Frage von Feigling,

Muskelzucken, was ist das für ein Mangel?

Wenn ich abends im Bett liege, habe ich oft in den Beinen so ein Muskelzucken. Also ich habe keine Schmerzen, aber die Haut sieht man richtig wackeln. Ist das ein Mangel von einem Mineral, oder kann das was Schlimmeres sein?

Antwort von Herzogin,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das kann ein Magnesium Mangel sein, oder aber Du hast Dich vielleicht körperlich beim Sport etwas überanstrengt und dann zucken manchmal auch noch die Muskeln, wenn sie dann in Ruhe sind.

Kommentar von Quandt ,

Liebe Leute, Magnesium-Mangel führt zur dauerhaften Muskelkontraktion, nicht zu einer oszillierenden! ;-)

Kommentar von Herzogin ,

Danke für die Info! Werde ich mir merken.

Antwort von galix,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kalium. Magnesiummangel verursacht eher Muskelkrämpfe als Zuckungen.

Achte beim nächsten Einkauf bei deinem Mineralwasser auf einen hohen Kaliumgehalt (und auch Magnesium), dann müssten die Zuckungen eigentlich aufhören. Falls nicht, ab zum Arzt!

Antwort von desweil,

Alle Antworten mit Magnesium ignorieren. Jeder von uns hat das wenn er schläft, sogar im Schlaf. Die Muskeln entspannen sich ganz einfach. Beobachte das doch mal selbst bei Leuten die draußen auf der Straße schlafen oder auf einer Party wenn der erste schlapp macht (-,

Antwort von Meyerxxl,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Abends im Bett wenn die Muskeln zucken, ist das weil die Atmung abflacht also sie schaltet auf "schlafen" um, allerdings ist dein Gehirn noch völlig auf normal betrieb und es denkt du erstickst, dann versucht es dich mit einem Muskel zucken zu wecken! Es ist aber in keinsterweise gefährlich. Die abgeflachte atmung ist völlig ausreichen auch im Wachzustand zu überleben ;D

Grüße Meyer

Antwort von coldwatermd,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Medizinisch nennt man das Fasziklulationen. Die meisten sind gutartig.

Aber bestimmte neurodegenerative Erkrankungen koennen mit Faszikulationen anfangen. Ein Besuch zum Arzt oder sogar Neurologen scheint mir angebracht, wenn nach einem Monat Magnesiumgaben das Zucken noch nicht aufgehoert hat.

Alexa Fleckenstein M.D., Aerztin, Autorin.

Antwort von coldwatermd,

x

Antwort von totoro,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es kann auch sein, dass Du schlicht sehr müde bist. In dem Falle hilft Urlaub und eine gesunde Ernährung.

Antwort von dingsvomdach,

Hallo! Hat mein Freund auch.Kann Magnesium-Mangel sein (er nimmt dagegen Biolectra direct, erhältlich in der Apotheke).Hilft ihm sehr gut. Restlegs-Legs-Syndrom wurde bei ihm diagnostiziert.

Antwort von Senselessways,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vermutlich nur ein Magnesiummangel, versuch es mit einfachen Brausetabletten aus dem Drogeriemarkt.

Aber garantieren kann man das so in Ferndiagnose nie, wenn es schlimmer wird klär es mit dem Arzt ab.

Antwort von guruguddy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das hat mit den Nerven zu tun Sie sind überreizt dies kommt meist von der Psycho durch Nahrung und Kräuter kann man das jedoch wieder in den griff bekommen helfen tut dabei Johanniskraut und Hirtentäschel gibt es in der Apotheke Es nur auf Magnesium oder Kalzium zu reduzieren halte ich für einseitig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community