Frage von CStolze, 270

Muskelaufbau und gleichzeitig den Speckbauch los werden, wer kann mir Tipps geben?

Moin Moin Leute, Ich bin männlich 21Jahre jung, 1,90m & bringe satte 90kg auf die Wage! Ich muss zugeben, ich war in den letzten Wochen nicht wirklich oft im Gym und habe leider auch viel Fett angesetzt und an Muskeln abgebaut. Das die Muskeln nur mit hartem Training zurück kommen ist mir bewusst, doch was tun gegen den inzwischen doch schon so im "3 Monat Schwanger"-Bauch?

Auf Kohlehydrate ganz zu verzichten macht ja wenig sinn beim Muskelaufbau. Ich habe mich ziemlich schlecht ernährt in sachen trinken. Wenn ich die braune Zuckerpampe weg lasse ist das schonmal ein Großer Schritt den Bauch weg zu bekommen oder eher nur ein kleiner? Habt ihr Tipps zum Abnehmen am Bauch aber gleichzeitig auch Muskeln aufzubauen? Danke im Vorraus :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rosek, 190

Hi.

1.Ernährung macht etwa 70% des Erfolges aus ! Lerne, wie man sich richtig ernährt

2.Melde dich in einem Fitness Studio an und frage den Trainer nach einem Ganzkörperplan der aus Grundübungen besteht.
2.1 Zu Gründübungen gehören : Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge, Schulterdrücken

3.Immer am Ball bleiben , wenn du dich kraftechnisch nicht mehr steigern kannst oder kaum Muskeln aufbaust , iss mehr (+300 kcal)
3.1 Wenn du nichts dem Zufall überlassen willst, "trackst" du deine Malhzeiten mit MYfitnessPAL (handyapp) um zu WISSEN, wieviel Kalorien du verzehrt hast

4. Zieh das ganze 6 Monate , dokumentiere Fortschritte mit der Kamera (mach jeden Monat ein Ganzkörperfoto von dir)
Du machst keine oder nur sehr sehr wenig Fortschritte ? Dann isst du zu wenig ! Achte ausserdem auf mind 7 Stunden schlaf.

5. Profit

Ich habe mir anfangs mein Fitnesswissen über Youtube angeeignet ... es gibt viele Kompetente Sportler dort von denen man alles über Ernährung und Training lernen kann
Am besten suchst du mal nach Fitness Oskar oder Goerki oder Flavio

Viel Erfolg

Kommentar von Lazerion ,

Du musst aber geduldig bleiben. Abnehmen bzw Muskelaufbau braucht seine Zeit. Viele erwarten gleich am Anfang riesen Veränderungen und geben dann nach 1-2 Monaten auf, wenn sie diese nicht erreichen.

Wie rosek schon gesagt hat, stell deine Ernährung um. Anfangs wirst du ein kcal-Defizit brauchen um abzunehmen.

Und halte dich wirklich an den Trainingsplan(Den ersten wirst du vermutlich 6-8 Wochen lang machen, wird der Trainer aber noch sagen)...geh 2-3 mal die Woche. Mach die Übungen nicht zu schnell und sauber.

Hast du evtl. einen Kumpel der schon geht bzw. mitgehen würde?

Dann könntet ihr euch gegenseitig bei den Übungen helfen (Sauber/Richtig ausgeführt usw)

Antwort
von DerLuitschi, 102

Fett verlieren und Muskeln aufbauen gleichzeitig ist leider nicht möglich. Fürs eine benötigst du ein Kaloriendefizit, um Muskeln aufzubauen brauchst du einen Kalorienüberschuss.
Du musst also zwei Phasen hintereinander machen, z.B. Erstmal Muskeln aufbauen mit einem Überschuss und nach 2-3 Monaten definieren.
Wie dein Training aussehen könnte haben ja meine Vorgänger schon beschrieben, auch wenn ich kein Fan vom Gym bin ;-) Ich bevorzuge das Trainieren mit eigenem Körpergewicht, aber das sei jedem selbst überlassen

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Diät, Fettverbrennung, Kraftsport, ..., 98

Hallo!

Ich bin männlich 21Jahre jung, 1,90m & bringe satte 90kg auf die Wage!

Trainiert muss das nicht zu viel sein. Bin ebenso schwer und 1,78 cm groß. Austrainiert

Du Brauchst eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Hat man solche Probleme mit dem Gewicht dass man diese nicht mit Kraftsport alleine bewältigen kann, so braucht man zusätzlich eine sportliche Aktivität mit einem optimalen Kalorienverbrauch. Optimal zur Fettverbrennung sind der Crosstrainer, das Laufband und Joggen. Trainingszeit mindestens 1/2 Stunde und nicht zu schnell, damit man im gesunden aeroben Bereich mit auch schon guter Fettverbrennung bleibt. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von Mondlachen, 106

Verzichte auf Fett und Zucker (auch auf Zuckeraustauschstoffe auch Diätsüße) viel trinken, am besten stilles Wasser oder Kräutertee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community