Frage von Standard15, 50

Multieffektgerät (Floorboard) welches ist besser?

Hallo leute :)

Ich will mir ein Floorboard für meine Gitarre zulegen bloß leider weiß ich nicht welches der beiden besser ist :0 Ich tendiere zwischen dem Boss me-80 und dem line 6 amplifi fx 100.. Kennt sich wer mit diesen Floorboards aus oder kann mir jemand eins empfehlen ? Spiele hauptsächlich rock metal und blues

Antwort
von JimiGatton, 21

Moin Standard15,

als Anfänger, zum rumspielen, sind beide nicht verkehrt. Ich würde zum Boss tendieren, weil Du mehr Potis zum direkten Zufgriff auf viele Parameter hast.

Ich spiele seit über 40 Jahren Klampfe, musste im Laufe der Jahre natürlich auch alles mögliche ausprobieren.

Mittlerweile brauche ich so gut wie nix mehr. Weil Du hauptsächlich Rock/Metal/Blues spielst, brauchst Du auch keine 1000 verschiedenen Sounds.

Wielange spielst Du schon, hast Du eine Band, Proberaum ? Was für einen Amp spielst Du ? Wie hoch wäre dein Budget ?

Eierlegende Wollmilchsäue, sowohl für den Proberaum/Bühne, als auch für zuhause wären solche Teile :

http://www.thomann.de/de/hugheskettner\_grandmeister\_36\_head.htm

http://www.thomann.de/de/kemper\_profiling\_amplifier\_bk.htm

http://www.thomann.de/de/yamaha\_thr\_100hd.htm

Für den Kemper bräuchtest Du noch eine Endstufe (Boxen natürlich für alle 3). Für den Yamaha ein paar Effekte.

Wie gesagt, ich brauche so gut wie nix mehr. 1 richtig guter, fetter Crunch-Sound, den kannst Du dann mit einem Booster/Treble-Booster/EQ anblasen, ein nicht zu heftiges Overdrive-Pedal als Nachbrenner, dann ist man bei High-Gain.

Beim Solo gebe ich gerne etwas (nicht zuuuviel) Delay/Echo zu, um den Sound anzufetten.

Ein WahWah ist imho auch Pflicht.

Whammy Pedal als geile Spielerei.

Chorus/Phaser/Flanger höchstens mal bei einem wirklich cleanen Sound. Bei Crunch und Lead machen mir persönlich solche Effekte das Signal zu matschig/undefiniert.

Also, Beim H&K und beim Kemper brauchst Du gar nix mehr, ist echt alles an Bord.

Für den Yamaha könntest Du dir ein Echo/Delay, ein Wah, und vielleicht nen Phaser/Flanger/Chorus zulegen, mehr braucht man nicht.

Entschuldige, das ich ein bisschen vom Thema abgekommen bin (lol).

Wie oben schon gesagt, ich würde zum Boss greifen. Solche Teile sind aber wirklich eher für zuhause, für den Anfang, zum rumspielen, experimentieren. Für Proberaum/Bühne würde ich sowas nicht mehr nehmen.

Grüße aussem Pott ;-)


Kommentar von Standard15 ,

hallo :) ich Spiel schon seit 12 Jahren gitarre und ja ich hab mich bisschen informiert über multieffekte hat mich dann noch nicht ao überzeugt. ich bin zum entschluss gekommen mit ein topteil eines amps zu besorgen da ich eine pa box besitze jnd diese mit dem topteil kombiniere könnte. icn tendiere zum marshall mg100HCFX oder zum Randall RG1003H Head

Antwort
von JimiGatton, 19

Eine PA-Box an einen Gitarren-Amp anschliessen kannst Du vergessen.

Wenn das eine aktive ist, ginge das mit dem Randall, weil der nen XLR-Ausgang mit Boxensimulation hat.

Beim Marshhall könntest Du den Kophörerausgang dafür nutzen. Ich würde sowieso den Marshall vorziehen, weil der schon die wichtigsten Effekte an Bord hat und voll programmierbar ist.

Der Randall hat zwar 3 Kanäle, aber nur eine Klangregelung. Das ist imho für den Popo, weil man bei cleanen Sounds durchaus Treble und Presence ordentlich reindrehen kann, bei Crunch und Lead-Sounds sollte man diese aber eher sparsam dosieren.

Wie gesagt, mit der PA-Box funzt das nur, wenn die aktiv ist, also über eine integrierte Endstufe verfügt. Würde ich aber nur zuhause so nutzen.

Für den Proberaum solltest Du dir eine 2 x 12" oder 4 x 12" Box besorgen ;-)

Wenn du das mit der PA-Box durchziehst, solltest Du auf jeden Fall vorher checken, ob die Amps auch ohne Gitarrenbox betrieben werden können, also leerfaufsicher sind ! Falls die das nicht sein sollten, rauchen die dir ab...

Beim Randall glaube ich nicht, das der leerlaufsicher ist, weiss ich aber nicht genau.

Beim Marshall müsste eigentlich, wenn der Kopfhörerausgang belegt wird, die Endstufe stummgeschaltet werden, also leerlaufsicher.

Auf jeden Fall vorher checken ;-)

Kommentar von Standard15 ,

ich hab ne aktive pa box von hollywood das dürfte normal funktionieren :)

Antwort
von JonasF55, 38

Mein Freund hat das Boss Teil, er ist sehr zufrieden, aber ich muss dir ehrlich sagen, überlege dir, ob ein Pedalboard nicht besser ist. Mit einem Multieffektgerät hast du viele Sounds (positiv), aber du wirst nie ganz genau den Sound für alles bekommen! Bei einem Pedalboard kannst du dir alles selber zusammenbauen........

LG Jonas

Kommentar von Standard15 ,

ich weiß das pedalboards eigentlich besser sind aber dafür auch kostenspieliger

Kommentar von JonasF55 ,

....du musst dir eben klar werden welche Sounds du brauchst und dann musst du eben sehen wie viel das kostet. Wenn das dann nur minimal mehr kosten würde, dann kannst du das evtl. später ausbauen.

Wenn du dich ein bisschen damit beschäftigst, dann wirst du es efahren....

Antwort
von Caraphernelia33, 28

Ich würde generell von solchen multieffekt dingern abraten, sofern du in einer band spielst.

Kommentar von Standard15 ,

und wie stell ich mir am bestn ein pedalboard zusammen?

Kommentar von JonasF55 ,

1. Lese dich ein um die Hauptgruppen der Effekte zu verstehen (es gab bis vor kurzem ein "Gitarre & Bass" Heft zu diesem Thema)
2. Überlege dir, welche Effekte du brauchst

3. Suche dir entsprechende Exemplare heraus/vergleiche (fahr' vielleicht mal beim Thomann vorbei)

4. Lege deine Reihenfolge fest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten