Frage von VeryBestAnswers, 89

Muscheln sehen so aus als würden sie pinkeln?

Ich bin im Urlaub in Malta, und da war ich in einem Fischladen, in dem es ein Becken mit noch lebenden Muscheln gab. Die Muscheln hingen so zur Hälfte aus der Schale raus, und manchmal hat eine von ihnen eine völlig durchsichtige Flüssigkeit verspritzt (vielleicht eine Körperflüssigkeit, vielleicht auch nur Wasser). Das hat man gesehen, weil im Becken nur wenig Wasser war.

MEINE FRAGE: Worum handelt es sich bei der Flüssigkeit? Und warum/wozu machen die Muscheln das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerandereAchim, 23

Moin VeryBestAnswers,

Muscheln nehmen das Wasser aus ihrer Umgebung nicht nur auf, um an die darin befindlichen Nahrungspartikel zu gelangen. Sie benötigen auch den im Wasser gelösten Sauerstoff für ihre Atmung.

In ihrer natürlichen Umgebung, also in einem Gewässer unter der Wasseroberfläche, geschieht das kontinuierlich und in einem ständigen Austausch. Detaillierter wird dieser Prozess in dem Artikel unter dem folgenden Link (Kapitel "Ernährung und Atmung") beschrieben.

http://www.weichtiere.at/Muscheln/index.html?/Muscheln/einleitung.html

Sobald eine Muschel aber auf dem Trocken liegt, funktioniert dieser Ablauf nicht mehr. Sie schließt dann vorzeitig ihre Schale und dabei auch eine kleine noch frische Wassermenge mit ein. Daraus deckt sie so lange wie möglich ihren Sauerstoffbedarf. Gleichzeitig fährt sie ihre Körperfunktionen runter, um den Sauerstoffbedarf zu reduzieren, und geht ggf. auch in einen anderen Atmungszustand über, den man Anaerobiose nennt. Dazu sind z. B. typische Bewohner unseres Wattenmeeres in der Lage.

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/anaerobiose/3230

Dazu zählen die von Dir auf Malta beobachteten Muscheln allerdings nicht. Insofern geraten sie nach einer gewissen Zeit außerhalb des Wassers in Atemnot, insbesondere wenn sie in einer Schale bei hoher Lufttemperatur und ggf. auch noch in der Sonne liegen. Die kleine Wasserlache, die sich die von Dir gesehenen Muscheln teilen müssen, reicht für ihre Versorgung kaum und irgendwann nicht mehr aus.

Deswegen öffnen sie ihre Gehäuseklappen (Schalen) und versuchen mit ihrem einführenden Siphon (siehe Abb. unter dem o. a. Link) etwas von dem Wasser in der Schale abzubekommen und spritzen es anschließend hinaus. Das dabei versprühte Wasser benetzt im günstigen Fall ihre nun offen liegenden Kiemen, was ihnen die Aufnahme von Sauerstoff aus der umgebenden Luft erleichtert.

Dadurch können diese Muscheln, die schon schlapp aus ihrem Gehäuse (Schale) hängen, noch eine Zeit lang weiter überleben, bis sie ihre Körperoberfläche in der Sonne zu stark ausgetrocknet ist oder sie von einem Käufer aus ihrer augenblicklichen Misere "gerettet" werden.

In der modernen Muschelfischerei macht man sich dieses Wissen zu Nutze, um die gefangenen Tiere möglichst ohne Verluste und unbeschadet an den Kunden zu bringen (Artikel unter dem folgenden Link, unterer Abschnitt).

http://www.planet-wissen.de/natur/tiere_im_wasser/muscheln/pwiemiesmuscheln100.h...

Liebe Grüße

Achim

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Vielen Dank für die umfangreiche Erklärung! Die Muscheln waren übrigens in einem kühlen Fischladen, nicht in der Sonne, und es war genug Wasser im Becken, dass die Muscheln fast vollständig mit Wasser bedeckt waren.

Kommentar von DerandereAchim ,

Gern geschehen!

Dass in jenem Becken wenig Wasser gewesen sein soll, entnahm ich Deiner Frage. Diese Information und Dein Urlaubsort Malta weckten in mir Erinnerungen an die von mir oben beschriebenen Umstände, die ich häufig auf südeuropäischen Märkten beobachtete.

Deine Erläuterungen in Deinem Kommentar zeigen aber, dass die Hälterung der Muscheln in jenem Fischladen durchaus fachkundig erfolgte. Insofern werden die Tiere wohl kaum an Sauerstoffmangel gelitten haben, denn das Wasser in solchen Becken wird "normalerweise" belüftet.

Außer zur Atmung wird den Muscheln das Wasser, dessen Ausstoß Du als Strahl beobachtet hattest, aber kaum gedient haben, denn Hälterungsbecken werden mit klarem, gefiltertem Wasser gespeist, damit die Tiere keine Nahrung mehr aufnehmen und sich reinigen als auch damit das Schaubecken bei den Kunden einen guten Eindruck erweckt.

Antwort
von derhandkuss, 49

Muscheln saugen das Wasser, in welchem sie leben, in sich rein, um daraus Nahrung in Form von Plankton etc. raus zu filtern. Das gefilterte Wasser spucken die dann praktisch wieder aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community