Musikrichtung der Deutschen im Dritten Reich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

das ist richtig, dass Swing und alles, was aus Amerika kam, verpönt und sogar verboten war.

Getanzt wurde zu deutschen Schlagern, zu Walzermusik und zu allem aus der Klassik, wozu sich Standardtänze tanzen ließen. Die großen Komponisten  haben ja eine Vielzahl an Musik geschrieben, die sich sehr gut zum Tanzen eignet.

Prinzipiell musste es aber Musik von deutschen, arischen (= nicht-jüdischen) Komponisten und Interpreten sein.

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Elite hat auch den verbotenen Swing gehört.. Wie in allen Diktaturen hat sich unter den Mächtigen keiner an die eigenen Regeln gehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler stand auf Wagner.

Ansonsten sowas wie Schlager (Comedian Hoarmonists (nicht mehr lange; Zarah Leander, Claire Waldorf...), Operette  oder Fernwehmucke (La Paloma, Lili Marleen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die haben Klassische Musik gehört und dazu Walzer getanzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von safrano
11.01.2016, 09:43

gabs nicht irgendwas "poppigeres" zu dem getanzt wurde.

so Chansons die Vichy-mässig konform waren oder ein Pendant zum Swing, aber eben deutsch?

Nur klassische Musik und Walzer glaub ich nicht, ich glaub die hatten schon mehr.

0

Da kann ich dir den Film: Swing Kids nahelegen. Volksmusik. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marschmusik und Musik von Deutschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung