansiehst / anseht spielt auch keine Rolle .
Das ist nur eure subjektive Meinung .
Und deine behauptung wenn ich etwas nicht weiß lauf ich zum Imam und nehm das völlig blind an was er sagt stimmt auch nicht .
Klar ziehe ich Menschen die weit aus mehr Wissen haben als ich zu Rat wenn ich mal wo nicht weiter weiß aber ich nehme keine Aussage ohne Beweis entgegen , es seid denn es handelt sich bei der Person um jemanden den ich bereits eine Weile kenne und bei der ich weiß das sie vertrauenswürdig ist .
Vertrauenswürdig = besitzt genug Wissen um keine Aussage bezüglich des Islams zu tätigen ohne sich dabei auf Beweise zu beziehen .
Und zu deinem Argument warum weisen 20 mio Aleviten udn 200 Mio Schiiten eine andere Sichtweise auf .
Der Is weißt auch eine andere Sichtweise auf .
Ist er jetzt wohlmöglich im Recht ?
Zahlen spielen keine Rolle .
"Und alles was du über die Authenzität der Hadithe ...... "
Du kannst umöglich jede Aussage eines Wissenschaftlers prüfen .
Dennoch ist man im Leben gezwungen wenn alles darauf hinweist das es stimmt gewisse Dinge hinzunehmen ohne sie zu 100% überprüfen zu können .
Wenn man dannach leben würde das man wirklich garnichts glaubt ohne es überprüfen zu können würde man nicht vorran kommen .

Kommentar von DottorePsycho ,

Aber warum höre ich dann grade von den Sunniten immer wieder das Wort "Beweis"? Grade Euch sind doch die Beweise so wichtig. Und dann akzeptiert Ihr Beweise, die keine sind. Das ist genau das, womit Ihr Euch unglaubwürdig macht.

Und immer noch höchst interessant - ich fürchte, ich wiederhole mich da - wieso es Sunniten sind, die bestimmen und definieren, was die Eingangsvoraussetzungen sind, um Muslim zu sein. Von Aleviten wirst Du nicht hören, dass Du kein Muslim bist, weil Du Sunnite bist. Allenfalls wird ein Alevite denken, dass Du Dich da und dort irrst, aber er wird Dich nie aus dem Islam "werfen".

Zu guter letzt: An keiner Stelle wenden sich Schia oder Aleviten  GEGEN den Quran. An keiner einzigen. Sie wenden sich gegen die sunnitische Sunnah und  die sunnitische Schariah. Sie folgen auch Muhammad. Aber sie zweifeln die Authentizität diverser Hadithe an und sie wissen um die eigentliche Natur der Sunnah und wo diese herkommt und wie wenig sie mit dem Quran und Islam zu tun hat.

Zu guter letzt:

Ich wünsche Dir die Erkenntnis und die Demut, dass es nicht an Dir ist zu befinden, wer Muslim ist und wer nicht. Das ist allein Allah's Recht. Und wer sich auf diesselbe Stufe stellt ....... oh weh

Kommentar von saidJ ,

Authentische Beweise sind Koran und Sunnah und dannach wird verlangt .
Nicht Sunniten bestimmen wer Muslim ist und wer nicht sondern dies geht aus den Lehren des Islams hervor .
Hierbei spielt es keine Rolle ob du dich als Sunnit , Alevit oder Schiit bezeichnest .
Zuerst mal wenn wir über Aleviten reden dann muss man anmerken das es verschiedene gibt , diejenigen die ich als nicht Muslime bezeichne sind diejenigen die Alkohol für halal erklären , oder vorehelichen Geschlechtsverkehr .
Die Schia folgen Mohammed aber bevorzugen es die Hadithe worin das Gebet des Propheten erläutert wird als unauthentisch zu sehen und beten lieber so wie sie denken das es richtig ist .
Nochmal zum mitschreiben :
Ein Hadith den man laut Schia nicht völlig abstreiten kann aber auch nicht beweisen kann ist schlechter als wenn man sich selbst ein Gebet zusammen stellt und so betet wie man will ?

Kommentar von DottorePsycho ,

Ein Hadith den man laut Schia nicht völlig abstreiten kann aber auch nicht beweisen kann ist schlechter als wenn man sich selbst ein Gebet zusammen stellt und so betet wie man will ?

Etwas seltsam, dass Du mir eine FRAGE zum Mitschreiben gibst. Aber sei's drum.

Ja, ein solcher Hadith ist schlechter. Im Quran steht nicht geschrieben, dass die Gebete einer bestimmten Form genügen müssen. Diese Form haben sunnitische Rechtsgelehrte lange nach Muhammad festgeschrieben. Auch haben sunnitische Rechtsgelehrte lange nach Muhammad die "5 Säulen des Islam" definiert. Dagegen ist grundsätzlich nichts zu sagen, würden sie dies einfach nur auf sich selbst beziehen.

Es ist einfach absurd: Da gibt es eine einzige authentische Quelle, den Quran. Und dann schreiben einige Rechtsgelehrte Ergänzungen dazu nieder, mit denen nicht alle Muslime einverstanden sind. Und dann definieren diese Rechtsgelehrten, dasss nur der sich Muslim nennen darf, der auch diese Ergänzungen akzeptiert?

Das ist so ähnlich, wie wenn sich ein Diktator selbst als unstürzbaren Herrscher über ein Land ins Gesetzbuch schreibt und jeden aus dem Land schmeisst, der das nicht akzeptieren will.

Dieses Vorgehen ist inakzeptabel, anmaßend, eitel und und und HARAM.

Kommentar von saidJ ,

Das was die Rechtsgelehrten definieren erschließt sich aus den Beweisen ( Koran und Sunnah ) und ist für jeden Transparent und nachvollziehbar .
Und es ist selbstverständlich das derjenige der das was der Prophet s.a.w.s anordnet nicht befolgt kein Muslim ist .
Wie kann es besser sein selbst etwas zu erfinden wo ( nach schiitischer Sicht ) die Chance besteht das der Hadith richtig ist und man dem besten Beispiel folgt und das ist Muhammed s.a.w.s .
Egal was man selbst "erfindet " es wird niemals annähernd so gut sein wie das Gebet des Propheten .
Das heißt letztendlich erfindet ihr sowieso wie man betet rein logisch betrachtet ist es vernünftiger dem Hadith zu folgen und falls er Recht hat hat man das Gebet so verrichtet wie es Allah s.w.t will falls er ( Aussage bezieht sich wieder auf die schiitische Sicht ) falsch sein sollte ist das Gebet nicht weniger Wert als wenn man ohnehin selbst was erfindet .
Und genau so verhällt es sich mit all den anderen Sachen im Islam letztendlich spekuliert ihr nur wie das abläuft und du hast selbst gesagt das ein großer Teil authentisch ist , ist es nicht vernünftiger den Hadithen zu folgen und wen ( aus schiitischer Sicht ) etwas dabei ist was authentisch ist hat man Allah s.w.t umso besser angebetet und umso besser das getan was er wollte ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community