Frage von Atillah78, 21

Musikprogramme und Zubehör um musik zu erstellen?

Ich will Musik produzieren. Ich will mich entscheiden zwischen Ableton Live 9; Cubase Steinberg und FL Studio.

Dazu möchte ich mir einen launchpad Controller anschaffen und mein E-Piano an meinen Laptop/PC anschließen.

Habe gelesen dass man ein Audio Interface brauch; Midi Kabel und und und... Gibt es noch paar nützliche Equipments die man haben sollte? Bestimmte Controller oder so?

Was hat es mit den VST Plugins und den Synthesizer auf sich?

Gibt es auch ne deutsche Version von den Musikprogrammen?

Doch leider nichts genaues.

Was empfiehlt ihr? Was brauch ich alles um letztlich musik produzieren zu können? Und gibt es vielleicht ein Kurs oder How to do Videos oder gar foren wo man alles lernen kann wie man was macht in solchen Programmen?

Eure Erfahrung ist erwünscht zu hören :D Gruß Lukas

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von amidis, 11
Ich will Musik produzieren. Ich will mich entscheiden zwischen Ableton Live 9; Cubase Steinberg und FL Studio.

Hier rate ich zu Ableton. Das ist von den 3en das einfachste und es bietet dir in der Vollversion alles was du brauchst.

Cubase ist meiner Meinung nach zu Umständlich und Fruity hat einfach eine beschissene Optik (geht aber auch wenn das nicht stört)

Dazu möchte ich mir einen launchpad Controller anschaffen und mein E-Piano an meinen Laptop/PC anschließen.

Würde ich auch empfehlen. Falls das Geld keine Rolle spielt schau dir mal den Ableton Push oder Push 2 an. Der ist auf Ableton perfekt abgestimmt. Den Push 1 kriegt man inzwischen relativ günstig gebraucht.

Habe gelesen dass man ein Audio Interface brauch; Midi Kabel und und
und... Gibt es noch paar nützliche Equipments die man haben sollte?
Bestimmte Controller oder so?

Das ist richtig braucht man. Da gibts billige für 20 € aber wie man sich denken kann ist da die Funktionalität und Audioqualität mehr als dürftig und nach oben hin ist da keine Grenze gesetzt. Hier würde ich die 30 Tage Money Back der Händler nutzen und einige kaufen und ausprobieren.

Wenn du keine speziellen Ansprüche hast dann kann ich dir das MOTU Ultralite MKIII oder das Native Instruments Audio 6 empfehlen. Die sind beide sehr kompakt, haben viele Features und eine TOP Audioqualität (außerdem haben beide MIDI In und OUT!)

Eventuell wäre noch ein kleines Midi Keyboard sinnvoll um Melodien zu spielen (würde sich mit dem Push erübrigen da er eine Tastatur für Melodien integriert hat) und wie ich finde ein Cotntroller mit vielen Drehreglern hat sich immer gut bewährt.

Was hat es mit den VST Plugins und den Synthesizer auf sich?

VST steht für Virtuelle Studio Technologie und wurde in den 90ern von Steinberg entwickelt. Das ganze heißt einfach nur das du virtuelle Synthesizer oder Effekte als Plugin in deine DAW laden kannst und dann damit arbeiten. Es gibt eine Menge (sehr gute) Freeware und auch kostenpflichtige. Da würde ich einfach mal rumprobieren und schauen was du brauchst.

Stichwort brauchen: Ich kann aus Erfahrung sagen das man gar nicht besonders viele braucht. Wenn man die Brot und Butter Effekte / Instrumente hat dann ist das ausreichend. Es macht keinen Sinn 135 Compressoren und 234 Reverbs etc. bunkern. Man verliert sowieso dann den Überblick und vergeudet wertvollen Platz auf der HD.

Gibt es auch ne deutsche Version von den Musikprogrammen?

ja.

Was empfiehlt ihr? Was brauch ich alles um letztlich musik
produzieren zu können? Und gibt es vielleicht ein Kurs oder How to do
Videos oder gar foren wo man alles lernen kann wie man was macht in
solchen Programmen?

Zur Empfehlung siehe oben.

Was du ALLES brauchst wenns Rechner basiert sein soll wäre:

Minimum: PC + DAW

Komfort: PC + DAW + Audiointerface + Studiomonitore

Komfort+: wie Komfort + Midi Controller + Midi Keyboard

Luxus: wie Komfort+ dazu noch Hardware Synthesizer

Kurse und How To gibts massig auf YT. Da einfach mal suchen. Findest du entsprechendes Material und Schulungen. Foren würde ich http://sequencer.de/synthesizer/ und https://forum.ableton.com/ empfehlen.

Hoffe mein Rat hat dir geholfen. Wenn noch Fragen sind melde dich.

LG Amidis

Antwort
von Skaz3r, 14

Hi, Du stehst vor einem langenprozess. Die Technischen grundlagen des Recordings zu verstehen und umzusetzten wird einige Jahre in Anspruch nehmen.

Grundlegend ist jedes der Programme zum recorden super geeignet. Für jegliche Musikrichtungen sind eigentlich alle 3 DAWS sehr gut. Fl studio bietet jedoch vorrangig funktionen für elektronische Beats/loops. Meine wahl war damals Cubase und ich bereue es bis heute nicht.


An equipment sind eigentlich zunächst nur folgende sachen wichtig: 1. interface mit guten preamps (siehe focusrite) 2. instrumenten und Midikabel 3. evtl Mikrophon für gesang Das wars dann auch schon.


 Vst plugins sind virtuelle "oberflächen/programme" in der DAW die alles von equalizer bis synth emulation sein können. Im internet gibt es sehr viele sehr gute vst plugins. Hier ein beispiel für eine signalkette über einen vst synth: Keyboard/klavier---> midinote --> vstplugin (synth) --> ton wird erzeugt. Also im prinzip kannst du auf diese art und weise virtuelle Instrumente nutzen, schlagzeuge programmieren und und und.Tutorials gibt es bei youtube zu genüge. Jedoch solltest du diese mit Vorsicht genießen, da ist auch viel Müll dabei. 


Ansonsten ist es noch wichtig zu erwähnen, dass die Kunst des Mixens absolut unabhängig von einem Programm zu betrachten ist. Das Programm ist nur Mittel zum Zweck Aufnahmen gut klingen zu lassen. Nicht umsonst gibt es nur einige wenige wirklich gute Audio ingeneure. Arbeite dich ein, beließ dich und hab spaß! Mit ein bisschen Talent wirdt du bald sehr gute Aufnahmen erzielen. 


Lass dich jedoch nicht demotivieren wenn deine songs nicht mal annähernd an den standard-profimix rankommen.


 Lg und viel spaßTom

Antwort
von Agiltohr, 7

Um deine Fragen kurz und knapp zu beantworten (längere Antworten findest du im Web, einfach mal googeln)

1. Die DAW (Musik-Software), die du benutzt ist egal, sie muss DIR liegen, vom Aufbau usw. Also lade dir Demos von denen herunter, die dich interessieren und probiere sie aus.

2. Du kannst dir ein Launchpad holen, ich weiß nicht, wie viel es dir bringt. Es ist mehr ein Spielzeug zur Inspiration als eine technische Hilfe.

3. Du benötigst für fast gar nichts ein MIDI-Kabel. Im Grunde alle MIDI-Controller funktionieren heutzutage über USB. Einige alte E-Pianos benutzen aber noch MIDI.

4. Ein Audio Interface brauchst du grundsätzlich nicht. Das brauchst du wenn du a) Monitore (Lautsprecher) anschließen willst, b) ein Mikrofon anschließen willst, c) mit dem Sound deiner PC-internen Soundkarte nicht zufrieden bist (sehr unwahrscheinlich) oder d) einen MIDI-Controller mit MIDI-Anschluss anschließen willst. Für d) gibt es aber auch entsprechende Adapter-Kabel, falls das der einzige Grund sein sollte, dir ein Audio Interface zu kaufen.

5. Du brauchst keine MIDI-Controller. Fang erstmal nur mit dem Programm an. Wenn du später meinst, es würde dir weiterhelfen, dann lass dich nicht davon abhalten.

6. VSTs sind externe Plugins, die du in deine Software integrieren kannst. Im Grunde alle DAWs unterstützen VSTs, außer Reason (die haben ihre eigenen Plugins). Das können, wie du erwähnt hast, Synthesizer sein, aber auch Effekte. Vorerst würde ich mir keine VSTs kaufen (gibt tolle kostenlose VSTs), da sie verdammt teuer sind und du mit den Stock-Plugins deiner DAW schon viel zu tun hast. Es gibt auch Producer, die gar keine VSTs benutzen, du brauchst sie also definitiv nicht.

7. Nein, die meisten Programme gibt es nicht auf Deutsch. Aber es ist auch gut so denn der ganze Fachjargon ist eh Englisch, da verwirrt das Deutsche nur.

8. Für Tutorials und Ähnliches einfach im Internet surfen. Youtube ist die beste Quelle mMn, Leute wie "The Recording Revolution" oder "SeamlessR" geben dir super Tipps.

9. Letzlich brauchst du nur ein Programm und ein Abhörgerät (Kopfhörer oder Lautsprecher). Die Bedienungsanleitungen sind immer super geschrieben, wenn du etwas brauchst, einfach nachlesen. Knapp, einfach und verständlich. Zum Eintauchen in die Software gibt es auf Youtube Tutorials für eigentlich jede DAW.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community