Frage von LoraBora, 5

Musikanlage gebucht und storniert. Trotzdem 100% Rechnung erhalten. Muss ich das zahlen?

Hallo,

Ich habe eine Musikanlage bei einem Event Unternehmen gebucht.

Mietdatum wäre der 09.07.2016 - 10.07.2016 und abgeklärt hatte ich das am 05.07.2016.

Storniert hatte ich es genau 24 Stunden vor Mietbeginn.

Als Antwort habe ich eine Email bekommen in der drin stand;

Hallo,

das ist aber schlecht, denn die Anlage war für Sie resereviert und kann daher auch nicht wieder neu in der kurzen Zeit vermietet werden.

Anderen Kunden wurde diesbezüglich abgesagt.

Ich habe auf diese Email nicht mehr geantwortet. Nun, heute habe ich eine Rechnung von diesem sehr dubiosen Event Unternehmen erhalten. Ich soll nun 100% der Mietkosten tragen(70 Euro)

In den Geschäftsbedingungen die Sie mir mit geschickt hat steht;

Für bestellte aber nicht abgeholte Ware berechnen wir 100% des Mietpreises. Stornierungen müssen mindestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich erfolgen.

Das Problem ist das ich die Anlage gerade mal 4 Tage vor Veranstaltungsbeginn gebucht habe.

Was aber noch komischer ist, ist das auf deren Hompage diese Klausel in den AGB´s garnicht aufgeführt ist.

Was sagt Ihr dazu?

Danke schon mal.

Antwort
von housn, 3

Das nächste mal hier bestellen: http://www.franconia-lite.de/online-mietshop/ ;-)

mit klaren AGBs:

Auszug:

bei einem Rücktritt folgende Rücktrittsgebühren zu entrichten:

bis 60 Tage vor Mietbeginn 5% des Auftragvolumens

bis 45 Tage vor Mietbeginn 20% des Auftragvolumens

bis 30 Tage vor Mietbeginn 35% des Auftragvolumens

bis 10 Tage vor Mietbeginn 50% des Auftragvolumens

bis 3 Tage vor Mietbeginn 80% des Auftragvolumens

Antwort
von xx4axx, 5

Würde mich mal bei einem Anwalt erkundigen. Lg

Kommentar von MancheAntwort ,

genau.... und um dann zu hören, dass ein Vertrag eingehalten werden muss ! plus zusätzliche 50€ Anwaltsberatung !

Guter Rat ! lach

Kommentar von Hoegaard ,

Das ist teurer als 70 Euro.

Kommentar von xx4axx ,

Es gibt aber auch kostenlose Beratungsstellen (bzw. Anwälte) wo man sich erkundigen kann....... 😒

Kommentar von LoraBora ,

Ich bin ja Rechtschutz versichert, wollte aber jetzt schon mal hören ob das jemandem schon mal Passiert ist.

Was noch komisch ist, ist das der Name des Unternehmen wenn man es in google eingiebt den gleichen Namen eines Kinderpornorings aus Russland hat.

Antwort
von MancheAntwort, 4

Der Anbieter hat Recht und du leider Pech !

da wirst du eben zahlen müssen !

Kommentar von LoraBora ,

Aber wie soll man von dem 14 Tägigen Wiederruf gebrauch machen wenn die Buchung innerhalb von nur 4 Tagen stattgefunden hat?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten