Muskelaufbau und Schilddrüsenunterfunktion?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun erstmal kriegst du nun Medis, die werden sicher auch noch genauer eingestellt, je nachdem wie du drauf reagierst. Ansonsten kann man durchaus mit einer Schilddrüsenunterfunktion massiv Muskeln aufbauen. Bei dir sind dann eben andere Kalorienwerte nötig, als bei anderen Leuten.

Frage ist natürlich auch wo die Reise hingehen soll, ob muskulös und definiert oder einfach muskulös und bullig etc pp. 20% wäre für mich schon ein Punkt wo ich definitiv erstmal den KFA in Angriff nehmen würde, das kann optisch dann auch ne Menge ausmachen, da die Proportionen anders sind. Man verliert man um den Bauch/Hüftbereich als an der Schulter.

Ansonsten musst du eben deine Ernährung ein wenig anpassen, um mit den Kalorienwerten klar zu kommen, auf die dein Körper reagiert. Wirst es halt etwas schwerer haben als andere, die einfach ein Plan und co. übernehmen können, während du erstmal schauen musst wie dein Körper reagiert und ggf. ordentlich was umstellen musst, trotzdem ist noch wesentlich mehr Muskelmasse, als auch Kraft möglich, also lass dich von deinem "Handicap" nicht entmutigen.

Verspreche dir aber auch nicht von den Medis wunder, das bleibt ein langsamer Sport, bei den man viel probieren muss und sich langsam Stück für Stück nach vorn hangelt. Und nicht alles was weitestgehend als optimal oder optimiert angesehen wird, ist dieses für das einzelne Individuum. Gibt immer mal Leute die krass aus der Masse raus stehen. Sind zwar wenige Ausnahmen aber es gibt sie, Leute die alles anders machen müssen damit es klappt oder Leute die alles "falsch" machen und trotzdem voran kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelaufbau hängt an so viele Parameter. Ja auch an Hormonen. Lass dich einstellen und trainier einfach weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung