Frage von ceevee, 326

Musiker, die sich zur AfD bekennen?

Hallo. Durch die Diskussionen rund um Jennifer Rostock und deren neues Lied ist mir diese Frage in den Kopf geschossen... Gibt es eigentlich auch Musiker, die sich öffentlich zur AfD bekennen bzw. positiv zu dieser Partei äußern? Ich mein damit jetzt nichtmal irgendwelche rechtsextremen Bands / Rapper und auch keine Musiker, die das ironisch meinen.

Dass manche Musiker politisch sind bzw. politische Aussagen machen, ist kein Geheimnis. Viele Punkrockbands sind links bis linksextrem, Paul van Dyk und Roland Kaiser sind Sozialdemokraten und Frei.Wild haben sich auch öffentlich gegen die AfD geäußert.

Mich würde interessieren, wie die Gegenseite aussieht,. Eine kurze Google-Suche hat als einziges Ergebnis "Bushido" ergeben. Und da bin ich mir nicht sicher, ob das sein Ernst ist, Bushido ist Moslem. Aber vielleicht kennt sich ja irgendwer da besser aus.

Bleibt nett zueinander. ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrHilfestellung, 118

Bushido ist auch der einzige Künster, den ich kenne, der sich öffentlich pro AfD geäußert hat.

Irgendwelche rechten Bands bzw. Künstler*innen (Lunikoffverschwörung, Makss Damage usw.)  wählen sicher auch AfD oder halt gleich NPD, aber da hab ich jetzt keine konkrete Aussage.

Ansonsten gibts halt noch irgendwelche Z-Promis, die sich auf Facebook wie besorgte Bürger verhalten. Jürgen Milski zum Beispiel. Ob der jetzt auch AfD wählt weiß ich nicht.


Es ist die Natur der Sache, dass Künsterler*innen im Großen und Ganzen immer eher links als rechts sind.


Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Milski und Bushido kann man nicht ernst nehmen.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ändert nichts daran, dass Bushido ein recht bekannter Musiker ist.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 131

Meine Meinung --------> Wirklich seriöse Künstler werden sich ganz bestimmt davor hüten, sich öffentlich über die AfD zu äußern. Sowohl negativ als auch positiv... denn: Egal was sie dazu sagen würden, es würde ihnen als Nachteil ausgelegt werden & ein Karriereknick bzw. Auswirkungen auf die Karriere wären vorprogrammiert. So kurzsichtig ist kein seriöser Künstler egal ob er aus Film, Musik, bildender Kunst oder dem Hörfunk stammt.

Kommentar von ceevee ,

Naja, Musiker, die sich negativ zur AfD äußern, findest du schon ein paar. Vor allem Punks und Rapper mit Migrationshintergrund sind anscheinend eher dagegen.

Aber danke für deine Antwort, eigentlich hast du schon recht - die meisten Musiker halten sich bei dem Thema zurück.

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 98

Also ich bin in der Metalszene so ein bisschen unterwegs, und mir ist bisher noch nichtmal eine Band unter die Augen gekommen, die sich überhaupt pro irgendeine Partei geäußert hat. Die meisten schneiden Politische Themen nur am Rande und kritisieren nur generelle politische Praktiken o.ä.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

"Community-Experte für Metal"

Sachen gibts :-)

Kommentar von Vando ,

Hat mich auch gewundert wo das herkommt. Scheint´n Bug zu sein.

Antwort
von Geraldianer, 74

Als Musiker, egal ob Volksmusik oder Metal, lebst du in einer vielfältigen Welt. Menschen die ähnliche Musik machen und mögen stehen dir näher als andere. Egal welche Religion oder Nation sie haben.

Das ist ähnlich wie bei anderen Künstlern oder Leistungssportlern. Deshalb werden sie keine fremdenfeindliche Partei wählen.

AfD-Sympathisanten haben wohl kaum Erfahrungen mit Menschen aus fremden Kulturen in ihrer kleinen Welt.

Antwort
von willom, 66

Kein Künstler der in Deutschland weiterhin seine Brötchen verdienen möchte kann es sich leisten, Symphatien zur AFD zu zeigen.......

Die Medienbranche in Deutschland ist stramm politisch links geprägt und wer da nicht politisch korrekt mit den Wölfen heult und immer brav " gegen rechts " schwadroniert, ist schneller weg vom Fenster als er gucken kann.

