Frage von hooo123, 107

Musikbox mit Batterie betreiben?

Ich habe mir vor anderthalb Jahren eine Musikbox zusammengebaut und sie bisher immer am Stromnetz betrieben. Nun möchte ich auch den Batteriebetrieb möglich machen, um mobiler zu sein, was bei dem Gewicht vielleicht ein bisschen ironisch ist, aber who cares... also. Eine Autobatterie verbraucht mir zu viel Platz im Gehäuse, also hatte ich vor eine Motorradbatterie mit 12ah auf natürlich 12v zu nehmen. Habe jetzt gemessen, der Stromverbrauch bei maximaler Lautstärke beträgt durchschnittlich 75 Watt. Einen Wandler brauchte ist nicht, der Verstärker wird direkt mit 12v betrieben. Ist folgende Rechnung also richtig:

12v x 12ah = 144wh

144wh ÷ 75w = 1,92h

Das hieße also, ich kann ziemlich knapp 2 Stunden Musik hören, bis ich den Akku einmal komplett entladen habe? Gibt es dabei noch etwas zu beachten? Die Laufzeit reicht mir, ich möchte nur wissen ob ich da vom Prinzip her richtig liege.

Weiterhin habe ich leider keins von diesen wunderbar "smarten" Batterieladegeräten die sofort aufhören zu laden wenn die Batterie voll ist und würde es auch lieber vermeiden, eins anschaffen zu müssen. Wäre es also möglich, die Batterie mit einem standard 12v Netzteil zu laden (kümmert euch nicht darum dass so ein Ding keine Klemmen hat, das wird schon...) , und dann mit Hilfe eines digitalen Voltmeters die Spannung zu kontrollieren?

Ich freue mich auf zahlreiche antworten :)

Antwort
von atoemlein, 59

Deine Rechnung ist grunsätzlich richtig.
Die Frage ist, auf welchem Spannungsbereich die Kapazitätsangabe beruht.

Bleiakkumulatoren sollten nicht tief-entladen werden, der 12-V-Akku nicht tiefer als 10,8V.
Laden sollt man ihn nicht über 13,8V.

Der Verstärker sollte mit dieser Spannungs-Variation klarkommen.

Was meinst du mit "Standard-12V-Netzteil"?
So ein übliches Autobatterie-Notladegerät? Solche sollte man rechtzeitig abhängen, weil die Spannung meist viel zu gross ist und Überladung droht.

Wenn du ein kleines Steckernetzteil meinst, reichen aber 12.0V nicht für eine gute, volle Ladung. Da würde ich 13-13,5 V wählen. Und sollte es geregelt sein, weil viele Netzteile im Leerlauf und somit auch gegen Ende der Ladezeit eine zu hohe Spannung abgeben.

Ein smartes Ladegerät wäre für schonenden Umgang und lange Lebensdauer des Akkus natürlich schon empfehlenswert.



Kommentar von hooo123 ,

Danke für die Antwort, hat mit echt geholfen. Würde dir gerne den Stern geben, aber wie es aussieht bis du der/die einzig Wissende :)

Ich meinte in der Tat ein 12 Volt Steckernetzteil. Schade, dass das keine optimale Lösung zu sein scheint...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten