Frage von Tobimehh, 27

Mum hat Wohnung gekündigt und will jetzt auserhalb Berlin ziehen: Was kann ich machen, dass ich hier bleiben kann?

Hey GF. Community.

Und zwar gehts im folgendes:

Ich hatte eine sehr schwierige Vergangenheit, es ist viel passiert wesshalb ich damals meinen Schullabschluss abgebrochen habe und einfach nur unten und am Boden zerstört war. Nach einieger zeit aufgrund des Älter werdens ( Aktuell bin ich 18 Jahre Alt ) Und man denkt auch mehr über die Zukunft etc. nach und ich bin dann zum entschluss gekommen mein Abschluss nach zu machen. Jetzt denkt ihr euch was hat es mit der Frage hier zu tun? Und zwar geht es jetzt darum, dass wärend ich mein Abschluss nachhole, dass meine Mutter mir Gestern gesagt hat dass sie die Wohnung hier gekündigt hat und wir bis zum 30.10 rausmüssen. Also bis nächsten Freitag und sie hat vor auserhalb Berlin in Uelzen zu ziehen weil sie dort was gemitet hat wo sie hinziehen wil. Nun, ich bin schon immer der Stadt Mensch und will nicht von Berlin weg, da es meine Heimat ist und ich gerade alles wieder am aufbauen bin meines Lebens. Ich habe vor jetzt hier mein Erweiterten Hauptschullabschluss zu machen und dann noch den Mittleren hinterher um nachinein eine Ausbildung zum Tierpfleger zu bekommen. Meine Frage ist deswegen jetzt: Was kann ich am besten machen um hier zu bleiben und um alleine zu Wohnen? Beim Jugendamt bin ich nicht mehr angemeldet, kriegt man bis Freitag dort von denen eine Wohnung vemrittelt wenn man denen es erzählt? Oder was gibt es jetzt für wege das ich in Berlin bleiben kann ohne auf der Straße zu wohnen? Ich habe schon überlegt ob ich wieder zurück zum Jugendamt gehe und mir dort hilfe suche aber ich weis jetzt einfach nicht was meine möglichkeiten sind und was / wie ich was machen kann. Bitte dringend um hilfe, es kommt alles so plötzlich. Bestimmt gibt es noch viele fragen falls es diese gibt fragt ruig ich werde sofort drauf antworten.

Vielen dank im vorraus für die Zeit die ihr euch nehmt um mir ein rat zu geben um zu helfen.

Antwort
von Knochi1972, 9

Es kann ja wohl nicht sein, dass dir deine Mutter erst fünf Tage vor ultimo sagt, dass ihr raus müsst! Da du 18 bist, kannst und solltest du ihr mal diesbezüglich aber gehörig die Meinung geigen!

Auf jeden Fall solltest du dich an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wenden. Dort wird man dir bestmöglich helfen können. In der Berliner Verfassung ist das Grundrecht auf angemessenen Wohnraum verankert.

Vorab kannst du dich hier mal umsehen:

https://www.berlin.de/sen/soziales/themen/wohnungslose/

Antwort
von nsnsnsns, 10

Such doch mal nach freien WG- Zimmern... Ganz viel Glück und LG, ns

Antwort
von Greys420, 25

Also da kenn ich mich wirklich nicht genau aus.. aber geh einfach mal zum Jugendamt..
Da du schon 18 bist könntest du vielleicht auch Harz4 beziehen solange du Schule macht, eventuell bist du auch Bafög berechtigt!
Geh aufjedenfall zum Jugendamt und lass dich beraten

Antwort
von RebecDM, 27

Zum einen: es kann sein, dass das Jugendamt dir da nicht sonderlich helfen kann, da du schon volljährig bist -> ich hatte an meinem 18. Geburtstag nichts mehr mit dem Jugendamt zu tun

Außerdem: gibt es in Uelzen keine Abendschule bzw gehst du arbeiten? Wende dich and Sozialamt, die können ab und an auch in solchen Dingen helfen..

Antwort
von beangato, 25

Du könntest Deine Mutter (und Deinen Vater) bitten, dass sie Dir eine kleine Wohnung (oder ein WG-Zimmer) und den Lebensunterlalt bezahlen. Mit18 kannst Du durchaus allein wohnen.

Beide Elternteile sind bis zum Abschluss Deiner Erstausbildung für Dich zuständig.

Falls Dir aber Deine Mutter ein Dach über dem Kopf und Essen usw. bieten kann, muss sie keine Wohnung bezahlen.

Kommentar von Tobimehh ,

Hey, wie meisnt du das mit " Falls dir aber Deine Mutter ein Dach über dem Kopf und essen usw bieten kann, "  muss sie keine Wohnung bezahlen " Also was heisst genau der letzte satz mit das sie mir keine Wohnung bezahlen muss?, wer  würde die dann bezaheln

Kommentar von beangato ,

Das heißt: Solange Du zu Hause wohnen kannst, bezahlt niemand die Wohnung.

Kommentar von aribaole ,

Deine Mutter will dich mitnehmen. Wenn du das aber nicht willst, kommt ihr das entgegen. Denn sie muss dann nicht mehr für dich Aufkommen, entgegen der Auffassung einiger hier. Wenn deine Eltern für dich Sorgen sollen, must du mitziehen. Die Schule kannst du in jedem anderen Ort machen. Hättest du nun eine Partner/in im neuen Ort, würdest du auf deine "Freunde" verzichten. "Freunde" findet man überall!

Kommentar von beangato ,

sie muss dann nicht mehr für dich Aufkommen,

Oh doch - bis zum Ende der ersten Ausbildung.

Kommentar von rosale ,

Hat er aber nicht, nichtmal einen Hauptschulabschluss

Antwort
von rosale, 7

Naja, du bist 18, hast weder einen Hauptschulabschluss noch eine Ausbildung noch Arbeit. Daß du bis jetzt geschlafen hast, dafür kann keiner was.

Deine Mutter ist somit für dich nicht mehr Unterhaltspflichtig. Sie braucht dich auch gar nicht mehr bei sich wohnen lassen. Entweder du ziehst mit ihr mit und drehst weiter Däumchen oder du meldest dich beim Arbeitsamt an und suchst dir Arbeit. Dann kannst du dir auch mal eine eigene Wohnung leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten