Ist Muskelkater ein Zeichen von Muskelwuchs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Eigentlich ist ja deine Frage schon beantwortet aber ich wollte dazu sagen weil du ja auch gefragt hast ob der Muskel dann wächst.

Nun, du kannst es dir wie bei einer Baustelle vorstellen! Angenommen der Muskel ist ein Haus. Und wie ein starker Wind ein Haus kaputt macht so macht das Training den Muskel kaputt. Nun will man es natürlich wieder aufbauen und reparieren. Aber man macht es nicht mehr wie vorher den sonst wird es ja wieder kaputt! Man verstärkt es macht es Windfest das soetwas nicht nochmal passiert! Und genau das macht der Körper auch mit dem Muskel! Er macht den Muskel Widerstandsfähig und stärker!

Ich hoff ich konnte dir helfen!
Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Badmin15
01.11.2015, 10:13

Danke schöner Vergleich :)

0
Kommentar von Christina5321
01.11.2015, 11:53

Gerne :) Natürlich wird er auch dicker!

0

Wenn ich das alles so lese, muss ich - auch nach fast einem Jahr - einfach meinen Senf dazugeben, denn meine Methode glänzt dadurch, dass sie  praxiserprobt ist.

Ich habe gelernt, dass Muskeln bei ihrer sportlichen Tätigkeit Milchsäure produzieren, die während der Bewegung im Umlauf ist und ständig wieder abgebaut wird.

Hört die Muskeltätigkeit plötzlich auf, bleibt diese Milchsäure im Muskel stecken und verursacht höllische Schmerzen (ich war mal eine Woche lang bewegungsunfähig vor Schmerzen) - es sei denn, man duscht oder badet danach relativ heiß -wodurch der Muskel wieder erwärmt wird- und reibt sich nach dem Abtrocknen gleich flächendeckend mit Franzbranntwein ein. Dadurch wird die Muskulatur wieder stark durchblutet und die Milchsäure kann aus dem erwärmten durchbluteten Muskelgewebe abtransportiert werden. 

Am nächsten Morgen ist alles weg - eigene Erfahrung, und zwar öfters! Insofern denke ich, dass Muskelkater einfach nur ein Zeichen für falsch abgebrochene Aktivität ist und nichts mit Muskelwuchs zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Badmin! Definieren wir erst einmal den Begriff Muskelkater. Ein nicht oder ungenügend trainierter Muskel wird angeregt. Der überbelastete Muskel weist feine Risse (Mikrorupturen) in seinen Muskelfasern auf. Durch diese Risse dringt langsam Wasser ein, so dass sich nach einiger Zeit (24-36 Stunden also mindestens 1 Tag) kleine Ödeme bilden. Die Muskelfaser schwillt durch das eindringende Wasser an und wird so gedehnt. Der wahrgenommene Dehnungsschmerz ist der Muskelkater den Du verspürst.

Muskelkater ist also weder gut noch schlecht sondern lediglich ein Zeichen dass ungenügend trainierte Muskeln belastet wurden.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hermeshimself
31.10.2015, 18:37

Muskelkater ist ein Zeichen das zuviel trainiert wurde. Also schlecht.

0

Nun ja, indirekt ist das schon richtig. Aber nur über einen weiten Bogen. Muskelkater entsteht durch feine Mikrorisse im Muskelgewebe. Dadurch entsteht eben auch der Schmerz. Der Körper heilt diese Risse innerhalb weniger Tage. Dabei entstehen dann aber Narben. Narbengewebe ist dicker als normales Gewebe. Also ergibt sich schon ein relativer Dickenzuwachs. Der Körper baut dieses Narbengewebe allerdings auch wieder ab. Somit ist das Dickenwachstum schnell wieder relativiert und nur einige Tage sichtbar, wenn überhaupt. Grundsätzlich gilt: Bei Muskelkater war das Training zu intensiv und nicht förderlich. Bei einem Muskelkater gilt ein Trainingsverbot für die betroffene Muskulatur, damit diese Zeit zum Heilen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Badmin15
31.10.2015, 17:53

ich hab gehört man soll drübertrainieren.. :o

0

Nein, stimmt nicht. Man hat sie durch die Überlastung verletzt...ist nicht so gut....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Badmin15
31.10.2015, 17:42

also ist Muskelkater nicht gut? :o

0

Was möchtest Du wissen?