Frage von Ferkelmus,

Mumps trotz Impfung

Hey, ich hab seit gestern einen angeschwollen Kiefer. War heute beim Arzt und der stellte fest, dass es Mumps ist.

Ich habe in meinem Impfpass nachgeschaut und gesehen, dass ich als Kind gegen Mumps geimpft worden bin (Bin nun 19 Jahre alt.) Wie kann es sein, dass ich trotzdem Mumps bekommen habe, vorallem, woher?

Und kann ich nun meinen Freund anstecken? Er meint er ist geimpft und mein Arzt sagt, es ist nur zu 10% ansteckend. Vorher hatte ich sonst mit niemanden Kontakt..

Im Vorraus schon mal danke

Antwort von WoIfgangBaumann,

Wie oft wurdest Du gegen Mumps geimpft und mit welchen Impfstoffen (steht in deinem Impfpaß)

Kommentar von Ferkelmus,

2x aber es steht nicht, mit welchen Impfstoffen. Da ist nur ne Tabelle mit Mumps und darunter 2 Kreuze sowie das Datum, wann ich geimpft wurde.

Kommentar von WoIfgangBaumann,

Das kann eigentlich nicht sein, denn der Impfarzt/die Impfärztin ist nach Infektionsschutzgesetz verpflichtet, jede Schutzimpfung in einen Impfausweis einzutragen oder dafür − wenn ein solcher Ausweis nicht vorliegt − eine Impfbescheinigung auszustellen. Diese "Impfdokumentation" umfasst

  • Datum der Schutzimpfung
  • Bezeichnung (Handelsnamen) und Chargen-Bezeichnung des Impfstoffes
  • Name der Krankheit, gegen die geimpft wird
  • Namen und Anschrift des Impfarztes/der Impfärztin
  • Unterschrift des Impfarztes/der Impfärztin

Das steht so im §22 Infektionsschutzgesetz - nachzulesen hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/ifsg/gesamt.pdf

Kommentar von WoIfgangBaumann,

Manche Ärzte tragen aber als "Erinnerungshilfe" in die entsprechenden Felder ein wann die Impfung erfolgen soll und markieren das mit einem Kreuz.

Kann es sein, dass bei Dir auch nur die vom Arzt empfohlenen Termine eingetragen wurden aber Du zu diesen Terminen gar nicht geimpft wurdest?

Antwort von mariesuisse,

vielleicht hält diese Impfung nur ein paar Jahre? da kann dir dein Arzt Auskunft geben. Wegen der 10% hat dein Arzt wohl recht. Sicher kann man nie sein!!

Antwort von zarpa0102,

also impfungen müssen nicht immer 100% wirken. außerdem wirken sie nur richtig, wenn du auch die auffrischungen bekommen hast.

ich würde an deiner stelle mit der ansteckung sehr vorsichtig sein, denn auch 10% sind nicht 0%.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Wie lange hält der Röteln-Impfschutz? Hallo :) Wie schon gesagt, ich hätte da mal eine Frage zur Rötelimpfung, da meine Frauenärtzin meinte, dass ansonsten alles bereit wäre zum Kinder kriegen ;) In meinem Impfpass steht, dass ich 1985 das erste Mal gegen Masern, Mumps und Röteln ge...

    4 Antworten
  • Bin ich gegen Tetanus geimpft? Hallo, ich blicke hier in meinem Impfpass nicht ganz durch und bin mir nicht sicher ob ich gegen Tetanus geimpft bin. Hier steht 07.2010 also Juli 2010 müsste ich das letzte mal geimpft worden sein. Hab ich das nun richtig gelesen

    5 Antworten
  • Impfpass verloren, neuer? Ich habe meinen Impfpass verloren, muss alles von neu impfen lassen? Ich weiß nicht mehr, wo gegen ich geimpft bin und wogegen nicht...verdammt. Help!!!!!!!!!!

    1 Antwort
  • Frage wegen katzen impfung!!!!!!!!!!!! Hallo ich habe mir eben 2 hauskatzen gekauft sie sind 14 wochen alt die besitzer sagten sie sind geimpft und entwurmt aber hatten keinen impfpass meine freundin meint dan hätten sie gelogen weil man den pass immer bekommt und wen sie nicht geimpft...

    4 Antworten

Fragen Sie die Community