Muskelaufbau mit kaloriendefizit machbar?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Das geht wohl kaum - und : Das ist jetzt so als wenn Du einen Arzt - der Dich nicht kennt - anrufen würdest mit der Frage . 

Welche Medizin brauche ich.

Eine Antwort kann immer nur so gut sein, wie die Frage es zulässt. Wer ernsthaft Kraftsport betreibt überlegt eine solche Frage genau.

Geschlecht, Trainingsstand, Alter - alles fehlt. Ein häufiges Problem. Bist Du 8 so wird die Antwort natürlich anders ausfallen als bei einem 18 – jährigen. 

Bitte neue Frage mit Infos.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du hier betreibst ist schwachsinn. du solltest dich ERST um eine Diät kümmern und DANN um die muskeldefintion. zumal du die 300 kcal garnicht so genau errreichen kannst. es sei denn du hättest nicht nur was die nahrungsaufnahme angeht einen absolut geregelten tagesablauf. fast schon wie ein diabetiker!

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heisst ja immer man soll ein minimales kalorienplus von ca. 300kcal haben zum muskelaufbau.

Es heisst nicht nur so, es ist auch so! Bis auf ein paar wenige Ausnahmefälle, bei denen das (auch nur anfangs) möglich ist, brauchst du einen Kalorienüberschuss, um Muskeln aufzubauen.

Das liegt ganz einfach daran, dass Muskeln für deinen Körper nichts anderes als energiefressender Luxus sind. Er sieht also wenig Sinn darin, an Muskeln zuzulegen, wenn er die Energie dafür gar nicht übrig hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich werde widerwillig zugeben, dass es möglich ist über einen kurzen Zeitraum etwas muskelmasse aufzubauen, während man gleichzeitig fett verliert, falls man alles absolut richtig macht. Ich kann mir auch vorstellen, dass es möglich ist zu masturbieren, während man fahrrad fährt. In beiden fällen, wird man jedoch, wenn man beides auf einmal macht, nichts von beidem wirklich effektiv ausführen." - christian thibaudeau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als blutiger Anfänger funktioniert das noch, aber auch nur kurz und ist einfach total sinnlos, verschenkte zeit.

Entscheide dich. aufbauen dann kalorienüberschuss oder abnehmen dann Defizit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caraphernelia33
18.10.2016, 08:10

Oder muskel auf und fettabbau

0

Kurz und knackig: Nein!

EIn Haus kann man auch nicht ohne Baustoffe bauen.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus was soll der Körper denn bitte Körpergewebe bilden und wieso sollte er energieverbrauchende Muskulatur aufbauen, wenn er ohnehin schon einen Energiemangel vorzuweisen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das funktioniert nicht - weil grundsätzlich gilt

  • Zum Abnehmen brauchst Du ein Kaloriendefizit (also weniger Kalorien aufnehmen als der Körper verbraucht, kataboler Prozess)
  • Und zum Muskelaufbau brauchst Du ein Kalorienüberschuss (also mehr Kalorien aufnehmen als der Körper verbraucht, anaboler Prozess)

Deshalb geht auch nicht beides gleichzeitig - Du musst Dich entscheiden.

Mit Muskelaufbau wirst Du auch an Gewicht zulegen (allerdings im Verhältnis zu Fett weniger Masse, da Muskeln schwerer sind). Zudem erhöhen mehr Muskeln den Grundumsatz, da sie im Ruhezustand mehr verbrennen als Fett.

Sofern Du eine Ernährungsumstellung/-anpassung (im Sinne gesund, ausgewogen & abwechslungsreich) machst würde ich Dir empfehlen mit
dieser & abnehmen & Sport (Krafttraining wie auch Ausdauersport) zu beginnen (nimm jedoch nicht zu viel & zu schnell ab).

Und wenn Du Dich mit der Ernährung wohlfühlst, einige kg abgenommen hast - danach das Krafttraining zu intensivieren und Muskeln aufzubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es funktioniert sehr wohl, ist aber sehr schwer da du dein Essenszeiten sehr genau timen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr macht euch viel zuviel Gedanken. Esst was ordentliches und quält euch. Nur vom Essen allein baut ihr nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung