Frage von Yasemin1996, 1.512

Musikangebot im Kindergarten Thema Gefühle?

Hallo, ich mache eine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin und habe am Dienstag mein Lehrerbesuch ich werde mit 6 Kindern ein Musikangebot machen. Das Lied heißt : https://www.youtube.com/watch?v=6v09PNK9V4s Das Angebot soll 20-30 Minuten dauern. In dem Lied geht es um Gefühle. Als erstes setzen wir uns in gemütlichen Sitzkreis. Einleitung : Ich frage die Kinder wisst ihr was Gefühle sind ? Welche Gefühle kennt ihr ? Im Sitzkreis werden von den Kindern Gefühle gesammelt , die die Kinder kennen ( Freude, Trauer, Wut,Glück , Angst usw.) Anschließend versuchen die Kinder alle Gefühle phantomisch darzustellen. Ich werde auch noch zu meinem Angebot eine Gefühlsuhr basteln und die werde ich auch zu meinem Angebot dazu nehmen. Dann darf jedes Kind nach der Reihe den Zeiger drehen und erzählt dann z.B wenn es ein trauriges Smiley hat was machst du wenn du traurig bist was macht dich traurig und so weiter bis wir alle Gefühle durch haben ( sauer , wütend, froh oder glücklich,ängstlich ) Ich frage auch welche Situationen führen euch zu den unterschiedlichen Gefühlen. Ich frage sie was macht euch glücklich,traurig, ängstlich, fröhlich ?

Und : Wir könnten noch eine Gesprächsrunde machen. Ich gebe ein Kind ein Kuscheltier und das Kind darf dann was erzählen. Ich würde auch erzählen was mich traurig macht oder glücklich macht. Also würde ich auch mit teilnehmen. Da ich denke , dass es schön wäre wenn ich mit mache und die Kinder dann nach meiner Meinung besser zum erzählen kommen. Hauptteil : Dann sage ich den Kindern , dass wir noch ein Lied singen werden. Ich werde das Lied einmal abspielen und dann einmal alleine singen. Anschließend singen wir alle gemeinsam.

Schluß : Ich werde die Kinder loben und sie dürfen zurück in die Gruppe?

Meine Fragen : Ist es gut wenn ich auch etwas erzähle und mitmache ? Ist die Einleitung so gut oder habt ihr noch Tipps und Vorschläge ?

Wie ist mein Angebot geplant könnte ich was daran ändern oder ergänzen?

Vielen lieben Dank !

Antwort
von accebere, 1.042

Diese Fragen wie fühlt ihr euch in bestimmten Situationen, sind schon die Impulsfragen.. und die würde ich aufjedenfall stellen,  so kannst du auch jedes Kind zum selber nachdenken anregen und gibst ihnen dadurch ja tipps und Anregungen worauf du hinaus willst. Und wenn du die Gefühlsuhr ja schon im vornherein selbst bastelst könntest du diese zum Einstieg ja schon dazu nehmen. Durch die bildliche Veranschaulichung erleichtert es das den Kindern nochmals und du hast mir ganz großer sicherheit ihre ganze Aufmerksamkeit :) 

Antwort
von accebere, 1.231

Also diese Art von Angebot habe ich heute mit meinen Kids gemacht :D und es ist super geloffen. Hab das mit dem Lied nicht gemacht und die Gefühlsuhr folgt bei uns noch. Das ist auch super für Kindergartenkinder solange du es altersentsprechend  durchführst. Meine konnten mir anfangs keine konkrete Antwort geben bei der Frage "Was sind/ kennt ihr verschiedene Gefühle" - Hab dann einfach Impulsfragen gestellt und sie somit zur Antwort "geführt" quasi. Und das ist eine super Idee mit dem miteinbringen vorallem wenn die Kinder vllt anfangs Probleme haben zu verstehen worauf du hinaus willst. Du gibst somit Impulse und ermutigst die Kinder. 

Kommentar von Yasemin1996 ,

Vielen lieben Dank ! Was für ein Impuls hast du den Kindern den gegeben, wenn ich fragen darf. Würdest du mir den raten,dass ich den Kindern frage wenn Euch jemand ärgert oder die Sachen wegnimmt wie fühlt ihr euch denn ? Was würdest du mir raten ? Wie hast du quasi die Antwort gegeben? 

Antwort
von Goodnight, 16

Das hast du gut geplant!

Antwort
von Yasemin1996, 925

Das werde ich basteln und as ist die Gefühlsuhr

Antwort
von Carlystern, 711

Oh gott nur wegen demLehrerbesuch. Was ist daran so besonderes. Der fragt nur wie du dich machst und ob du auch anwesend bist und ist wieder weg. Wieso also der Aufstand? Oder verstehe ich da was falsch!

Kommentar von Carlystern ,

So etwas würde ich auch eher mit Grundschulkindern machen und nicht mit Kindergartenkinder. Diekönnen meistens es noch garnicht richtig zuordnen und dann stehst du da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community