Selbst Xavier Naidoo hat das vor einiger Zeit zu spüren bekommen weil der es gewagt hatte, zu linken Reizthemen mal ein wenig Klartext zu sprechen.

Den erfolgreichen Buchautor Akif Pirinci ( Katzenkrimis...)  hat man nun auch beinahe wirtschaftlich fertig gemacht, nachdem man ihm lange Zeit mit der üblichen Nazi-und Rassistenkeule nicht konnte....: dummerweise ist er nämlich Türke.

Letztendlich hat man es nur ( fast ) geschafft, indem eine seiner Äußerungen so verdreht wurde bis sie genug Skandalpotential hatte. Daraufhin hat dann der Buchhandel seine Bücher komplett boykottiert ( auch die Katzenkrimmis ).

Amazon hat das für Sarrazin auch mal erwägt, da war dann aber die Gier wohl doch größer als die geheuchelte Moral als die gesehen haben, wie gut sich die Bücher verkaufen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Pirinci, der kleine Hobby-Nazi....

Ach, Türken können nicht Rechtsextrem sein? Ist ja mal wieder was ganz neues. Öfter mal was Neues von onkel willom... xD

https://www.youtube.com/watch?v=Dl9RZLwAbj8

https://www.youtube.com/watch?v=lXxdaSiNusQ

Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Ich habe Pirinci`s Buch "Deutschland von Sinnen" zu 85 % durch.

Noch nie habe ich einen Menschen "kennengelernt" , der einerseits so eloquent klug daher kommt und andererseits ein offen schwulenfeindlicher und zu reißerisch hetzerischer Moslem Feind ( ich selber hasse Islam und alle anderen Religionen ) ist.

Ein absoluter Unsympath. Der Typ ist extrem arrogant und unmenschlich.

Kommentar von willom ,



Ein absoluter Unsympath. Der Typ ist extrem arrogant und unmenschlich.

So kommt er rüber.......  Privat ist er aber ein sehr umgänglicher Mensch und eigentlich fast schon zurückhaltend, es sei denn es geht um ( seine ) Reizthemen.

Ich bin durch Zufall mal auf einer Lesung von ihm gelandet und hatte eben den Akif erwartet, der oftmals aus seinen Büchern spricht......: also tatsächlich mit Fäkalvokabular, laut und furchtbar unangenehm.

Ich war da sehr erstaunt, einen leisen und eher nachdenklichen Mann anzutreffen der so gar nix mit dem Bild zu tun hat was man sich macht wenn man nur seine politischen Bücher liest.

Lies mal seine Katzenkrimmis, da glaubst du die schreibt ein völlig anderer Mensch.

Antwort
von Wekknd, 75

Mit ziemlicher Sicherheit wirst du in Deutschland keine bekannten Musiker finden, die sich in der Öffentlichkeit zur AfD bekennen. Dass wäre das sichere Aus für Karriere.

Antwort
von kubamax, 69

Dazu müsste die afd erstmal ein positives Weltbild entwickeln bevor sich die Künstler dazu bekennen.

Antwort
von Jersey11, 72

Bezieht sich deine Frage auf bekannte Musiker? Da wirst du keinen finden, der sich Öffentlich (!) zur AfD bekennt. Seine Karriere wäre vermutlich in wenigen Minuten vorbei. Bushido kann sich das nur erlauben, weil sein Öffentliches-Image ohnehin nicht das beste ist.


Kommentar von Korrelationsfkt ,

Ich denke Herr Bushido verwendet hier umgekehrte Psychologie^^

Kommentar von ceevee ,

Sagen wir mal, ich beziehe mich auf halbwegs bekannte Musiker. :) Jürgen Milski, der hier in einer anderen Antwort erwähnt wurde, spielt selbst in seinem Genre eher in der 2. oder 3. Liga, aber gehört hat man von dem vielleicht trotzdem schonmal.

