Muskeln aufbauen mit fett oder ohne - weiß jemand Rat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst deine Kalorieren deinem jeweiligen Körper anpassen. Da wir die Infos nicht haben (was du isst und wie viel) können wir nichts dazu sagen, jedoch -> wenig Kohlenhydrate (höhstens direkt nach dem Sport mit direktem Zucker dass in die Muskeln geht zum aufbauen) viel Eiweiß und Proteine und Vitamine zu sich nehmen.

Nüsse sind sehr gut.

Wenn du abnehmen willst, solltest du Muskeln aufbauen. Abnehmen tust du am besten durch gezielten Muskelaufbau. Also nein du must nicht Abnehmen um Muskeln aufzubauen -> es passiert von selber das du an Fett verlierst wenn du Muskeln aufbaust.

Fett verbrennst du am besten durch Muskelaufbau + einer anständigen ernährung. Weniger Kohlenhydrate als dein Körper pro Tag benötigt, dazu sport und schon nimmst du ab.

Welche Übungen?  Frag deinen Trainer im Fitnessstudio, der kann dir gezielte übungen zu deinen Wünschen geben und kann dich am betsen Beraten. Jeder Körper ist anders und was bei mir klappt muss bei dir nicht klappen (umgekehrt genauso)

Breites Kreuz? -> Nacken Schultern Trainieren, ansonsten muss es angeboren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WMAW123
17.03.2016, 13:41

Ok danke (:

0

Kalorienumsatz musst dir dir selbst ausrechnen, dazu gibts genug Rechner Online die aber natürlich nur als Richtwert dienen - 100% genau kann dir das nur eine teure Untersuchung sagen.

Du musst nicht abnehmen, sondern logischerweise zunehmen - ohne Kalorienüberschuss wirst du nur sehr langsam Muskeln aufbauen und da Muskeln deutlich schwerer sind als Fett - Zunehmen. Wenn es dir nur ums fit aussehen geht und garnicht primär um dicke Muskeln, dann musst du nichtmal einen Überschuss haben - so wirst du abnehmen und gleichzeitig ein paar Muskeln aufbauen.

Fett verbrennst du optimal nicht durch Krafttraining, sondern durch Cardio.

Ein Ganzkörperplan wäre was für dich, jeden zweiten/dritten Tag.
Heißt Grundübungen mit progressiver Steigerung und evtl. kleinere Muskeln wie die Arme isolieren, wer will nicht dicke Arme und zusätzlich Übungen mit deinem Körpergewicht, da du anscheinend kein Equipment hast.

Ein breites Kreuz ist erstmal ne genetische Sache, genauso wie ne schmale Taille oder breite Schultern, aber für die Breite ist der Latissimus zuständig - LH-Rudern(KH), Klimmzüge und auch Kreuzheben werden da helfen.

Wegen Ganzkörperplan such einfach mal im Internet, dazu gibts haufenweise Pläne - Team-Andro ist da ne gute Anlaufstelle.
Wichtig wäre aber, wenn du dir ne Langhantel besorgst und optimal noch ne Hantelbank, mehr braucht man dann nicht mehr. Überleg dir halt ob ein Fitnessstudio mit 20€ im Monat nicht die bessere Wahl wäre - 20€ sind wirklich nichts, verzichte dieses Monat halt auf Süßigkeiten und du hast schon das Geld.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh am besten in ein fitnesstudio den ohne jegliche Kenntnis zuhause Krafttraining zu machen kann schlimm ausgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WMAW123
17.03.2016, 13:17

Würde ich gerne aber habe leider das Geld dazu nicht ;/

0
Kommentar von Bodybuilder1993
17.03.2016, 13:22

Ja kenn ich aber kennst du vllt jemanden der sich gut damit auskennt ein trainier oder ein langjährigen fitnessgänger? Den du kannst da wirklich sehr viel falsch machen auch wenn du hier alles genau erklärt bekommen solltest und in Videos zu Übungen usw das kann wirklich schlimm ausgehen ! Fitness kannst du ja gerne machen zuhause aber wenn dann fang doch erstmal mit einem Training an wo du nichts benutzt außer deinem Körpergewicht das kann auch sehr effektiv sein

1

- Kalorienbedarf kannst du ausrechnen 

- Nein, du musst abnehmen, um Muskeln zu definieren, also um sie zu betonen

Beim Muskelaufbau: geringer Kalorienüberschuss (+200-400kcal)

Beim Abnehmen Kaloriendefizit (z.B. -500 Kcal, 3600 Kcal entsprechen ca. 1kg Körpergewicht)

- Fettverbrennung -> mach Cardio, also z.B. Joggen oder Radfahren (langsam steigern, nicht direkt zu viel und zu intensiv)

Brust: am Anfang Liegestütze und Kurzhantel Flachbankdrücken (du solltest regelmäßig dehnen und Schultermobilität trainieren)

Fortgeschritten:  Dips, Butterflys mit Kurzhanteln, verschiedene Liegestütztvariationen (ich gehe jetzt davon aus, dass du nur Eigengewicht + Kurzhanteln zur Verfügung hast)

Rücken:  Klimmzüge (auch varriieren, also weiter Griff, enger Griff, Obergriff, Untergriff),   Kurzhantelrudern (dabei auf Schulterposition achten, die Schulter muss hinten sein)

-> Ein wirklich breiteres Kreuz bekommst Du nur, wenn du wirklich Gas gibst beim Training und die Ausführung sauber ist. (Du wirst viele Rückenübungen zunächst nur im Bizeps spüren)

Beine 

Kniebeugen, Ausfallschritte, Explosionstraining (also z.B. Kniebeuge und dann aus der Kniebeuge auf ne Bank springen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung