Frage von Cans2002, 32

Muskelaufbau bei 14 Jahren?

Hallo, ich bin vor kurzem 14 Jahre alt und trainiere schon seit ich 11 War. Ich habe mit 13 heraus gefunden das man viel essen muss um Muskeln aufzubauen und das auch von Guten und Protein reichen Lebensmittel. Ich bin auch gut dabei, recherchiere auch immer mehr zu dem Thema und meine Eltern unterstützen mich auch dabei, sie holen mir immer Kalorien und Protein reiche Lebensmittel. Mittlerweile esse ich über 2500 Kalorien am Tag und Trainiere dabei auch (nicht jeden Tag). Ich habe Hanteln, Klimmzugstange und eine Hantelbank. Ich habe ein eigenes TrainingsPlan und trainiere die Muskelgruppen dann auch natürlich alle 3 Tage wieder. Ich gebe auch genug Zeit zum Regenerieren und Mache auch gute wiederholungszahlen und Sätze. Alles ist gut. Doch ich merke das es nur SEHR SEHR langsam voran geht. Normaler weise seht man ja schon nach 1 Monat erfolge aber bei mir kamen die erst nach 2/5 Monaten. Woran kann es liegen. Kann es sein wegen meiner Genetik oder muss ich mehr essen. Hoffentlich habt ihr alles gelesen und versteht das ich alles richtig machen und könnt mir auch hoffentlich helfen. Noch was: Ich mache keine Beinübungen weil sonst mein Wachstum beeinflusst wird. (Ja ich weis das auch von den Normalen Training mein Wachstum beeinflusst ist , aber ich bin ja 14/5 Jahre alt und schon 1,73cm)

Danke im vorraus! Hiernochmal die Frage: Warum tut sich so wenig bei mir mit den Muskeln (Warum wachsen sie so langsam)

Antwort
von GuenterLeipzig, 12

Zunächst ist es völlig normal, dass deutlich sichtbare körperliche Veränderungen ihre Zeit dauern.

1/2 Jahr kann da schon als normal angesehen werden.

In jungen Jahren kommt noch erschwerend hinzu, dass die körpereigene Testestoronproduktion noch nicht auf Hochtouren läuft.

Aber lass, mal, das gibt sich mit der Zeit.

Auf der anderen Seite braucht alles seine Zeit, ein all zu rascher Muskelaufbau ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, da Sehnen, Bänder und Kapseln deutlich langsamer wachsen als Muskeln.

Damit im Körper alles auch weiterhin harmoniert, sollte man sich ruhig etwas Zeit gönnen, auch wenn es vielleicht schwer fällt.

Aber ich bin sicher, dass bei Deiner Zielstrebigkeit Du recht bald die Früchte Deines Trainings einfahren wirst.

Leider hält sich die Frage mit dem Wachstum als Mytos.

Krafttraining, mit Sachverstand betrieben, ist auch im jugendlichen Alter unbedenklich, solange Du Dich nicht im submaximalen Trainingbereich bewegst.

Das ist deshalb so, da im jugendlichen Alter das Skelett noch nicht stabil genug ist und sich noch verfestigen muss.

Daher kannst Du bedenkenlos auch Beintraining im Kraftausdauerbereich machen.

Da gibt es mehrere Möglichckeiten:

- Squats mit Zusatzlast

- Lunges mit Zusatzlast

- Step ups mit Zusatzlast

Aber auch Kreuzheben trainiert außer dem Rücken nebenbei die Beine, Bauch, Unterarme mit.

Ab dem 20. Lebensjahr kannst Du dann auch gerne die Intensitäten Richtung Hypertrophietraining schrauben.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Antwort
von Boenoemoen, 20

Lass den Blödsinn in dem Alter und mach ausgeglichen Sport in verschiedenen Richtungen, aber nicht so affiges gepumpe. Dein Körper braucht noch etwas, dann klappt es auch mit den Muskeln, jetzt tust du ihm damit aber nichts gutes!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten