Frage von Mannenzie, 79

Munition ins flugzeug?

Hey ich hab in den usa etwas geschossen und durfte ein paar gejamte patronen behalten. Hab die aufgemacht das schießpulver rausgeholt und ausgewaschen . Kann ich jetzt den kopf wieder draufmachen villeicht vorher klebstoff oder so rein machen . Und die dann als decorztion mitnehmen (m4 /und 22 )

Antwort
von Raider49, 14

Ganz schlechte Idee, die bekommen das 100% mit und dann gute Nacht. Ungefährlich oder nicht scheißegal.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 20

Die US-Flachschädel haben eine andere Beziehung zu Schusswaffen und Munition als der intelligentere Mitteleuropäer. 

Trotzdem ist die Frage so überflüssig wie ein Kropf. 

Klar ist, dass Du die Patronen nicht im Handgepäck mitführen darfst (weder echte noch "Anscheinswaffen" oder Teile). 

Aber: Warum willst Du die Patronen ohne Treibladung überhaupt mitnehmen? Zum Angeben/zur Dekoration reichen doch auch Exerzierpatronen. 

Trotzdem gibt es auch bei uns Dinge, die gehen, von denen man denkt, sie gingen eigentlich nicht. 

So darf Munition für Sportwaffen durchaus an Bord von Passagierflugzeugen transportiert werden - im Frachtraum. Dafür gibt es sogar extra Paragraphen in der EU-OPS 1, der Vorschrift für den gewerblichen Luftverkehr. 

So heißt es im Paragraphen 

"OPS 1.070 - Beförderung von Sportwaffen und Munition 

Munition für Sportwaffen darf im aufgegebenen Fluggastgepäck unter bestimmten Auflagen entsprechend den in OPS 1.1150 Buchstabe a Nummer 15 festgelegten Gefahrgutvorschriften befördert werden (siehe OPS 1.1160 Buchstabe b Nummer 5)." 

Der Luftfrachtführer, also die Airline, muss darüber informiert werden. Ob das jetzt auch für Patronen ohne Schießpulver gilt, weiß ich nicht, denke aber ja, schließlich wird auch aufgegebenes Gepäck kontrolliert. 

Kriegswaffen und -munition dürfen an Bord von Passgierflugzeugen grundsätzlich nicht mitgeführt werden. Ob jetzt dazu Deine Patronen gehören, kann nur die Airline klären. 

Also warum fragst Du hier bei den Hobbykriegern (die wahrscheinlich die Gefahrgutvorschriften nicht kennen) statt bei der Airline Deines Vertrauens? 

Antwort
von Fb19x7, 14

Wenn du Muslim bist
Dann lass es lieber sein..
Deine Religion allein is Grund genug dich schon mal härter ran zu nehmen..

Muslime sind die neuen Juden
Du weiß was ich meine

Bist du kein Muslim
Solltest vorher die anmelden und am besten mit Papier Unterlagen denen vorweisen können, von wo du sie her hast..
Damit sie ne vernünftige Erklärung von dir haben.. Genau so wenn du in einem anderen Land landest, dort muss du auch durch den Zoll... Und ich würde mir dem Brief oder was du da dann hast direkt zu Schalter und Bescheid sagen...
Sonst gibt es den Verdacht hinter dass du was verbergen wolltest und machen ne große Sache vielleicht raus..

Verständlich heut zu tage

Antwort
von Bockwurstboy, 46

Ich würde die vorher anmelden...

Antwort
von eccojohn, 41

Wenn es dir nach einer schnellen Urlaubs-Verlängerung gelüstet, ist´s keine schlechte Idee.

Die Amis sind da sehr großzügig, was Waffen, Munition und Terror-Gerätschaften betrifft.

Bei der "Munition" eines Luftgewehres, natürlich in Kunststoff eingegossen und am Schlüsselbund zur Zierde getragen, hätte ich keine größeren Bedenken - 

ABER SO ????

Finger weg - das gibt nur ÄRGER ohne Ende

Kommentar von Mannenzie ,

was ist mit nur die hüllsen ohne den kopf

Kommentar von eccojohn ,

Wenn sie deutlich genug als UNBRAUCHBAR gekennzeichnet sind, z.B. durchgebohrt und als Anhänger an einer Ketten, dann könnter es gehen - aber Vorsicht, die Amis sind da sehr sensibel.

Die haben sogar Angst, von Parfum bzw. Deospray-Flaschen oder der Zahnpasta erschlagen zu werden..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community