Bushido halte ich jetzt nicht für die hellste Kerze auf der Torte, bei dem könnte ich mir auf der anderen Seite auch vorstellen, dass der aus irgendeiner Kurzschlussreaktion tatsächlich die AfD wählt. Vielleicht sind ihm gerade die angenehm konservativ (Bushido ist einer der abmahnfreudigsten Künstler Deutschlands) oder er mag die neu angekommenen Flüchtlinge nicht. Oder er ist Protestwähler und will die CDU weg haben. Aber für umgekehrte Psychologie ist der nicht schlau genug, das würde man sonst auch in seinen Texten merken. :)

Hier kann man sich in dem Video angucken, wie Bushido seine Aussage "begründet"

http://www.huffingtonpost.de/2016/05/30/bushido-afd_n_10212876.html

Antwort
von Korrelationsfkt, 61

Hallo,

warum sollten sie denn? Auch wenn die AFD Umfrage Rekorde verzeichnen kann, sind sie immer noch eine Minderheit.

Vielleicht haben sie aber auch einfach angst vor Torten :-)

Kommentar von BTyker99 ,

Einige Analysten sagen schon 25% für die AfD vorraus. Mit Sicherheit gibt es aber auch in anderen Parteien, z.B. der CSU und CDU viele Wähler und Mitglieder, die zusätzlich mit der AfD sympatisieren. Insgesamt könnte ich mir so vorstellen, dass die AfD-Befürworter möglicherweise keine Minderheit mehr sind, auch wenn man öffentlich natürlich nicht dazu stehen würde.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Das glaube ich dir, wenn die AfD die 51% holt. Ist auch der Tag, an dem ich das Land verlasse. Und ich würde weder der erste, noch der letzte sein.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Die 25% gelten aber nicht Bundesweit sondern in Mecklenburg. Bundesweit stehen sie auf etwa 14%, dazu nochmal 3-4% draufrechnen (-> siehe vergangene Wahlen).

Sicherlich sympathisiert der ein oder andere
Politiker aus anderen Parteien mit der AFD. Trotzdem ist die AFD in der Minderheit und werden wahrscheinlich "nur" drittstärkste Kraft.

Antwort
von schnoerpfel, 66

Viele Punkrockbands sind links bis linksextrem

Eher 'ne deutsche Eigenart (vor allem von Leuten, die nicht verstanden haben, dass sie unter einem linken System derselben Diskriminierung ausgesetzt sind wie unter jedem anderen politischen System). Rote Ideologie und Punk passen nicht zusammen. Das lehrt uns die Geschichte des Kommunismus.

Und dann ist auch nicht jede linke Rockband auch gleichzeitig eine Punkband.

Kommentar von ceevee ,

Jaaaa, ich beziehe mich damit auf deutschsprachige Punkrock-Bands, die nicht hauptsächlich nur Fun- oder Poppunk machen. Bands wie beispielsweise Die Toten Hosen, Die Ärzte, Slime, Die Goldenen Zitronen, Wizo, Turbostaat, Feine Sahne Fischfilet, ... sind nunmal eher links. Ob das eine kluge Idee ist, steht auf einer anderen Seite. Mir ist auch bewusst, dass nicht jede linke Rockband eine Punkband ist, denn das eine ist eine Musikrichtung und das andere eine politische Ausrichtung, das kann man nicht direkt miteinander vergleichen. Das, was Jennifer Rostock beispielsweise machen, würde ich nur bedingt als Punk bezeichnen. So recht kann ich das aber schlecht beurteilen, weil ich die für eine musikalisch eher talentfreie Band halte und mir JR freiwillig nicht länger als eine Minute antun würde.

Sind nun alle Unklarheiten beseitigt? ;)

Kommentar von schnoerpfel ,

Fragt sich, wer Ärzte und Konsorten ernsthaft als Punk bezeichnet. BRAVO-Leser taten das sicher.

Jennifer Rostock sind 'ne Hipster-Combo mit Strickmütze, irgendwo zwischen Juli und Silbermond anzusiedeln. Wenn ein Heiko Maas das Punk nennt, sind seine musikalischen Kenntnisse ungefähr so gut wie seine politischen. ;-)

Kommentar von hauptklaeger ,

Moment mal, du bezeichnest Bands wie "Die Ärzte" oder "Toten Hosen" deren Mainstream Songs wie "Westerland", "Männer sind Schweine, "Tage wie diese" und all die anderen, die auf keiner Schickeria Party in der Disco Oberbayern fehlen dürfen als Punk Bands? Ich glaube du weißt nicht was Punk ist, oder gehört Dieter B. und Wolle P. jetzt auch schon zu den Punk? Naja, hauptsache die Gema Kohle stimmt, da kann man schon mal 3 Akkorde auf der Gitarre lernen und den linken Punk Revoluzzer spielen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community