Frage von bromen, 71

Musik von jemandem verwenden der aufgehört hat?

Hallo, ich habe einen Youtube Kanal erstellt und bin gerade dabei ein song auszuwählen für das Intro. Da hatte ich mich für Sun Diego Apocalyptic entschieden. Aber ich bin mir nicht sicher ob das Youtube sperren würde. Deswegen meine Frage: Darf ich Musik von einem Rapper benutzen, der aufgehört hat oder gehören die Rechte der Gema?

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort!

Vielen Dank im Vorraus :)

Antwort
von musikuss78, 28

In Deiner Frage (und ebenso in den bisherigen Antworten) sind gleich mehrere Fehler drin:

Derjenige, der das musikalische Werk geschaffen hat, ist erstmal Urheber. Das ist sowohl der Komponist als auch der Textdichter, ob nun in einer oder mehreren Personen. Im übrigen muss dies auch nicht unbedingt der Interpret sein - es gibt genügend (auch bekannte) Interpreten, die Musik und Texte sich von anderen schreiben lassen.

Ausschließlich der Urheber entscheidet darüber, ob, wie und von wem sein Werk verwendet, öffentlich aufgeführt, vervielfältigt/ verbreitet oder gar bearbeitet werden darf. Dafür tritt er - meist gegen Lizenzgebühren - bestimmte Verwertungsrechte an den Dritten ab. Das macht er im übrigen auch mit seinem Label (Plattenfirma), die dann ebenfalls Rechteinhaber sind. Die Urheberschaft erlischt erst 70 Jahre nach seinem Tod.

Wenn ein Interpret also aufhört, Musik zu machen, erlischt also noch lange nicht das Recht des Urhebers. Das ist also der erste Fehler ;)

Kommen wir zur GEMA. Das ist eine »Gesellschaft«, die es den Urhebern (also Komponist und Textdichter) ein bisschen erleichtert und sie dabei vertritt, Lizenzgebühren einzufordern. Damit die GEMA den Komponisten oder Textdichter vertreten kann, gibt er ebenfalls bestimmte Verwertungsrechte ab. Die Urheberschaft behält er aber - die ist nicht übertragbar.

Insofern ist auch die GEMA nicht für das Einverständnis zuständig, sondern noch immer der Urheber. Sie macht es ihm nur einfacher, die dazu gehörigen Lizenzgebühren einzufordern. Im übrigen ist auch die GEMA nicht für die Interpreten zuständig, sondern die GVL.

Lange Rede, kurzer Sinn: Nur, weil ein Rapper aufgehört hat, Musik zu machen, erlöschen seine Rechte nicht. Und in vielen Fällen liegen die Urheberrechte auch gar nicht bei ihm (es sei denn, er hat die Musik und den Text selbst geschrieben/ produziert). Erst wenn alle Urheber mind. 70 Jahre tot sind, kannst Du die Musik ungehindert nutzen.

Also meine Empfehlung: Lass es! Zumal YouTube durch das Content-ID-System so etwas schnell erkennt und - nach Sichtung der Plattenfirma - sperrt.

Verwende stattdessen urheberrechtlich ungeschützte und lizenzrechtlich einwandfreie Musik, beispielsweise:

  • Musik aus dem Videoschnittprogramm (die ist meistens bereits ab Kauf der Software lizenziert, Lizenzvertrag lesen!)
  • Musik mit Creative Commons Lizenz (bitte die Voraussetzungen beachten und umsetzen, also am besten CC BY oder CC BY-SA oder CC 0)
  • Musik von anderen YouTubern, die Du vorher gefragt hast und die Dir entsprechend eine (am besten schriftliche) Erlaubnis erteilt haben

Alles andere ist meistens mit hohen Kosten verbunden.

Kommentar von chanfan ,

Das hast du sehr, sehr gut erklärt. :)

Kommentar von bromen ,

aber ich hab bei der offiziellen Gema seite nachgeschaut und da ist nichts registriert....aber ich darf es trotzdem nicht nutzen......habe ich das richtig verstanden?

Kommentar von musikuss78 ,

Richtig. Die GEMA vertritt nur den Urheber mit der »Eintreibung« der Lizenzgebühren, insbesondere (aber nicht nur) für die öffentliche Aufführung. Dass der Künstler nicht in der GEMA registriert ist, kann zweierlei bedeuten: 1. er ist nicht der Urheber oder 2. er hat sich als Urheber dazu entschieden, sich nicht von ihr vertreten zu lassen.

Das ist im übrigen nicht so ungewöhnlich. Ich bin auch nach ca. 10 Jahren als ordentliches Mitglied aus der GEMA ausgetreten, weil vieles eben nicht im Sinne des Urhebers ist (gerade in der digitalen Welt).

Trotzdem bleibt der Urheber Urheber und müsste sein Einverständnis geben. Nächster Anlaufspunkt für Dich wäre in jedem Fall das Label. Die kümmern sich ebenso gerne um den Lizenzierungsprozess.

Antwort
von SkinBlackaWhite, 10

Das Urheberrecht verfällt nicht einfach so.

Antwort
von SoDoge, 39

Nur weil jemand aufhört, Musik  zu produzieren, verliert er nicht die Rechte an Allem, was er bisher produziert hat, von daher sind die Inhalte nicht "freigegeben" und du darfst es nicht ohne Weiteres verwenden. Die Videos werden übrigens nicht nur von der Gema gesperrt, jeder Rechteinhaber (i.d.R. Labels) kann das entfernen lassen.

Antwort
von DerSchokokeks64, 35

https://online.gema.de/werke/search.faces
Einfach hier mal danach suchen. Wenn das Lied eingetragen ist ist es bei der GEMA Registriert.

Kommentar von bromen ,

muss ich dann seinen echten namen eingeben (Dimitrie Chapkov) oder als Sun diego

Kommentar von chanfan ,

Vorsicht bitte. Nur weil dies nicht bei der GEMA eingetragen ist, muß das noch lange nichts bedeuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community