Frage von killanatsu, 181

Musik haram?

Es gibt viele meinungs Verschiedenheiten manche sagen alles ist haram andere nur gewalttätige .co Musik. Ich weiß nicht auf was ich vertrauen soll. Ich habe Angst wenn ich dann musik höre es dann doch haram ist aber wenn es nicht haram ist dann muss auf vieles verzichten . Was soll ich glauben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von UkhtFiDeen, 58

As salamu alaikum,

Der Gesandte Allahs, sallAllahu alayhi wa salam, sagte: ,,Unter meiner Ummah wird es Leute geben, die Zina, Seide, Alkohol und Musikinstrumente für erlaubt erklären werden." [Sahih al Bukhari]

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Text Gewalt verherrlicht oder nicht (die hier bekannte Musik handelt neben dem noch von vielen anderen haram Dingen, wie Zina, usw.) - Musikinstrumente sind unabhängig eines Textes verboten.

Bezüglich des Gesangs sagte zB Abdullah ibn Mas'ud: ,,Gesang lässt die Heuchelei im Herzen wachsen, so wie das Wasser Gras wachsen lässt."

Allah, subhanahu wa ta'ala, sagt in Sure 31 Vers 6 außerdem:

,,Und unter den Menschen gibt es solche, die leeres Gerede vorziehen, um Menschen ohne Wissen von Allahs Weg hinweg in die Irre zu führen, und um damit Spott zu treiben. Solchen Menschen harrt eine schmähliche Strafe."

Die Gelehrten sagen, dass mit leerem Gerede der Gesang gemeint ist.

Nur weil man keine Musik mehr hört, verzichtet man nicht gleich auf 'vieles'. Das Paradies ist nicht umsonst; nütze deine Zeit also lieber sinnvoll und lass sein, was Allah verboten hat, denn diese Dunya vergeht, während das wahre Leben erst im Jenseits beginnt.

BarakAllahu feek/i.

Kommentar von earnest ,

Das sind aber seltsame Gelehrte, wenn sie Gerede mit Gesang verwechseln. 

Fakt ist: Im Koran gibt es kein Musikverbot. 

Das angebliche Musikverbot ist das Werk von Fanatikern und Banausen, die den Wert der wunderbaren arabischen Musik nicht zu schätzen wissen.

Kommentar von whabifan ,

Sprich Musik hören darf man. Man darf nur keine machen oder wie?

Kommentar von SussanRo7 ,

Earnest du hat wohl den Quran nicht gelesen! Und auch wenn es nichz stehen würde wäre es Haram. Im Quran steht auch nicht das Gelatine Haram ist weil es sowas früher nicht gab in deren Zeiten. Aber woher sollen wir jz wissen obs halal oder Haram ist? Dafür haben wir die Marjas/imame. und im Quran steht auch nicht Das Nagellack während dem Beten nicht erlaubt ist. Und jz von wo wissen wir dass das wir es nicht machen dürfen überleg ein bissien.

Kommentar von earnest ,

Offensichtlich habe ich den Koran genauer gelesen als du, Sussan.

Und ob irgendwelche erkonservative Kulturbanausen Musik für haram erklären, obwohl kein Wort davon im Koran steht, sollte selbständig denkenden Menschen völlig schnurz sein.

Kommentar von Aboutme9 ,

Assalamu Alaikum  / hi earnest

Also der Islam besteht nicht nur aus dem Quran , sondern auch aus denn Hdithen ( Könnte sei , dass ich es falsch geschrieben habe ) . Beispiel : Im Quran steht nicht wie man betet nur die Gebete für das Gebet , aber unser Prophet hat es uns beigebracht . Im Quran steht auch nichts vom Bilderverbot , aber unser Prophet hat es uns beigebracht . Die einzelnen Quranverse wurden vom Propheten auswendig gelernt , bevor sie in einem Buch verfasst wurden . Dann gab es noch die Hadithe die als Gottesregeln , wie der Quran gilt , aber der Unterschied ist , dass die Hadithe nicht in denn Quran mit übertragen wurden , sondern einfach als Regel da wahren . Würde ein Muslim nur denn Quran lesen und nur auf die Regeln des Qurans hören , hätte er , z.B. nie gelernt wie man Betet . earnest ich bitte dich , wir glauben an Gott und an denn Islam und wenn ein Imam kommt der denn Islam ca. 10 Jahre lang Studiert hat , finde ich auch , dass er keine falsche Sachen erzählen  sollte . Also bitte lass unseren Glauben in Frieden .

Antwort
von furkansel, 65

Wie du ja bereits erwähnt hast, gibt es diese beiden Standpunkte. Dann suche dir den aus, der für dich nachvollziehbarer ist.

Ich schließe mich dem Standpunkt an, bei dem differenziert wird zwischen guter und schlechter Musik. Ich versuche z.B. möglichst wenig PopMusik zu hören aber halte instrumentale Musik, Nasheeds und Ilahis und sonstige islamische Lieder, die von guten Dingen handeln und zu diesen aufrufen bzw animieren für nicht problematisch. Warum denn auch?

Antwort
von saidJ, 43

Esselamu alejkum
Musik ist aunsahmslos verboten .
Eine Ausnahme wird bei den Nasheeds gemacht diese müssen natürlich Islam gemäße Texte enthalten und dürfen keine Instrumente involviert haben .
Das heißt selbst wenn es ein Nasheed ist in dem 5 Minuten nur Allah gesagt wird wenn da Instrumente enthalten sind darf man ihn nicht hören .

Kommentar von earnest ,

Unfug, said.

Du machst - wieder einmal - den Fehler, DEINE radikale Interpretation des Islam für DEN Islam zu halten- 

Im Koran steht kein Musikverbot. 

Die wunderbare arabische Musik hat eine jahrhundertalte Tradition.

Antwort
von wiedermalich, 119

ist schon bitter, wenn man zu einem glauben hält, von dem man slebst keine ahnung hat und sich nur von anderen sagen lässt, was man zu tun und zu lassen soll ...

schonmal darüber nachgedacht das "geesetzesbuch" eigenständig zu lesen und dir selbst dafrüber eine meinung zu bilden?!

Antwort
von yoloswa, 79

Stattdessen kannst du ja nasheeds hören

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten