Frage von lehmi95, 13

Mütter und Stiefmütter im Märchen?

Hallöschen. Ich schreibe gerade eine Psychoanalytische Deutung zu Schneewittchen. Bekannterweise ist in der Erstfassung die Mutter das Böse, später in Stiefmutter geändert, da die Mutter nicht verteufelt werden soll. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass man die Stiefmutter dafür genommen hat, da es zur Zeit der Gebrüder Grimm fast keine Stiefmutter gab und die negative Darstellung somit nicht wirklich schlimm war. Die Zahl sei erst später gestiegen, als Frauen ihr Kinder in Geburtshäusern bekamen und öfter starben, da relativ häufig Infektionen stattfanden durch mangelnde Hygiene. Wei0 jemand wo ich Literatur finden kann die so was in der Art aussagt bzw. wisst ihr ob es eine Art Statistik zu der Anzahl von Stiefmüttern in dieser Zeit gibt? Bin langsam echt leicht verzweifelt- Danke schon mal im Voraus.

Antwort
von MorsElthrai, 11

Also bei dem Ziel das du ennest, würde ich mich an Deiner stelle ans Geburtenregister und das Bürgerbüro wenden.

Beim Geburtenregister lässt sich die Geburtenzahl und die Sterberate von Müttern bei der Geburt wahrscheinlich einsehen. Und das Bürgerbüro ist normalerweise für Eheschliessungen zuständig. 

Wenn Du dort angibst, das Du eine Artbeit über das Thema schreibst, gibt man Dir vielleicht Einblick in die Registrierten Fälle.

Allerdings weiss ich leider nicht, wie weit deren Aufzeichnungen wirklich zurück reichen und wie weit man die einsehen darf.

Antwort
von Dichterseele, 3

Eine hohe Sterblichkeitsrate bei Geburten gab es schon im Mittelalter - die hat nichts mit der Änderung von Märchen zu tun.

Vielmehr passte es nicht in die idealistische Vorstellung der Romantik, dass eine Mutter ihr eigenes Kind aus Eifersucht und Eitelkeit umbringen will. Deshalb wohl musste die Stiefmutter die Böse sein.

Bei Aschenputtel und Brüderchen & Schwesterchen wird die leibliche Mutter total idealisiert - sie kümmert sich noch als Geist um ihr Kind, das von der Stiefmutter gedemütigt oder bedroht wird.

Antwort
von oxygenium, 11

dazu fällt mir irgendwie das Märchen Baba Yaga ein

https://puppenspieltherapie.wordpress.com/2013/03/27/deutung-des-marchen-baba-ya...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community